Antihaftbeschichtung Schädlich

Anti-Haft-Beschichtung Schädlich

Ungewissheit: Kann die Pfanne weiterhin verwendet werden, wenn die Antihaftbeschichtung nicht mehr intakt ist? Schieben Sie die Nagelhaut zurück: schön oder schädlich? wenn kleine Kratzer auftauchen, müssen sie entsorgt werden, da sie Schadstoffe freisetzen. Welche Gefahren bergen antihaftbeschichtete Pfannen und Töpfe? Kupferstich-Kochgeschirr besteht in der Regel aus anderen schädlichen Metallen.

Wie sieht eine PTFE-Beschichtung aus?

Pytetrafluorethylen (Abkürzung PTFE, manchmal auch Polytetrafluorethylen) ist ein voll fluoriertes Polymeres. Unter dem Markennamen Teflon von DuPont werden PTFE-Beschichtungen oft im Volksmund unter dem Namen Teflon beschichtet. Andere gebräuchliche Handelsmarken anderer Anbieter sind Dyneon PTFE (früher Hostaflon) und Gore-Tex für PTFE-Membranen. Der PTFE-Belag wird nach einer mechanischer und/oder chemischer Vorbehandeltung aufgebracht und danach einer Wärmebehandlung (Sintern) unterworfen. PTFE-Belag wird in vielen Bereichen der Technik als Antihaftbeschichtung verwendet.

Das PTFE ist sehr inert. Sogar aggressiven SÃ??uren kann diese Schicht nicht anhaften. PTFE wird aufgrund seiner hohen Eigenträgheit als Schicht verwendet, in der unter anderem auch aggressives Material vorkommt. Ein PTFE-Belag hat einen sehr niedrigen Reibwert. Das PTFE verschiebt sich auf PTFE sowie auf Nasseis auf Nichteis.

Zudem ist die statische Aufladung dieser Schicht ebenso hoch wie die Laufbahn. Ein PTFE-Belag ist schwer zu nass. Aufgrund seiner geringen Friktion wird PTFE als Schicht für die Trockenschmierung und als Schicht für Gleitlager und Abdichtungen verwendet.

Antihaftbeschichtete Artikel können toxische Gasen auslösen.

Aber auch eine Antihaftbeschichtung auf Töpfen und Platten kann wirklich schädlich werden. Zum einen entwichen toxische Gasen aus einem Ofen, nachdem im Inneren lackierte Metallbleche in Vergessenheit geraten waren.

Die beschichteten Küchenartikel können toxische und gesundheitsschädliche Stoffe produzieren. Die Platten wurden im vorliegenden Beispiel mit Poly-Sulfon überzogen. Welche Gefahren bergen lackierte Waren? In den Labors werden acht praxisnahe Küchehilfsmittel - von der Bratpfanne über die Backform bis zum Backblech - aller Preiskategorien erprobt. Die Folge: Drei Antihaftbeschichtete Artikel wurden von den Fachleuten als fragwürdig bewertet - und zwar ungeachtet der Preiskategorie.

Bereits bei 250° C auf einer Wärmeplatte konnte die Färbung eines Blechs entfernt werden - nicht um die Möglichkeit auszuschließen, dass es von Lebensmitteln, die sich im Bleche befanden, wie z.B. Erdöl, absorbiert würde. Bei 250° C entwickelte eine weitere lackierte Wanne einen unerfreulichen Duft, der bei 300 C einen korrosiven Duft auslöste, der zu Kratzern im Rachen führte.

Beunruhigend dampfte auch eine lackierte Tortenform - bereits bei 250° C auf der Kochplatte. Hinweise für lackierte Tiegel & Co. Unsere Empfehlung: Benutzen Sie nie Tiegel, Krüge usw. mit Antihaftbeschichtung bei einer Temperatur über 250°C und erwärmen Sie sie vor allem nie ohne ihren Gehalt.

Mehr zum Thema