Beutelloser Staubsauger

Staubsauger ohne Beutel

Bei TESTBILD wurden zehn beutellose Staubsauger getestet. Bagless-Staubsauger: Prüfung gängiger Typen Bei TESTBILD haben sich zehn Bagless-Staubsauger in einem vergleichenden Test miteinander messen müssen. eutellos? Dort muss man sich einen DSchrauber anschaffen, endlich hat man die doch diese Multicyclon-Technik entdeckt und rekrutiert mit Saugleistung in Orkanstärke. Aber inzwischen konstruieren auch viele andere Anbieter Bagless-Staubsauger, die eindeutig günstiger sind als die Firma DSON-Geräte.

In TESTBILD gibt es zehn Models im Testlabor geprüft â?" und in der praktischen Anwendung haben sie viel Schmutz entfernt.

Doch warum überhaupt in eine sacklose Zitze stecken, wenn das bewährte Beuteltier immer noch fröhlich lutscht? Schließlich muss man dort nichts putzen, sondern nur den gefüllten Sack herausnehmen und in den Tonnenwurf einbringen. Außerdem ist das die einzigste Stärke der herkömmlichen Fußbodenreiniger, sonst haben Bagless-Modelle nur Vorteile: TESTBILD hat eine Mischung aus praktischen und labortechnischen Tests mit dem Ziel der Auswahl des besten saugfähigen Produktes konzipiert.

Keiner der Bewerber zeigte sich wirklich schwacher auf der Truhe, nur die Ringelblume hat den Bezug zur Putzleistung von Standardstaub auf Teppichen verloren. Ebenso der Sergeant glänzte in dieser Fachrichtung, was beide Geräte für Tierhalter interessiert. Bagless Staubsauger: Feiner Staub trotz Sieb? Aber wie TESTBILD herausfand, macht ein guter Filtern nicht allein den Staubsauger zur heißen Spitze für Allergiker.

Somit befindet sich der Phillips FC8769/91 in der Schadstoffklasse B, während der AEG in der AEG. Die Bezeichnung lautet demnach A. TESTBILD hat aber die Dichtheit des gesamten Systems inklusive des Schlauches, Lüftungsschlitzen, aller Verbindungen und Risse, mit verblüffenden Resultaten gemessen: Ungeachtet der Schadstoffklasse B emittierte der Hersteller nur 510 Stück Standardstaub, das AEG 700. Der mit Abstand kleinste Feindstaub (280 Stück) wurde vom Schmutzteufel, knapp dahinter der BMW emittiert.

Das Rücklicht und ein riesiger Luftschädling ist der Beschützer aus dem Hause Bommann, der seine Schadstoffklasse G mit sagenhaften 16.310 Teilchen erreicht hat. Dabei ist nicht nur der Staubfilter wichtig: Ein Staubwächter bestimmt die Dichtheit des kompletten Saugers sowie die Feinstaubbelastung. Staubsauger ohne Beutel: Geräuscharm oder so? Das beste Beispiel ist der Sieger, den Robert B. zu Recht den Titel Relaxxâ??x ProSilence gab: Obwohl er eine gute Reinigungskraft aufwies, war er der geräuschärmste im Test: Mit 64 dB(A) ist er kaum ärgerlicher als ein aus zwei Personen bestehendes Buch ?x

Die Lautstärke des Schmutzteufels und des Bombers ist 20 dB(A) höher. Als besonders leistungsfähig hat sich die AEG erwiesen: Prozentual entfernte Prozentsätze Normstaub benötigen sie 14,6 Watts auf Teppichen, auf harten Böden 6,7 Watts. "Ähnlich gute Ergebnisse werden auch bei Geräte von Bosch, Grundig und Philips erzielt. Mit 40,9 Watts pro Prozentpunkt konsumiert der Bomber jedoch viel zu viel.

Der Staubsauger für hat ab dem Jahr nächstem eine Höchstleistungsaufnahme von 900 W. Alter Energieverbraucher dürfen sind nach wie vor scheiße, aber neuer Geräte mit höherem Konsum nicht mehr im Angebot - so auch der I. 000-Watt-Bomann als einzige Testteilnehmer. Meistens war das ein lästige Fummeln, nur der Bosch und der Dyson überzeugen mit kinderleichtem Klicksystem.

Rücklicht ist auch hier der Boman mit 78 Zentimeter - dort müssen selbst vor allem großgewachsen mit dem Sog klar spürbar bücken. Der Nagger ständige des Dyson Big Balles ärgert sich auf lange Sicht nur. Bosch, Grundig und Philips geben über einen Handlungsradius von 10 m, während es bei der Suchmaschine hält einen Rekordwert von 11 m gibt.

Bei einem Aktionsradius von weniger als 7 Meter trägt hat der Bomber an diesem Prüfpunkt auch die Rotlaterne. Einziges Plus: Mit 4,2 kg ist er der sicherste Staubsauger im Versuch und dank seiner geringen Maße auch in kleine Schränke.... geeignet. Bei der Reinigung soll der Sauger natürlich brev mit Fußmeister oder FRÄCHEN gefolgten brav, aber das funktioniert nicht bei allen Testkandidaten: So rekrutiert sich Dyson mit der Tatsache, dass sich der BigBall immer nach jedem Gerät selbst ausrichtet.

