Biotop Selber machen Glas

Das Biotop macht Ihr eigenes Glas

Glasgarten: Entwerfen Sie ein Mini-Biotop für Ihr Wohnzimmer. Eine gepflanzte Glasschale hat eine dekorative Wirkung und bringt die Natur ins Haus. Kleines Biotop aus Moos und Pflanzen: In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie einen Garten im Glas anlegen und selbst entfernen, um die Gesundheit im kleinen Biotop zu erhalten. Glasbehälter, Steine, Pflanzengranulate, Erde, Moos, Minikakteen und Sukkulenten sowie.

Materialien: Was Sie für den Minigarten benötigen

Um die Mini-Landschaft gedeihen zu lassen, müssen das Trägermaterial und die Montagefolge stimmt. Es werden die Werke verwendet. Besonders tropische und einheimische Forstpflanzen sind für das im Glas vorherrschende, recht trockene Raumklima geeignet. Die Glasscheibe sollte mit einem genau passenden Kork geschlossen werden. Kleinere Glaslandschaften sind leicht gestalte.

Jedoch sollte das Pflanzsubstrat an die Anforderungen der Pflanze angepaßt werden. Behälter mit einem Fassungsvermögen von 10 bis 15 Liter bieten Platz für zwei Blumen und Mosche. Selbst in einem verschlossenen Behälter lebt der Mini-Garten. Judith Baehner aus Amsterdam hat sich eingehend mit dem Sujet auseinandergesetzt und lüftet das Geheimniss, was in ihrem eigenen kleinen Biotop das Überleben der Pflanze sichert.

Ein Hinweis: Die tiefste Ebene im Glas formt eine ein bis zwei cm dicke Kiesschicht. Es werden die Werke verwendet. Besonders tropische und einheimische Forstpflanzen sind für das im Glas vorherrschende, recht trockene Raumklima geeignet. Die Glasscheibe sollte mit einem genau passenden Kork geschlossen werden. Kleinere Glaslandschaften sind leicht gestalte.

Jedoch sollte das Pflanzsubstrat an die Anforderungen der Pflanze angepaßt werden. Behälter mit einem Fassungsvermögen von 10 bis 15 Liter bieten Platz für zwei Blumen und Mosche. Selbst in einem verschlossenen Behälter lebt der Mini-Garten. Sehr kleine Landschafts- und Ã-kosysteme aus reinen Pflanzen: Dies kann der Freizeitgärtner im Glas entwerfen und aufbereiten. Wie es funktioniert, erläutert das Essener Blumenbüro: "Für ein kleines Aquarium mit einem Ficus Ginseng oder Ficus Microcarpa benötigen Sie jeweils ca. 100 g Schwarzweißkies, Boden für Bonsai und Moose und ca. 300 g Puzzolan.

Alles andere ist einfach: Den Schotter, die Puzzolana und den Bonus in das Glas geben, den Bonus einführen. Jetzt wird das Kleinkraut gegossen, das überschüssige wird wieder herausgedrückt. Danach wird das Torfmoos um den Baumstamm gelegt. Lediglich das Trägermaterial muss entsprechend angepaßt werden.

Abgeschlossenes Oekosystem - ewiger Mini-Garten im Glasgefäß

Haben Sie schon einmal von einem Flaschenkindergarten gesprochen? Im Glasglas gedeihen Blumen, die zum Teil Jahre lang ohne Fürsorge überleben können - noch besser als die pflegeleichten Zimmereinrichtungen für Menschen ohne grüne Daumensysteme! Ein solcher Glasgarten ist idealerweise ein abgeschlossenes ökologisches System, in dem alles, was die Pflanze braucht, zu ihnen zurückkehrt.

Das von den Blumen aufgenommene und wieder verdampfte Trinkwasser tritt an der Innenseite des Glases aus und fällt zurück auf den Untergrund. Bei selbst eingesammelten Anlagen und einem großen Bügel- oder Schraubglas können Sie auch ganz kostenfrei einen Flaschenkindergarten einrichten. Um den natürlichen Blutkreislauf in Ihrem Flaschenkasten in Schwung zu bringen und so standsicher wie möglich zu halten, ist es empfehlenswert, eine Reihe von Anforderungen zu erfüll.

