Alufolie Umwelt

Aluminium-Umgebung

Aluminiumfolie hat sich mit ihren vorteilhaften Eigenschaften im Haushalt etabliert. Aluminiumfolie, Anzahl der Sandwiches und verschiedene Reinigungsmittel. Das leistet die Aluminiumfolie für uns und die Umwelt | Erziehung zu einer nachhaltigen Lebensweise

Aluminiumfolie hat sich mit ihren günstigen Eigenschaftsprofilen im Haus etabliert. Egal ob es darum geht, es für einen Snack zu verpacken, Schalen zu bedecken oder eine Brennkartoffel herzustellen - sie wird viel und oft verwendet. Auf der einen Seite beinhaltet die Produktion von Aluminiumfolie eine Reihe von umweltschädlichen Faktoren: Die Produktion ist zwar umweltschädlich, aber der Verbrauch ist schädlich für die Gesundheit des eigenen Körpers.

Besonders schwierig wird es, wenn der Korpus über einen längeren Zeitraum dem Material aussetzt und sich das Material im Korpus anreichern kann. Einerseits können Sie Alufolie so weit wie möglich aussparen. Nahrungsmittel können in Frischhalte- und Gefrierbehälter abgepackt werden und Schalen im Kühlraum können mit Platten bedeckt werden. Sollte eine Umgehung nicht möglich sein, kann die Aluminiumfolie in vielen FÃ?llen mehrmals wiederverwendet werden.

Haus & Wohnung & Wohnen

Mit der praktischen Aluminiumfolie sind sie in vielen Häusern zuhause. Das schmale, elastische Material ist geschmacklos, aromadichtlich einwandfrei und kann leicht um schiefe Hühnerbeine gewickelt werden. Aluminiumpartikel können aus der Folienverpackung in das Lebensmittel entweichen. Aufgrund des Produktionsprozesses hat die Schicht zwei verschiedene OberflÃ?chen (matt und glÃ?nzend), da die Schicht in zwei Schichten gerollt wird.

Vor allem in Australien, China und Brasilien wird Baustein abgebaut, aus dem der Rohmaterial Korund gewonnen werden kann. Im Haus gibt es nahezu immer eine Variante zur Aluminiumfolie. Werden Aluminiumfolien oder -formen eingesetzt, sollten diese recycelt werden. Ist der Film nicht zu dick, kann das Reinmetall leicht wiederverwendet werden.

Aluminiumfolien sind umweltfreundlich besser als ihr Reputation.

In einer aktuellen Untersuchung des Institutes für Energie- und Umweltforschung nach IFEU wurde festgestellt, dass Einwegprodukte in Bezug auf die ökologische Bilanz vergleichbare und in einigen Fällen sogar verbesserte Werte erreichen als Mehrwegprodukte. Nach diesen Studien ist Aluminium-Haushaltsfolie nicht umweltschädlicher als eine herkömmliche Kunststoff-Sandwichbox. Bislang war die Haushaltfolie aus Alu für viele Konsumenten aus Umweltgründen ein ökologischer "No-Go", was in einigen europapolitischen Staaten zu einigen Verbote von Haushaltfolie aus Alu in Kinderngärten und Grundschulen geführt hat.

Vielmehr wird die Mehrwegdose aus Kunststoff von vielen als umweltfreundlicher angesehen. Gegenteilig beweist die vorliegende IFEU-Studie nach Angaben der European Alufolienassoziation e. V. Die Studie untersuchte die Verpackung eines Sandwichs in Einweg-Aluminium-Haushaltsfolie und in der wiederverwendbaren Kunststoffdosenlösung. Im Rahmen der Lebenszyklusanalyse wurden alle Umweltwirkungen der Haushaltsfolie aus Aluminum - einschließlich ihrer Herstellung bei gleichzeitiger Vermeidung und Beseitigung - mit denen der in energiesparenden Geschirrspülern gesäuberten Sandwichbox aus Kunststoff abgeglichen.

Mit der Studie IFEU wird bestätigt, dass die Umweltbelastung durch die Säuberung oder Spülung einer Plastikdose so hoch oder in einigen Faellen noch hoeher ist als bei der gleichen Anwendung eines geeigneten Stuecks Aluminium-Haushaltsfolie. Im Hinblick auf die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Konsumenten wurden auch innerhalb der Umweltbilanz diverse Varianten untersucht: unterschiedliche Stärken der Aluminiumfolie, Zahl der Sandwiches und der verschiedenen Reiniger.

Bei allen Anwendungsszenarien der Umweltbilanz, die nach der aktuellen Norm ISO 14044 einschließlich eines neutralen Tests erstellt wurden, erzielte die Aluminium-Haushaltsfolie ein gleichwertiges oder wesentlich besseres Ergebnis als die Plastikdose. IFEU-Projektmanager Frank Wellenreuther meint im Abschlussbericht der Umweltbilanz: "Aus ökologischen Gesichtspunkten ist Alufolie nicht besser als Kunststoffdosen.

In den meisten Belastungskategorien ist die Umweltbelastung durch Alufolie geringer und in den übrigen gleich. Dementsprechend wird die Verwendung einer geeigneten Anzahl von Alufolie zum Einwickeln von ein oder zwei Sandwiches als besonders verantwortungsbewusst für die europäischen Privathaushalte angesehen".

Auch interessant

Mehr zum Thema