Bienenvolk

Imkerkolonie

Wo kommen die Bienen her? Wir erklären Ihnen hier, wo Sie einen Bienenschwarm finden oder ein Bienenvolk kaufen können. Der Bienenstaat Während einer einzigartigen Brunftzeit mit ca. 10 - 20 Bordunnen verpaart sich die Dame oder Weißel auf mehreren Heiratsflügen. Bei den Bienen sind die Eltern nur als Spermien da.

Die Aufgabe der Weißel ist es: Eierablage und Kohäsion des Bienenvolks durch die Sekretion von Weißpheromonen. Sie ziehen Arbeiter an und hemmen die Bildung ihrer Ovarien.

Diese stimulieren den Wunsch der Arbeiter, während des Paarungsflugs auf den Flugdrohnen zu bauen und als sexueller Duft zu fungieren. Bei der Paarung legen die Königinnen optional befruchtete Eizellen, aus denen sich die weiblichen Lebewesen entwickeln, oder ungedüngte (Drohnen-)Eier. Eingebettet in eine "Hofstaat" ist die Dame von mehreren stets wechselnden Jungarbeitern, die sie unterhalten, die Weitergabe des Weiselpheromons garantiert und den Weißel 4-7 mal pro Std. aus seinen Fütterungsdrüsen mit einer umfangreichen Nahrungsversorgung.

Bei den Arbeitern (oder Arbeitsbienen) handelt es sich um Frauen wie bei der Dame. Sie haben im Unterschied zu den Weiseln Sexorgeln neu geformt, aber Sammlerwerkzeuge trainiert (Korb als Vertiefung zur Pollensammlung an den Hinterläufen, längerer Stamm zur Nektarsammlung). Sämtliche Arbeit, wie Nestbau und -verteidigung, Zucht, Nahrungsaufnahme usw., werden unter den Arbeiterbienen aufgeteilt. Die Aktivitäten werden im Kapitel 4 "Saisonrhythmus in der Bienenstockvermehrung" ausführlicher dargestellt.

Arbeiter sind nicht kopierbar. In der Wildnis können sie ungedüngte Hühnereier auslegen. Dronen sind die weiblichen Sexualtiere. Sie hat nur die Aufgabe, eine junge Dame zu paaren. Mit der Kombination, die im Fluge stattfindet, bekommt das Mädchen alle Spermien. Mit dem Zeitpunkt der Verpaarung endet das Lebensende der Drohne. Flugroboter, die sich nicht paaren, werden später aus dem Rohrstock vertrieben.

Bienenstaat

In der Wintersaison setzt sich das Bienenvolk aus einer Dame und rund 10.000 Arbeitern zusammen. In der Sommersaison trifft man auf eine Dame, 40.000-60.000 Arbeiter und etwa 300-3.000 Dronen (!) (Abb. 1). Die drei Bienen völker sind ein Bienenvolk, die so genannten Bienen. Der König (Weisel) ist das grösste Bienenvolk. Es kontrolliert die Prozesse im Menschen durch seine Düfte.

Fällt ihre Aufmerksamkeit, weil das Publikum zu groß ist oder die Dame kränklich ist, zieht der Arbeiter eine neue Dame ein (Abb. 3), die die bisherige Dame ersetzt (sogenannte "Umleitung" oder "Neuerschaffung"). Der Zuwachs der Imkerkolonien erfolgt durch die "Zellteilung". Es entstehen so genannten Schwarmflächen (Königinnenzellen).

Lucken die kleinen Damen, lässt die ältere Dame die Beute zusammen mit der halben Bienenvolk (Schwarm, Abb. 4) zurück und formt an einem geeigneten Ort einen neuen Zustand. Der Kampf der jugendlichen Damen gegeneinander ist so lange, bis nur noch eine einzige Person für die Führung des Volkes übrig ist. Bei den weiblichen Arbeitern (Abb. 5) handelt es sich um befruchtete Eier.

7 bis 15 Mal am Tag fliegen sie aus, wovon die Dauer der Reise je nach Ertrag und Distanz 25 bis 45 min ausmacht. Das Bienenvolk nimmt die Fluchtenergie aus dem Zuckerhonig aus der Honigversorgung in seiner Honigseife. Dronen ( "Drohnen", Abb. 6) sind die Bienenmännchen. Sie werden am Ende der Brunftzeit von den Arbeitern in der sogenannten "Drohnenschlacht" im Juli/August umgebracht.

Mehr zum Thema