Und so geht's: Erstens: Den Behälter und die Steinchen mit heißem Leitungswasser aufkochen. Schütten Sie Kies/Stein oder Pflanzengranulat von etwa zwei Zentimetern Höhe in das Glas. Sollte der Ausschnitt des Glases zu schmal sein, damit die Hände eindringen können, benutzen Sie einen Schornstein oder schieben Sie die Kerne vorsichtig in das geneigte Glas.

Decken Sie es mit einer etwa zweimal so dicken Erdschicht ab. Graben Sie kleine Hohlräume aus und legen Sie die Gewächse hinein, evtl. mit einer Stange und Klemme oder Pinzette. Schütten Sie den kleinen Erdball der Pflanze von der Stelle des Wachstums in die Dose. Drücken Sie den Boden und die Pflanze gut an, damit sie fest aufliegen. Wasserflaschengarten.

Der Untergrund sollte zwar angefeuchtet sein, aber die Pflanzenwurzeln sollten nicht im Gewässer liegen. Wenn der Flaschenkasten zu trocken ist, lasse ihn für einige Tage offen, bis das überschüssige Papier verdampft ist. Falls an der Innenseite den ganzen Tag über Kondenswasser austritt, ist es am besten, den Klappdeckel noch ein paar Tage offen zu halten, damit Luftfeuchtigkeit austritt.

Klebe den Gleitschirm auf einen Magnet, positioniere ihn im Glas und fixiere ihn von aussen mit einem anderen Magnet. Es sind nicht alle Anlagen für einen Flaschenkindergarten verwendbar. Sie müssen sicherstellen, dass der hinter Glas liegende Glasgarten so lange wie möglich ohne Wartung gedeiht: Während eines Spaziergangs im Wald können Sie Anlagen und Material für Ihren Flaschenkindergarten vorfinden.

Es wird empfohlen, die Bodenoberfläche mit Torf oder anderen Moosen zu begrünen, da sie besonders gut wasserspeichernd sind und für ein ausgewogenes Raumklima im Glas sorgt. Am besten graben Sie die Anlagen mit viel Boden aus, damit Sie Ihren Flaschenkindergarten mit dem für die Anlage üblichen Bodengrund gestalten können. Es kann sein, dass sich bereits etwas Kleinkraut auf der Oberfläche der Erdkugel befinden, so dass Sie nicht mehr müsse.

Hausgewächse brauchen in der Praxis meist kühlere Wintern. Eine Außenanlage hingegen ist nicht geeignet, da der Erdboden bei Frosteinwirkung rasch einfriert und die Anlagen absterben können. Am besten sammeln Sie nur Anlagen auf (Wald-)Grundstücken, bei denen Sie den Besitzer um Genehmigung fragen können. Denken Sie daran, keine schützenden Gewächse zu sammeln oder aufzugraben!

Außerdem ist es ratsam, nur wenige kleine Gewächse zu entfernen und andere Gewächse oder den Erdboden nicht zu beschädigen. Ein Flaschenkindergarten, der mit tropisch feuchtigkeitsspendenden Zierpflanzen bestückt ist, hat die grössten Aussichten auf " wartungsfrei " zu sein. Solch ein Flaschenkindergarten kann das ganze Jahr über in einem wärmeren Raum an einem lichtdurchfluteten und nicht sonnigen Platz, z.B. in einem Nord-Fenster, platziert werden.

Bromelie, Kobolde und andere Süßigkeiten, die Wärme und Trockenheit brauchen, können auch in einem Flaschenkindergarten gut aufwachsen, da sie sehr schwach und kaum nahrhaft sind. Bei diesen Anlagen ist es jedoch am besten, wenn das rechte Raumklima von Zeit zu Zeit lüftet und einige Zeit im Jahr sehr wenig Wasser führt.

Selbstverständlich können Sie auch mit anderen Pflanzensorten in einem Flaschenkindergarten mitmachen. Anmerkung: Ein Flaschenkindergarten ist ein sensibles Regelwerk, das durch Störeinflüsse aus dem Lot gehen kann. Durch die Wahl der geeigneten Anlagen, eines geeigneten Containers und eines geeigneten Standortes werden die Erfolgsaussichten erhöht, aber es gibt keine Erfolgsgarantie. Erscheint die Pflanzenwelt labil oder krank, kann es hilfreich sein, den Park ab und zu zu zu belüften und sehr gut zu bewässern, wodurch krankes Blatt oder Einzelpflanzen entfernt werden.

Mehr zum Thema