Arbeitsplatte Küche

Küchenarbeitsplatte

In der Küche kann die Arbeitsplatte aus Holz, Edelstahl, Stein oder Corian gefertigt werden, die Arbeitsplatte kann individuell auf die Küche zugeschnitten werden. Wählen Sie jetzt die richtige Arbeitsplatte! Küchenarbeitsplatte - [SCHÖNER WOHNEN] Arbeitsflächen in der Küche stehen vor vielen Aufgaben - von Kochtöpfen über Spritzwasser bis hin zu scharfkantigen Kochmessern. Hier erfahren Sie, welche Stoffe am besten dazu passen und wie Sie die Arbeitsplatte pflegen. Sie sollte widerstandsfähig und hitzefest, beständig gegen Feuchte und Verschmutzungen und leicht zu pflegen sein.

Arbeitsflächen haben nicht nur eine funktionale Bedeutung, sie haben auch einen entscheidenden Einfluss auf die Optik der Küche. Dekorationen und Materialen sollten zur Küchenausstattung passend sein und sind daher ein wichtiger Faktor bei der Auswahl der richtigen Arbeitsplatte. Die Beton-Arbeitsplatte mit ihrer rauhen OberflÃ?che verleiht dem Loft Charme in der KÃ?che und ist zudem kratzunempfindlich. Der Werkstoff ist jedoch sehr belastbar und daher nur für tragfähige Unterkonstruktionen verwendbar.

Bei Betonarbeitsplatten ist es ratsam, die Fläche zu schleifen und zu schleifen, da dadurch die Materialporen geschlossen werden und die Reinigung der Arbeitsfläche erleichtert wird. Darüber hinaus wird das Produkt durch Versiegelung mit Ölen oder natürlichem Wachs geschützt, aber diese Behandlungsmethode muss häufiger erneuert werden.

Ein synthetischer Dichtstoff hingegen bietet dauerhaften Schutz vor Verschmutzung - auch Fette und Grobverschmutzungen können die Paneele nicht mehr beschädigen. Welche Art von Küche sind Sie? Für Naturstein-Arbeitsplatten können Sie zwischen Granit, Vollmarmor und Tafelschiefer wählen - Edelsteine, die edlen Charme haben und ein individuelles Oberflächenmuster sowie eine breite Farbpalette anbieten, aber auch ihren Wert haben.

Wenn Sie eine Granitküche erwerben wollen, müssen Sie ca. 250 EUR pro Liter für eine Arbeitsplatte bezahlen. Sie ist temperaturbeständig bis zu 600° C und besonders resistent gegen Verschmutzungen und Kratzen. Zudem ist die ebene Steinoberfläche sehr leicht zu waschen. Es ist etwas geschmeidiger, kratzempfindlicher und schmutzempfindlicher, da es Flüssigkeiten besser aufnimmt und auch empfindlicher gegen Säure ist als Neusilber.

Nicht einmal die Schieferplatte nähert sich der Granithärte und ist kratzempfindlich. Manchmal können auch Teile aus dem Werkstoff ausbrechen. Der Brett wird normalerweise zerkleinert und nicht gemahlen, was zu einer unebenen Fläche führt - praktisch für die Handhabung von Schneidebrettern nicht geeignet. Vor allem in kleinen Küchentischen und großen Arbeitsflächen können sehr dominante, fein gemusterte und farbenfrohe Natursteinplatten aus Granit sehr unruhig aussehen.

Schützt und pflegt: Alle Natursteine sind säureempfindlich und färben daher z.B. Früchte ab. Wenn Sie sich vor Verschmutzungen absichern wollen, können Sie die Decke mit einem Natursteinpflegemittel einreiben. Das Material holt Naturbelassenheit in die Küche, erwärmt das Raumklima und schafft eine heimelige Atmosphäre. Aber auch Hartholz ist nicht allzu widerstandsfähig, starke Beulen können Beulen, Kochmesser und andere scharfe Kanten verursachen.

Deshalb: Niemals auf der Arbeitsplatte schnitzen. Hölzer sind nur begrenzt hitzebeständig, Hot Pots lassen rasch Farbveränderungen oder sogar Brandspuren hinter sich. Außerdem ist das Gewebe fleckempfindlich und schwillt beim Eindringen von Nässe an. Schützen und Pflegen: Um das naturbelassene Produkt langlebiger zu machen, können Sie es entweder mit Oel getränkt oder mit einem Speziallack versiegelt werden, der die Natürlichkeit des Materials aufhebt und das Holzbild durch den daraus resultierenden Glanz-Effekt weniger natürlich erscheinen lässt.

Wenn die Arbeitsplatte geölt wird, sollte der Schutzschild regelmässig ausgetauscht werden, damit das Material wunderschön ist. Öliges Brennholz hat den Vorzug, dass die Bretter bei Verfärbungen und leichten Beschädigungen leicht geschliffen werden können - auch ein Plus gegenüber Arbeitsplatten aus anderen Werkstoffen. Der Corian ist ein künstlicher Stein, der hauptsächlich aus dem Mineral Aluminiumhydroxid und Acrylharz zusammengesetzt ist und sich durch eine seidenmatte OberflÃ?che kennzeichnet.

Der Werkstoff wird in eine Gießform eingegossen und kann so sehr vielfältig genutzt werden - zum Beispiel in Gestalt einer Arbeitsplatte, die sich nahtlos in die Spüle einfügt. Obwohl Corian härter im Vergleich zu Holzwerkstoffen ist, sollten Küchentafeln immer zum Zuschneiden von Corian-Arbeitsplatten benutzt werden, da sonst Kratzer auftreten können.

