Alufolie Schädlich beim Grillen

Aluminiumfolie Schädlich beim Grillen

Die Metalle gelangen in die Nahrung - und das ist in größeren Mengen schädlich. Welche sind die Schwierigkeiten und Möglichkeiten? Für das Grillen mit und gegen Alufolie gibt es gute Anlässe. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Grillgeräte hier uneins sind und schon vor dem Grillen Material für heftige Diskussionen vorfinden. Aluminiumfolie wurde lange Zeit als die optimale Art und Weise angesehen, Nahrungsmittel dauerhaft zu unterbringen.

Um die Bildung von Schadstoffen beim Grillen zu verhindern, haben die Grillmeister die Aluminiumfolie selbst erkannt.

Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass Aluminiumfolie auch ihre Vorzüge hat. Es ist bekannt, dass das Abtropfen von Fetten aus der Grillnahrung auf die Aktivkohle gesundheitsschädlich ist. Durch die ansteigende Rauchentwicklung gelangt es in die Grillfläche, die sicher nicht als gesundheitsfördernd zu betrachten ist. Spaetestens nach diesem Wissen fing das Grillen mit Alufolie an, einen regelrechten Aufschwung mit Grillgeräten auszuloesen.

Ebenfalls populär sind Gitterrinnen, die das Entwicklungsrisiko von Benzopyren vermeiden oder zumindest verringern sollen. Aluminiumfolie heißt aber auch, dass Sie das durch die Grillnahrung freigesetzte Material in Ihrem Organismus aufnehmen können. Es besteht der begründete begründete Verdacht, dass ein hoher Anteil an Tonerde im Organismus die Alzheimer-Krankheit auslöst. Diese Feststellung wurde durch den Hinweis auf größere Aluminiummengen im Hirngewebe getroffen.

Knochenerkrankungen, die Verhinderung des Wachstums von Gehirnzellen und andere Gefahren sind mit dem Werkstoff Metall im Menschen verbunden. Das, was nicht zum Koerper gehoert, sollte keine Moeglichkeit haben, in den Bauch zu kommen. Wenn Sie oft grillen, ist es ratsam, nach Möglichkeiten zu suchen. Produzenten von Grillequipment haben einige praxisorientierte Artikel im Programm, die keine Alternative zum Grillen mit Aluminiumfolie erschweren.

Wenn nach dem Grillen noch Lebensmittel übrig sind, werden Sie diese sicher gut gepackt im Kühlraum für später oder den Folgetag unterbringen. Doch seien Sie vorsichtig, wenn Sie diese auch in Alufolie verpacken! Bei Kälte findet das gepresste Material auch in den verpackten Lebensmitteln seinen Weg. In entsprechender Menge wird es als für den Organismus unbedenklich angesehen: bis zu 1 mg pro Kilogramm des Körpergewichts und Woche (BfR - Bundesamt für Risikobewertung).

Dabei sollte nicht übersehen werden, dass es bereits von vielen anderen Lebensmitteln mit aluminiumhaltigen Verpackungen, wie z.B. Kakao, absorbiert wird. Berücksichtigen Sie auch die Verantwortlichkeit gegenüber den Kinder, die aus der Aluminiumfolie Grillgerichte zum Verzehr mitnehmen. Das betrifft übrigens nicht nur das Grillen mit Aluminiumfolie, sondern auch die Gitterrinnen aus LM.

Derjenige, der gerne Fische vom Rost mag und nicht feststellen will, dass sie in der Glut des Grills zerbröckeln, hat sie vielleicht öfter in Alufolie zum Grillen eingewickelt. Fische Körbe sind eine wirklich gute Wahl als Ersatz für Aluminiumfolie. Bei allem anderen (Kartoffeln, Gemüsesorten, Würstchen, Rindfleisch, Meeresfrüchten und auch Fisch) sind Grilltöpfe aus rostfreiem Stahl ideal.

Es kann alles so sanft gekocht werden und man muss nicht auf den verrauchten Grill-Geschmack verzichten. Die Speisen dürfen nicht zu nahe an der Kohle kochen. Dabei wird ein minimaler Abstandsmaß von ca. 15 cm empfohlen (auch bei Einsatz von Aluminiumfolie). Die meisten Grillmeister fallen unter diese Distanz, weil sie wollen, dass ihr Grill besonders schwarz und knusprig ist.

Das ist aber auch in größerer Entfernung möglich, wenn die Temperatur des Grillens dementsprechend erhöht oder die Kochzeit erhöht wird. Aus gesundheitlicher Sicht sollten Sie auch bei Holzkohlegrills auf die Verwendung von Beschleunigern (Alkohol) achten, obwohl es dafür noch schwerwiegendere Ursachen gibt (siehe unseren Artikel: Grillen mit Alkohol). sind gleichzeitig Musiker, Radrennfahrer auf großen Strecken, passionierter Freizeitkoch, Grillliebhaber und Vater einer Familie.

Darüber hinaus ist er von vielen Dingen rund um die Themen Technik, Gastronomie, Wein, Holz- und Holzhausbau sowie Online-Marketing und E-Commerce begeister.

Mehr zum Thema