Dabei wechselt auch die Philipps fällt gerne mal um, die Koenic dagegen mit Wendemanövern häufig auf den Hinterbeinen - und damit auf dem Ausschalten. Der Praxistest hat vor allem gezeigt, dass die Quantität des Zubehörs kaum geeignet ist, da Qualitätskriterium - nur sehr gelegentlich die Prüfer mal zu den verschiedenen Polstern, Gelenken oder Möbeldüsen greifen.

Wesentlich bedeutender ist eine anpassungsfähige Hauptdüse und hier ärgert der DS mit seinem umständlichen Schaltmechanismus. Das Düse des Grundig kratzte auf harten Böden - das klingt nicht nur unerfreulich, sondern kann auch an Schäden führen sein. Wenn der Hausherr oder die Hausfrau für für die Reinheit des Hauses Sorge getragen hat, stellt sich die Frage: Wo soll der Schmutz hin?

An dieser Stelle fällt vor allem der unangenehme Bosch: Sein riesiges wwwz. jd. ist so sperriges, dass viel schief geht, wenn der Dreck im kleinen web.... einer durchschnittlichen wohnung sollte. "Ähnlich verhält es sich mit der Ringelblume, deren Behälter an einen überdimensionierten Cup für Protein Shakes erinnerte. Allerdings bereiten die Screens und Filtersysteme in der Regel groÃ?e Probleme: Schon nach einer kurzen Gebrauchsdauer zeigte der Tests klare Einlagerungen in Philips, Severin und Koenic â?" ein Indikator dafÃ?r, dass das Zyklonprinzip nicht perfekt funktioniert (siehe Textabschnitt).

Unter solchen Fällen muss der Benutzer die Staubbehälter des Staubsaugers besonders oft säubern. Auch nach der Renovierung soll der Sauger natürlich so platzkonserviert wie möglich auf der Baustelle einsparen. Glücklicherweise haben alle Prüfungskandidaten eine Montage für die Bodendüse oder das Rohr. Dieser Halter befindet sich in den meisten Fällen auf der Rückseite von Gerät, nur der Boscher hat ihn auf der Sichtseite.

Ungewöhnlich, aber nicht so störend wie die wackeligen Montagen von AEG und Grundig. Das Verriegeln des Bomanns hingegen ist gemein und sehr aufwendig. Das Montieren des Dysons ist im Versuch gar gebrochen. Es ist mit seinem dünnen Kunststoff alles in allem recht wackelig - und mit 430. EUR viel zu aufwendig.

So wie so vieles andere, ist der Kauf eines Staubsaugers eine Frage des Typs. Wenn Sie in einer Zweizimmerwohnung wohnen, wählen Sie gerne ein leichtes und kompaktes Gerät wie den BS 9012 BB Bomber, der nur 4,2 Kilo wiegt. Warum der 8,7 Kilo schwere Boscher durch Ihr Zuhause wiegen?

Die Bomber hingegen sind das Rücklicht mit geringer Saugeigenschaft. Denn TESTBILD prüfte hat herausgefunden, dass nicht nur die Staubfilter, sondern auch die Dichtheit des ganzen Saugers - und dass der Bomber eher eine Schmutzzentrifuge als ein Staubsauger ist. Wer dennoch unter günstigen einen Bagless-Staubsauger so weit wie möglich will, nimmt lieber den Preis-Leistungs-Sieger: Mit 85 EUR ist der Koenic KVC710 nur 35 EUR teurer als der Bomber, aber wesentlich besser.

Lediglich für PVC-Böden ist es nicht geeignet, hier lutscht es sich zu sehr. Die anderen Staubsauger im Testbetrieb sind gut mit PVC und anderen Hartböden wie z. B. Naturstein, Schichtstoff oder Holzparkett zurechtgekommen und bieten eine zumindest gute Absaugleistung. Bei Teppichen dagegen löst sich die Häcksel vom Weizen: Die Models von Bosch, AEG, Grundig, Philips und Syson holen den Schmutz mit Absaugleistungen von über 40? am besten weg, die Sauberkeit von Rowenta und Stévin kann dort nicht mithalten, punktet aber mit optimalen Werten bei der Haarentfernung - und sind dafür geeignet. für Tierhalter.

Als große Überraschung im Testfall erwies sich jedoch das Abkürzen des Big Balles des Typs MY23 durch mittelprächtige. Premium "ist nur der Kostenvoranschlag von 430 EUR, für, die der Verbraucher nicht wirklich erhält, sondern dünnes Kunststoff und falsche Bearbeitung. Mit 250 EUR ist der Testgewinner von Bosch kein Schnäppchen und dazu noch ziemlich groß und heftig, aber mit der Relaxxâ??x ProSilence66 erhält der Kundin das schönste Komplettpaket.

Egal ob es um Saugkraft, Umweltfreundlichkeit oder Wirtschaftlichkeit ging â?" der Boscher ließ sich an keinem Prüfpunkt schief gehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema