Black Angus Rind

Schwarzes Angus-Rindfleisch

Der Name Angus stammt von den Kelten und wird auf Gälisch Aonghas genannt, was "erste Wahl" bedeutet. Das Angus-Rind gehört zu den mittelrahmigen Rassen des Rindfleischs. Mitte des 19. Jahrhunderts wählte er die besten schwarzen Rinder seiner Herde zur Zucht aus und kann daher als Begründer der Rasse angesehen werden.

Schwarz Angus - eine der populärsten Hunderassen der Welt.

Die Angus-Kuh kommt aus den fruchtbringenden Küstengebieten des östlichen Schottlands und ist eine Mischung aus den hupenlosen "Doddies" aus der Region Angus und den hupenlosen "Humlies" aus Dochdeen. Am Ende des achtzehnten Jahrhundert entwickelte sich daraus der Aberdeene Angus, der wegen seiner dominanten schwarzen Färbung besser bekannt ist als Black Angus. Der Name Angus kommt von den Königen und wird auf Griechisch Aonghas genannt, was "erste Wahl" ist.

Die Black Angus Rinder zählen heute zu den populärsten Rindfleischrassen und werden in der ganzen Welt aufgezogen.

Schwarz Angus | sehr gute Verarbeitung

Warum ist Black Angus Beef so besonders? Alles fing vor über 100 Jahren an, als Viehzüchter aus dem Rinderland (Mittlerer Osten der USA) anfingen, ihren Rindern zufällig überflüssigen Weizenmais zu geben. Heutzutage werden US Black Angus Tiere zu 100-prozentig mit Pflanzenfutter gefüttert, dem in den vergangenen Wochen etwas mehr als zehn Prozentpunkte Getreide beigefügt wurden.

Seit wann ist eine Kuh Teil der Angus-Rasse? Zur Angus-Zucht gehören nur Tiere mit 51% Angus-Genetik. Dies bedeutet: Der Familienvater muss ein eingetragener Angus-Stier sein und die Mutter mindestens ein Angus-Kreuz. Auf 70.000 ha in Argentinien werden von Dieter Meier Black Angus und Hereford gezüchtet.

In der Vergangenheit hat sich der frühere Golfnationalspieler und Mitgründer der Gruppe "Yello" der 100%igen naturnahen Zucht argentinischer Kühe gewidmet. Argentiniens klimatische Bedingungen ermöglichen es Rindern, 12 Monaten im Jahr auf den saftigen Wiesen des Landes aufzutreiben und sich im Hochsommer nur von frischem Grün zu ernähren. In Argentinien gibt es keine Einschränkungen. Dieter Meier legt besonderen Wert darauf, dass bei der Ernährung keine hormonellen und wachstumsfördernden Substanzen verwendet werden, damit die Versuchstiere natürlich heranwachsen und empfindliches und saftiges Rindfleisch auf natürlichem Weg entwickelt.

Die Morgan Family aus Burwell in Nebraska mit 80 Jahren Geschichte hat sich der Zucht und Kreuzung von Hereford & Black Angus verschrieben. Die Premium-Qualität der Erzeugnisse spiegelt sich unter anderem in der Morgan Ranch US Beef Chuck Kurzrippe wider. Die familiär geführte Zuchtfarm 1788 Australian Black Angus aus New South Wales in Australien beherbergt, den Namen schon, Black Angus Rinder.

Das Vieh unter dem Etikett "1788" hat die Mýglichkeit, das ganze Jahr ýber auf den Weiden zu weiden, bis es nach etwa 26 Monate sein geschlachtetes Alter erreicht. Besondere Anerkennung fand das Rindfleisch im Jahr 2015, als es mit der Gold-Medaille für die "World Steak Challenges 2015" ausgezeichnet wurde. Mit Hilfe von Produktverkostungen haben wir uns entschlossen, das Produkt ca. 5-wöchig in unserer Reifungskammer zum idealen trocken gereiften Produkt heranreifen zu laßen.

Passend dazu ist das Angus Beef T-Bone Steak aus Deutschland im Trockenalter.

Auch interessant

Mehr zum Thema