Alufolie für Backofen

Aluminiumfolie für den Ofen

Im Backofen wird oft Aluminiumfolie für verschiedene Zwecke verwendet. Dazu braucht es höhere Temperaturen. Gekocht in Alufolie mit Salz, Zitronenscheiben und Zitronensaft im Ofen.

Aluminiumfolie im Ofen - darauf sollten Sie achten.

Bei der Verwendung von Aluminiumfolie im Backofen erfahren Sie, was Sie beachten müssen. Aluminiumfolie im Ofen benutzen - ist das gesundheitsschädlich? Im Gegensatz zur Mikrowellenherd ist die Aluminiumfolie im Backofen vergleichsweise harmlos. Bei den üblichen hohen Betriebstemperaturen kann das ultradünne Reinaluminium jedenfalls nicht zu verbrennen beginnen. Weil die Aluminiumfolie jedoch auch die kleinsten Aluminiumstücke in das Lebensmittel freisetzt, ist die Verwendung von Ofenpapier jedenfalls auf lange Sicht empfehlenswert.

Welche Gefahr besteht für die Aluminiumfolie? Nahrungsmittel, die mit Aluminiumfolie in Berührung kommen, sind gezwungen, geringe Mengen des Aluminiums aufzunehmen. Grundsätzlich werden die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte jedoch nur dann übertroffen, wenn das Essen über einen längeren Zeitraum gelagert wird. Dies kann jedoch viel rascher geschehen, insbesondere bei salz- und säurehaltigen Speisen. Daher empfehlen die entsprechenden Produzenten aus Gesundheitsgründen von der Verwendung solcher Waren ab.

Folie im Ofen? Gefährdung (Gesundheit, Gefahr)

Im Backofen spielt es keine Rolle, auf welcher der beiden Seiten der Aluminiumfolie das Essen verpackt wird. In den Supermärkten gibt es diese flache "Einwegschale aus Aluminium" für Hähnchenkeulen (und andere Speisen wie Aufläufe): http://tinyurl.com/a6b23z9 Diese besteht letztendlich aus "dicker" Aluminiumfolie. Es ist daher davon auszugehen, dass sich auch dünnste Aluminiumfolie (in "normaler" Dicke) für den Einsatz im Ofen ohne Probleme eignet.

Aufgrund seiner besonderen Merkmale (flexibler, saugfähiger) kann Makulatur praktisch sein, da am Rande der Aluminiumfolie etwas Schmierfett in die Backkammer laufen, tropfen oder tropfen kann, was dann zu einer unangenehmen "Fettverdunstung" für die Atemluft, Raumluft und Reinheit des Ofens beim Auftreffen auf den Heizboden des Garofens mitführt.

Deshalb würde ich gerne Makulatur empfehlen und Aluminiumfolie nur als "Ersatz" in Betracht ziehen, wenn nichts anderes zur Verfügung steht.

Aluminiumfolie - zum Erwärmen im Ofen| Tips & Tricks Foren

Hallo! Aluminiumfolie ist ausnahmsweise einmal ein unnötiger Umweltschadstoff! Andererseits spielt es keine Rolle, ob die Hochglanzseite oder die Mattseite nach oben gestellt wird, denn es macht keinen großen Sinn. Die Farbabweichung der Schicht ist fertigungsbedingt und hat keinen Einfluß auf die Wärmeleitfähigkeit. Selbstverständlich ist der Film isolierend.

Erwärmen Sie sich also ganz unkompliziert ohne Folien bei moderater Temperaturen! Bei einer Einstellung des Ofens auf 150°C wird alles 150°C warm. Stellen Sie den Backofen auf 60 bis 80°C ein und seien Sie etwas geduldiger.

Auch interessant

Mehr zum Thema