Brautstrauß

Hochzeitsbouquet

Brautstrauß mit Rosen in verschiedenen Farben. Der Blumenstrauß ist ein absolutes Muss für jede Braut! Brautstrauß: Hintergrund und interessante Fakten Ein Brautpaar ohne Blumenstrauß? Der Blumenstrauß ist ein unverzichtbares Must-Have für jede Frau! Nachfolgend finden Sie Wissenswertes und Kurioses über den Brautstrauß.

Übrigens, der Brautstrauß ist noch nicht so lange üblich. Statt dessen trägt die Trauzeugin einen Kranz aus Blumen auf dem Dorf. Es wird gesagt, dass die ersten Brautstrauße aus Heilkräutern wie z. B. Rosenkranz hergestellt wurden, vermutlich um die Frau vor Ohnmacht durch den Geruch zu schützen.

Der Brautstrauß hat seine Wurzeln in der Renaissancetradition. Es ist eine gute Wahl, den passenden Brautstrauß zu wählen: Traditionsgemäß wählt der Brautführer den Brautstrauß. Doch welche Frau hinterlässt heute diese bedeutende Wahl bei ihrem künftigen Mann? Die anderen Brautpaare werden dies im Voraus in Absprache mit den Blumenhändlern klären, damit sie dem Pfleger den passenden Rat erteilen können.

Es ist nicht vorstellbar, ob der Strauß nicht zum Hochzeitskleid passt - denn alles sollte bei der Trauung optimal koordiniert sein. Bei der Trauung kommen alle ledigen Damen zusammen und die Frau schmeißt ihren Blumenstrauß (ohne zu schauen!) über ihren Hintern in die Menschenmenge. Man sagt, dass derjenige, der den Blumenstrauß erwischt, derjenige sein wird, der als nächstes heiratet.

Wir wissen zwar nicht, wie hoch die "Trefferquote" ist - aber wir wundern uns, ob sie vom "echten" oder "falschen" Brautstrauß abhängt? Doch nicht nur unverheiratete Frauen begehren den Brautstrauß! Es ist in einigen Gegenden üblich, den Brautstrauß während der Trauung zu erstehlen. Wie bei der Brautraub muss dann der Brautstrauß freigegeben werden - in der Regel mit Schnäpsen oder dem Zusage, ein Barbecue zu werfen.

Wer "ja" sagt, kann seinen Brautstrauß von ewiger Leidenschaft erzählen lasen - aber wenn man nicht aufpasst, spricht sein Blumenstrauß eine ganz andere Ansprache! Selbst die schönsten Blumensorten können in der "Sprache der Blumen" sehr unangenehme Worte finden. Die Brautstrauße sind heute ebenso Gegenstand von Trendthemen wie Hochzeitsaccessoires.

So ist es nicht weiter überraschend, dass ganze Hochzeitsfeiern nach dem Aussehen des Brautstrausses gestaltet werden. Bei der Heirat von Grace Kelly mit dem Prinz von Monaco im Jahr 1965 hat ihr kleiner Strauß aus weißer Lilie einen neuen Stil in Richtung einfacherer Brautsträuße ausgelöst. Diana hingegen trägt bei ihrer Trauung einen prunkvollen Brautstrauß in Form eines "Wasserfalls" und setzt damit einen weltweit gültigen Trends.

Auch bei einer Trauung können Blüten anders als bei einem Brautstrauß verwendet werden, und zwar als Haarnadel. Der Filmlegende gehörte bei ihrer Trauung eine Kupplung in der Handfläche und ein Kranz aus Blüten auf dem Stirn. Der Brautstrauß muss nicht zwangsläufig nur aus Blüten bestehen. Die Brautstrauße bestehen aus verschiedenen Stoffen wie Holz, Seifenblumen, Edelsteinen, Perlen bis hin zu Buttons und Breads.

Sie sollten einen solchen Blumenstrauß jedoch nicht schmeißen, da Sie sonst möglicherweise immer noch einen Unfall haben. Weil gerade beim Wurf des Brautstraußes die unglaublichen Ereignisse passieren:

Auch interessant

Mehr zum Thema