Backpinsel

Teigpinsel

Die Vorteile beider Backbürsten erfahren Sie hier. Die Backbürste, manchmal auch Brat- oder Küchenbürste genannt, ist ein äußerst praktischer Küchenhelfer. mw-headline" id="Siehe_auch">Siehe auch[edit source code]

Eine Backbürste, Bratbürste oder Küchenbürste (auch Kuchenbürste, Kuchenbürste genannt) ist ein Küchengerät in Gestalt einer speziellen Bürste, die hauptsächlich zum Brennen und Rösten eingesetzt wird. Es handelt sich in der Regel um natürliche Haarborsten, die mit einer Metallklemme an einem Stiel aus (lebensmittelechtem) Buche angebracht werden. Mittlerweile gibt es aber auch Proben mit Haaren aus hitzefestem Kunststoffe (Silikon) und/oder einem Handgriff aus Kunststoffe oder Bänder.

Sie wird in der Regelfall mit flachen und breiten Bürstenhaaren und auch mit flachen und breiten Stielen gebildet; es gibt aber auch runde oder ovale Bürstenhaare in den Kunststoffproben sowie runde Stiele. Eine Backbürste wird verwendet, um eine Form oder Form mit einem Separationsmittel (Öl oder Fett) zu bürsten, damit der Teig nach dem Backvorgang besser getrennt werden kann, oder der Teig selbst wird mit einer Lösung (Butter, Brei, Saft, Öle, zerkleinerte Eizellen, Jus, etc.) überzogen, um seinen geschmacklichen und optischen Charakter zu ändern.

Statt Backbürsten werden in der Backstube große Softbürsten (Chants) verwendet, um das Brot rascher zu verteilen. Darüber hinaus werden Back-, Brat- oder Küchenbürsten verwendet, um Speisen wie gebratene und gegrillte Speisen usw. und/oder Ofengerichte vor, während oder nach der Herstellung mit einer flüssigen (Butter, öl, Jus, Bratsaft usw.) oder einer pastenförmigen Mischung (Marinade, Lasur usw.) zu überziehen und dadurch das Geschmackserlebnis zu verfälschen.

Teigpinsel

Backbürsten können auf vielfältige Weise eingesetzt werden - nicht nur zum Auftragen von Fetten, Eiern oder Glasuren auf Torten und Kekse, sondern auch für alles, was aufgetragen werden soll: Last but not least ist die Backbürste auch zum Befetten von Backblechen aller Arten geeignet. Die Bürste aus natürlichen Borsten hat in der Praxis meist auch einen Holzstiel.

Die natürlichen Haarborsten sind sehr saugstark, was deutlich ihren Vorzug gegenüber Silikon-Rückenbürsten hat. Aber auch die Backbürste mit Bürsten hat deutliche Einbußen. Durch den Holzgriff ist er nicht spülmaschinenfest und geht mit der Zeit durch Einzelborsten verloren, was ungemein lästig ist, da es Zeit braucht, sie aus Schimmel pilzen und Torten zu entnehmen.

Auch das Reinigen der Bürsten ist aufwändig. Silikonbürsten sind die neue Backbürstengeneration in der Großküche. Er verliert keine Haare und ist damit auch haltbarer als eine Standard-Backbürste mit Holzstiel und Naturhaaren. Bei der Anschaffung einer Silikon-Backbürste ist besonders auf die Beschaffenheit zu achten.

Es lohnt sich auf jeden Falle, in eine gute Backbürste zu investieren, denn davon werden Sie noch lange Zeit etwas haben. Im Vergleich zur Holz-Backbürste mit Bürsten hat die Silikon-Backbürste bis auf die geringere Absorptionsfähigkeit fast keine Einbußen. Die Borstenbürste dagegen ist weder spülmaschinengeeignet noch haltbar, da sie mit der Zeit ihre Haare verdrängt und diese dann in der Form, auf dem Tortenboden oder auf dem Modell liegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema