Brot Aufbewahren ohne Brotkasten

Brotspeicher ohne Brotkasten

Hallo, ich möchte jetzt trotzdem Brot backen, ein Brotkasten ist keine Option. Beim Kauf von Lagerbrot benötigen Sie eine bessere Lagerungsmethode: den Brotkasten. Die Lagerung von Brot: Plastiktüte, Papiertüte, Brotkasten? aufwendiger Test neun verschiedene Lagersysteme getestet. Das Papier entfernt die Feuchtigkeit aus dem Brot.

So lagern Sie Brot ohne Brotkasten? Weitere Themen aus der Küche Diskussionsforum

Hallo, Plastikbeutel (große Gefrierbeutel) sind nicht gerade für die Lagerung von Brot geeignet, aber im Ernstfall, wenn nichts anderes verfügbar ist, ist dies auch möglich. Wer mehrere Brote auf einmal backt, sollte sie nicht auf diese Weise lagern, sondern erstarren lassen. Warum sollte das Brot zerbröckelt sein? Da ich immer Brot für den Lagerbestand einkaufe, gefriere ich es in großen Tiefkühlbeuteln, ich habe es nie zerbröckeln lassen.

Natürlich müssen Sie hausgemachtes Brot vor dem Verpacken und Gefrieren komplett abkühlen mitnehmen. Das Abtauen erfolgt am besten in der Mikrowellenherd im Abtauprogramm und wenn der Laib danach heiß ist, lässt man ihn wieder abkühlen, bevor man ihn wegpackt.

Lagerbrot - Brot hält mehr Frischhaltung.

Direkt aus der Bäckerei oder aus dem eigenen Backofen, Brot ist ein echtes Vergnügen. Um dies so lange wie möglich zu erhalten, geben wir Ihnen einige hilfreiche Hinweise, wie Sie Ihr Brot am besten aufbewahren können. In der Regel wird Brot, das zu 100 Prozentpunkten aus Getreidemehl hergestellt wird, am raschesten ausgetrocknet. Gleiches trifft auf Roggenvollkornbrot und Sauerteigbrot zu.

Wenn Sie Ihr frisch gebackenes Brot nicht tiefkühlen wollen, stellen Sie sicher, dass es richtig gelagert wird. Jedoch kann die Raumluft in solchen Packungen nicht so gut umwälzen, so dass das Brot rascher zu vermodern anfängt. Spezial-Brotkasten sind eine bessere Wahl für die Lagerung von Brot. Nicht verpacktes Brot, das nicht konsumiert wird, bleibt am besten in reinen, trocknen und ventilierten Containern bei 12 bis 18 °C.

Darunter sind keramische Brotbehälter, Brotkisten aus Kunststoff oder Pappe sowie Brottüten aus Gewebe oder Pappe. Der Behälter nimmt überflüssige Feuchte auf und gibt sie bei der Zubereitung wieder an das Brot ab. Dreht man das Brot mit der Schneidefläche weiter nach unten, ist das Backen zweifach gesichert. Tipp: Wenn möglich, den Brotkasten einmal pro Woche mit Wasser mit Essig säubern.

Weil Semmelbrösel und Feuchte die Bildung von Schimmelpilzen anregen. Für die Lagerung von Brot ist der Kühlraum nicht geeignet. Aufgrund des trockenen Klimas im Innern des Kühlschranks wird das Brot aber auch rascher gebacken. Das Brot ist am besten schmeckenswert. Es kann jedoch leicht eingefroren und gelagert werden, ganz oder in Stücken.

Sogar Altbrot kann noch benutzt werden. Dazu bürsten Sie die Rinde zuvor mit etwas frischem Frischwasser und braten sie im vorgeheizten Backofen ca. 10minütig. Sie können auch gebackenes Brot verwenden, um Brotkrumen für die Panade der Schnitzel und dergleichen herzustellen. Was tun, wenn das Brot von Schimmel heimgesucht wird? Schimmelpilzbrot ist nicht zum Genießen da!

Auch wenn Schimmel nur an einigen Orten zu erkennen ist, kann das ganze Brot bereits mit Toxinen durchdrungen sein. Deshalb komplett beseitigen und den Brotkasten danach sorgfältig säubern. Darüber hinaus können die Keime von Keimen, die den Backprozess überstehen und dann keimen - das so genannte "Fadenziehen" - das Brot nicht essbar machen.

Auch interessant

Mehr zum Thema