Abwaschlappen Hygiene

Geschirrtücher Hygiene

Nach dem Hygienebericht ist jeder Dritte übermäßig mit Keimen belastet. Internationale Hygieneratten zum Thema Haushaltshygiene. Milliarden von Kleinstlebewesen in Ringwasser Normalerweise liegt sie zerknittert nach Benutzung neben dem Hahn, wo sie nur sehr schnell abtrocknen. "Wenn Geschirrtücher nicht aufhängen, können sich dort herrlich viele Keime vermehren", sagt Ute Gomm vom aid Infodienst Ernährung, Landw., Verbrauchererschutz in Bonn.

"Die Läppchen sammelten Lebensmittelreste und Flüssigkeit, die für die Keime nutzbar waren.

Besonders bei Sommertemperaturen können die Keime gastrointestinale Infektionen verursachen. Der TÜV Südmünchen bescheinigt, dass Geschirrspüllappen und Schwämme echte Sprossen sind. Dies heißt: Nach der Benutzung das Tuch sorgfältig mit warmem Leitungswasser abspülen, herausdrücken und zum Abtrocknen einhängen. "Spaetestens wenn er anfaengt zu riechen", riet Ute Gomm. Küchentücher müssen nach der Benutzung ebenfalls gut trocken sein und je nach Verschmutzungsgrad mindestens einmal pro Kalenderwoche gewechselt werden.

Die Geschirrbürsten können leicht im Besteckkasten der Spülmaschine gereinigt werden. "â??Das ist nicht wahr, die meisten Kleinstlebewesen wachsen nicht mehr und geraten in eine Form von Kälteschlafâ??, sagt Ute Gomm. "Kälteresistente Keime wie Glyzinien können sich auch bei Kühlraumtemperaturen ausbreiten. Ausschlaggebend für die Hygienequalität ist nicht das Produkt, sondern der Untergrund.

Wenn das Brett Brüche aufweist oder schwer verkratzt ist, können sich dort Keime ansiedeln. "Kunststoffplatten haben den Vorzug, dass sie in der Spülmaschine gereinigt werden können", sagt Ute Gomm von aid. Holzplatten müssen von Menschenhand mit warmem Leitungswasser gespült werden.

Wechsle die Geschirrtücher regelmässig.

Puh, da ist es wieder, dieser muffig feuchte Gestank in der Kueche. Bereits zum x-ten Mal überlege ich, ob ich den modrigen Gestank vermeiden könnte oder wie oft die Lumpen ausgetauscht werden müssen. Sind gebrauchte Geschirrtücher nach einiger Zeit im Abfall oder genügt es, sie zu waschen? Die folgenden Hinweise zum Spülen von Schwämmen, zur Trocknung und Hygiene sind mir wichtig: Spülen Sie immer die Reinigungstücher und Schwammteile sorgfältig aus und lassen Sie sie schnell ab.

Wechsle Geschirrtücher und Schwamm wenigstens einmal pro Kalenderwoche und wasche bei 60°C oder mehr. Die Rohkost wird in der Gastronomie umso mehr veredelt, je mehr sich die Tücher und Schwammteile verändern. Nach dem Abspülen die Speisen schnell abtrocknen. Schnell trocknende Tücher, mind. einmal pro Tag austauschen und bei 60 C oder höher auswaschen. Waschbeckentücher sind abwaschbar, so weit so sauber.

Das du die Schwamme putzen kannst, ist mir noch nie passiert. Der Schwamm sieht nach dem Wäschewaschen nicht wie ein neuer aus, ist aber dennoch rein und erfüllt seinen Dienst. Ich habe auch Badetücher für die Küchen. Einen wichtigen Punkt hebt das Bundesamt für Risikobewertung auch hervor: In der Wohnküche ist ein handelsüblicher Haushaltreiniger völlig ausreichend.

Auch interessant

Mehr zum Thema