Borniert

Boriert

Die Adjektive borniert werden abwertend verwendet und bedeuten "begrenzt, engstirnig" oder "auf seinen Ideen beharrend". borniert adj. "geistig begrenzt, dumm".

Sinn, Begriffserklärung, Beispiele und Ursprung

Die Adjektive borniert werden abschätzig eingesetzt und bedeuten "begrenzt, engstirnig" oder "auf ihren Gedanken beharrend". Bei Borniert handelt es sich um jemanden, der sich neuen Gedanken oder Konzeptionen verschrieben hat. Es wird hauptsächlich für Haltungen und Haltungen eingesetzt, z.B. von politischen Entscheidungsträgern oder allgemeinen Meinungsbildnern. Die Herkunft ist das Verben bohrner, was "mit einem Begrenzungsstein versehen" ist.

Seien Sie nicht so engstirnig! Die Stadtverwaltung beschrieb ihre Kritik als engstirnig, weil sie die neuen Bebauungspläne entschieden ablehnte. Andere spannende Wörter: moksen - Das geschwächte Verbformat moksen ist reflexive und meint "über jemanden zu sprechen"..... tödlich - Das Wort tödlich wird verwendet, um die Umstände auf emotionale..... Iavieren - Das schwächliche Verbs Iavieren heißt im wahrsten Sinn des Wortes "geschickt.....

wortos - Das Wort wortos steht für "wortreich". Unzerbrechlich - Das adjektive Unzerbrechlich wird in abwertender Weise in der Bildung eingesetzt.....

engstirnig

Engstirniges Adj. "geistig zurückgeblieben, dumm". Die ( "begrenzte") Verwendung fand in der zweiten Jahreshälfte des XVIII. Jahrhunderts statt und entwickelte sich ab Anfang des XIX. Jahrhunderts zu einem weit verbreiteten Beiwort. Französisch wird aus dem Französischen gewonnen, es ist auch irreführend, eine immer mächtigere Bevölkerungsgruppe von engstirnigen Christinnen und Christinnen zu beschuldigen.

Die meisten dieser Menschen sind viel zu engstirnig für die politische Praxis. Man sollte die Reuchelner Gegenspieler verspotten und sie als engstirnig und verlogen ausgeben. Er war neunzehn Jahre jung, engstirnig und hinterhältig, war kahl rasiert und riechte nicht gut außer Atem. Deshalb war er ein guter Mensch. Die engstirnige Bourgeoisie, zehn, zwölf ineinandergreifende Gastfamilien, ohne Ausbildung, aber wohlhabend, lasse niemanden entstehen.

Engstirnigkeit

Engstirniges Adj. "geistig zurückgeblieben, dumm". Die ( "begrenzte") Verwendung fand in der zweiten Jahreshälfte des XVIII. Jahrhunderts statt und entwickelte sich ab Anfang des XIX. Jahrhunderts zu einem weit verbreiteten Beiwort. Französisch ist vom Französischen abgeleitet, aber sie hat keine Chancen gegen die Engstirnigkeit ihres Vorfahren. Ein solches Schlagwort ist nicht notwendigerweise Ausdruck der Engstirnigkeit.

Aber das ist auch der Grund für die Engstirnigkeit der Schülerbewegung. Man kann seinen charakteristischen Stil als eine besondere Kombination aus Klugheit und Engstirnigkeit beschreiben. Aber wenn du "schlaflos" bist, scheinen dir alle albernen Nichtigkeiten, Engstirnigkeit, Anschauungen dieser unverschämt dreisten schamlosen Frechheit als "Geister"!

Mehr zum Thema