Beste Brotaufbewahrung

Optimale Brotaufbewahrung

Brote und Brötchen sollten am besten bei Raumtemperatur gelagert werden. Die besten Brotkästen wurden getestet und bewertet. FÃ?r mich die beste Brotaufbewahrung, wo es gibt und dazu noch stilvoll.

Brotaufbewahrung: Wie man Brot richtig lagert

Das Brot wird in einem Brotbehälter aus Kunststoff, oder klassischerweise in einem Brotbehälter aus Lehm gelagert? Sie erfahren, wie Sie Brot so verstauen, dass es lange in frischem und weichem Zustand ist. - wird das Brot schimmelig. Und die andere Variante: Sobald man es berührt, spürt man, dass das Brot, das man am gestrigen Tag gekauft hat, bereits gehärtet ist.

Das Brot wird darin bis zu neun Tage aufbewahrt - je nach Breadsorte. Dies ist nicht nur gesundheitlich unbedenklich, sondern stellt auch sicher, dass das Brot nicht verschimmelt wird. Die meisten Brotbacktöpfe bietet Ihrem Brot ein optimales Raumklima, in dem das Produkt bis zu zehn Tage lang haltbar ist.

Brotbacktöpfe sind aus Lehm und haben Öffnungen, die einen optimalen Luftwechsel gewährleisten. Zusammen mit dem Austausch von Luft wird so ein Raumklima geschaffen, in dem der Käse mehrere Tage lang frisch hält, ohne zu verschimmeln oder trocken zu werden. Die beiden Ausführungen haben einige Vor- und Nachteile: Gläserner Brottopf: Ein mit Lasur beschichteter Brottopf leuchtet nicht nur wunderschön, er ist auch sehr leicht zu waschen.

Unbelastbarer Brottopf: In einem unbelastbaren Backofen herrschen das ideale Raumklima für Brot und Biskuits. Das Produkt ermöglicht den Durchtritt von viel Wasser und entwässert Flüssigkeiten gut. Vorteil: Bei einem Schimmelpilzbefall - z.B. weil das Brot bereits verschimmelt war, bevor Sie es in den Becher stellen - ist die Reinigung recht aufwendig.

Sie schützen nicht nur die Umgebung, sondern sorgen auch dafür, dass das Brot knackig bleibt. Geeignet ist diese Variante für den Haushalt, in dem viel Brot verzehrt wird und deshalb muss sie weniger langlebig sein. Hält das Brot mehr? Auch wenn es besser ist, Brot bei Raumtemperatur zu verstauen, sind ein Kühl- und Gefrierschrank eine gute Wahl im Hochsommer, wenn sich der Schimmel rascher entwickelt.

Das Brot kann leicht in Portionen eingefroren werden. Brot, das Sie im Kühl- oder Gefrierschrank aufbewahren, kann nicht nur für ein paar Tage, sondern auch für bis zu sechs Monaten aufbewahrt werden. Bei einem Tiefkühlbeutel, aus dem Sie die Raumluft so weit wie möglich herausgepresst haben, trocknet das Brot auch im Gefrierschrank nicht aus.

Allerdings sollten Sie den Brotlaib nicht unmittelbar nach dem Auskühlen backen - sonst besteht die Gefahr, dass Sie das Brot trocknen. Ebenfalls interessant: Mit diesem einfachen Tricks wird das alte Brot wieder geschmeidig wie vom Backen kommen!

Mehr zum Thema