Bettwäsche Handtücher Waschen

Handtücher für Bettwäsche Waschen

Wäschewaschen für Einsteiger - Anweisungen & Tips zum Waschen von Kleidungsstücken Helfen Sie mir - bisher hat mein Mann, meine Ehefrau, meine Mama, mein Schwiegervater, meine Geliebte oder jemand anderes meine Kleider gespült - und jetzt muss ich es ganz allein tun! Durch unsere praxisnahen Wäschetipps für Einsteiger sollten Sie sich rasch einen ersten Eindruck vom Wäschewaschen verschaffen. Finden Sie heraus, was bei der Auswahl eines Reinigungsmittels wichtig ist, wie Sie Ihre Waschmaschine richtig für die Maschinenwäsche einsortieren, welche Waschzyklen zur Verfügung stehen und für welche Waschmaschine sie sich eignen.

Welches Reinigungsmittel benötige ich? Für ungeübte Waschmaschinen ist die Auswahl des geeigneten Reinigungsmittels nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Auf jeden Falle sollten Sie zunächst ein Waschpulver und dann ein mildes Reinigungsmittel oder, wenn Sie keine sensible Bekleidung haben, ein farbiges Reinigungsmittel verwenden. In jeder Apotheke und in jedem Lebensmittelmarkt gibt es Reinigungsmittel.

Sie können mit einem Hochleistungs- Reinigungsmittel waschen: Schwerwaschmittel beinhalten Bleaching-Mittel, die jedoch erst bei einer Temperatur über ca. 60° C ihre Wirkung entfalten. Es wird jedoch empfohlen, nur empfindliche Kleidung mit dem vollen Waschmittel zu waschen und für andere Wäscheteile farbiges Waschmittel oder mildes Waschmittel zu benutzen. Folgende Kleidungsstücke können in der Regel bei 40 bis 90°C mit einem Hochleistungs- Reinigungsmittel waschen werden::

Sie sollten sich mit Farbwaschmittel oder Feinwachs waschen: Sie können mit einem Hochleistungs- oder Hochdruckreiniger waschen, aber es ist besser, mit einem farbigen oder milden Reinigungsmittel zu waschen: Sie sollten mit einem Hochleistungs- oder Flüssigwaschmittel waschen: Die folgende Kleidung muss mit einem milden Reinigungsmittel oder einem Flüssigwaschmittel aus Wolle gewaschen werden: Sie sollten sich nur mit Flüssigwaschmittel aus Wolle waschen: Sie sollten sich überhaupt nicht waschen: Aus Gründen der Klarheit haben wir für Sie die folgende Übersichtstabelle vorbereitet:

Hochleistungs- ReinigungsmittelFarbige ReinigungsmittelReinigungsmittel für empfindliche TextilienNicht waschen von Wollwaschmitteln: Ist ein Stück Waschgut nicht sehr schmutzig, ist es besser, es bei einer niedrigen Umgebungstemperatur, in einem schnellen Waschzyklus und mit einem Schonwaschmittel ("Colorwaschmittel", "Feinwaschmittel") zu reinigen. Für das Waschen muss die Kleidung vorab sortiert werden. Dabei gibt es zwei Hauptkriterien: Die Sortierung der Waschgüter ist der erste Step zu einem gelungenen Waschprozess.

Sensibilität: Wie sensibel ist die Waschmaschine - d.h. welcher Reinigungszyklus und welches Reinigungsmittel kann ich benutzen? Sensible Bekleidung ist schwer zusammen mit verschmutzter Garwäsche zu waschen - entweder bricht die sensible Garwäsche zusammen oder die Garwäsche ist nicht sauber. x Waschen Sie getrennt. x. Welche Wasche und welche Temperaturen soll ich aussuchen?

Bei den meisten Maschinen gibt es einen normalen Waschzyklus, einen einfachen Waschzyklus und einen Fein- und/oder Wollwaschzyklus. Welche Waschzyklen und welche Wäschetemperatur für ein Stück Waschgut richtig sind, finden Sie auf dem eingearbeiteten Label mit den Wascheinträgen. Die Spezifikationen gibt es jedoch maximale Spezifikationen - Sie können immer einen Waschzyklus auswählen, der die Anforderungen an die Wäscherei weniger hoch ist. In der folgenden Auflistung sind die Waschzyklen in der angegebenen Gebrauchsreihenfolge aufgeführt:

Siehe auch unsere Website mit häufig gestellte Frage zur Wäschetemperatur. Dessous ( "Unterwäsche", wenn nicht aus Seide, etc.), Handtücher, Bettwäsche können im normalen Waschgang bei 40 oder 60° C gewaschen werden, Weißwäsche dieser Sorte in der Regel auch bei 90° C. Unsensible, farbige Kleidung bei 30-40°C im normalen Waschgang oder pflegeleichten Waschgang mit farbigem Waschmittel.

Farbenfrohe und sensibel erscheinende Kleidung sollte nur im milden Waschgang mit einem milden Reinigungsmittel gewaschen werden. Waschen Sie Seide und Schurwolle nur bei tiefen Minusgraden von der Hand. Beim Händewaschen ist darauf zu achten, dass es schnell geht - lasse die Kleidung nicht zu lange in der Laugen. Hinweis: Achtung: Oft ist der Waschgang nicht sanft genug, um Wollepullover damit zu waschen.

Sie ist dann nur für Waschartikel geeignet, die ausdrücklich als Maschinenwäsche bezeichnet sind. Für die Beschickung der Wäschemaschine gilt: Die Höchstbeschickung der Wäschemaschine ist je nach ausgewähltem Wäscheprogramm unterschiedlich. Überfüllen Sie jedoch nicht, d.h. drücken Sie keine zusätzlichen Waschmittel ein, wenn die Fässer voll sind. Bei nur halb gefüllter Wäschemaschine verbraucht man unnötige Strom und Wasservorräte - aber vielleicht hat Ihre Wäschemaschine einen Knopf für die Hälfte der Ladung.

Leicht zu reinigen: Befüllen Sie die Wäschetrommel nur zur Mitte oder etwas mehr. Feine Wäsche: Befüllen Sie die Wäschetrommel nur zur Mitte. Wenn Sie nur sehr wenig Waschgelegenheit haben und kaum eine volle Maschine bekommen können: Die meisten Wäschestücke können im normalen Waschgang bei 30 oder 40°C mit farbigem Waschmittel gewaschen werden. Aussortieren Sie nur sensible und farbintensive Substanzen, die Flecken verursachen können.

Bei den meisten Wäschereien wird das Reinigungsmittel mit der Marke Waschen erworben. Er ist ein hochbelastbares Reinigungsmittel. Es wird empfohlen, sehr feine Kleidung zu Hause von hand zu waschen. Bei sehr wenig Wäscheservice und ohne Fleckenbildung können Sie nahezu alles zusammen bei 30 oder 40°C waschen.

Die gesamte Waschküche kann an der Raumluft getrocknet werden, aber Seide und Schurwolle sollten in ein Badetuch gewickelt werden, um die erste Flüssigkeit aufzunehmen. Bei Verwendung eines Trockners: Sensible Kleidung nicht im Wäschetrockner abtrocknen. Hinweis: Bewahren Sie die Kleidung nicht lange nach dem Waschen in der Maschine oder im Waschtisch auf.

Lässt die Kleidung lange Zeit trocken oder trocken bleiben, wird sie bald modrig riechen.

Mehr zum Thema