Corian ist auch nur kurzfristig hitzebeständig, Hot Pots und Pans dürfen nicht auf die Arbeitsplatte gestellt werden. Der Corian ist in mehr als 100 verschiedenen Farbtönen verfügbar und kann auch transluzent gestaltet werden - optimal für diejenigen, die mit Beleuchtungseffekten in ihrer Küche experimentieren wollen. Korrosionsschutz und Wartung: Corian ist nicht durchlässig, so dass es nicht erforderlich ist, die Oberflächen der Arbeitsplatte zu abdichten.

Zudem ist das Produkt sehr leicht zu reinigen. Um die Oberflächen lange Zeit attraktiv zu halten, sollten Sie Flüssigkeit und Fette mit einem angefeuchteten Lappen und einem Feinwaschmittel und einem wässrigen Mittel beseitigen - dafür eignen sich z.B. ammoniakhaltige Reinigungspräparate, mildere Scheuermittel oder klassische Haushaltreiniger. Wegen des erhöhten Quarzgehalts ist das Werkstoff sehr kratzfest, so dass die Arbeitsfläche normalerweise durch die Verwendung von Messern nicht beschädigt wird.

Weil Quarz-Verbundwerkstoffe nicht durchlässig sind, gelangen weder Flüssigkeit noch Krankheitserreger in die Arbeitsplatte - ein großer Vorteil für die Küchenkräuter. Trotz der Hitzebeständigkeit des Materials sollten Sie heiße Kochgeschirre nicht unmittelbar auf die Arbeitsplatte stellen, da sehr hohe Außentemperaturen zu nicht mehr rückgängig zu machenden Oberflächenbeschädigungen führen können. Schützen und Pflegen: Im Unterschied zu natürlichem Stein dürfen auf Quarz-Verbund-Arbeitsplatten keine Imprägnierungen aufgetragen werden, da diese auf der Fläche verbleiben und dort fleckenbilden.

Flusssäure, Natronlauge oder Entlacker sind ebenfalls materialschädlich - ebenso wie basische Reiniger mit einem PH-Wert größer als zehn. In der Küche entspricht eine reflektierende Glasoberfläche mit ihrer transluzenten Anmutung einem zeitgenössischen Möbelstil. Es ist sehr temperaturbeständig, aber das Metall ist kratzempfindlich. Auf der lichtdurchlässigen Oberfläche sind rasch Wasserspritzer und Fette zu erkennen, weshalb eine Glasarbeitsplatte sehr wartungsintensiv ist.

Reinigungsfreundlich, hart wie Holzwerkstoffe und kostengünstig - das sind die Pluspunkte von Kunststoff-Arbeitsplatten. Auf keinen Fall sollten Sie jedoch auf einer Kunststoffarbeitsfläche schnitzen, da dies die OberflÃ?che zerstört. Da sich unter der oberen Kunststoffschicht in der Regel Spanplatten befinden, ist darauf zu achten, dass sich an den Verbindungsstellen der Arbeitsplatte kein Kondenswasser ansammelt, da das Holzwerkstoff anschwellen kann, wenn in die Arbeitsplatte eindringen kann.

In der Küchenarbeitsplatte hat das " Dikton " eine besondere Stellung, da es mit keinem anderen neuen Werkstoff wie Corian- oder Quarz-Verbundwerkstoffen zu vergleichen ist. Die Dektonproduktion erfolgt ausschließlich durch Cosentino. Die Arbeitsplatten von Deckton sind außerdem gegen Verschmutzungen, UV-Licht und Spritzwasser aufbereitet. Erhältlich ist das Produkt in Dicken von 0,8 bis 3 cm und sowohl schlicht als auch mit individueller Optik wie aus Leisten.

Schützen und Pflegen: Durch die Produktion von Dekton ist die Materialoberfläche extrem kompakt, stabil und resistent. Daher ist eine zielgerichtete Betreuung nicht erforderlich. Allerdings sollten Sie die Fläche nicht mit einem Metallschwämmchen abreiben, wenn die Fläche noch hochglanzpoliert ist ("XGloss"-Serie). Der Schwämmchen würde die verdichtete Fläche wieder aufrauen.

Keramische Arbeitsplatten sind widerstandsfähiger als Granit-Arbeitsplatten und besonders kratz- und hitzefest. Keramisch ist säureunempfindlich und schmutzabweisend, da das Keramikmaterial durch seine geschlossene OberflÃ?che nahezu keine FlÃ?ssigkeiten aufnimmt. Deshalb ist das Gewebe äußerst gesundheitsschonend. Es ist auch in einer Vielzahl von Farben und Mustern verfügbar, was es mit vielen Küchenmöbeln harmonisch macht.

Schützen und Pflegen: Keramiken sind besonders pflegenswert und können mit allen gebräuchlichen Methoden aufbereitet werden. Durch die Chemikalienbeständigkeit des Materials können auch saure Reiniger zur Anwendung kommen. In der Großküche werden oft Edelstahl-Arbeitsplatten verwendet, weil sie besonders gesundheitsschonend und sehr temperaturbeständig sind. Sie sind jedoch kratzempfindlich und auch Nässe, Fette und andere Medien lassen rasch anhaften.

Schützen und Pflegen: Edelstahl-Arbeitsplatten können mit Seifenwasser gesäubert werden, aber es gibt auch Spezialreiniger aus rostfreiem Stahl. Geringfügige Schrammen können mit Scheuermilch beseitigt werden. Leseempfehlung: Mehr Fokus ist nicht möglich: Kochende Inseln sind das Herzstück der Küche. Zusätzlich zum Klassiker Fliesenspiegel kann heute auch eine Küchenhinterwand aus Gläsern, Metallen oder gar Hölzern gefertigt werden.

Solche Hinterwände schmücken neben ihrer Eigenschaft als Spritzerschutz auch jede Küche.

Auch interessant

Mehr zum Thema