Brotkasten

Brotbox

Der Brotkasten ist ein Behälter, meist für den Einsatz in der Küche - ein Kasten, zur Aufnahme und Lagerung von Brotlaiben. Im Brotkasten können Sie Ihr Brot bis zu einer Woche lang frisch halten. Der Brotkasten ist ein Behälter, ein Kasten, zur Aufnahme und Lagerung von Brotlaiben.

mw-headline" id="Varianten">Varianten[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Der Brotkasten ist ein Container, in der Regel für den Einsatz in der Großküche - ein Box, zur Annahme und Lagerung von Broten. Die in Deutschland in Haushalten übliche Brotkiste besteht aus Blech, Kunststoff oder Buchenholz, etwa 40 cm breit, 20 bis 30 cm hoch und 15 bis 20 cm hoch - groß genug, um einen 1000 Gramm schweren Brotlaib unterzubringen.

Brotkasten sind oft an der Oberkante der Vorderkante gerundet und können durch einen Falt- oder Rollmechanismus geöffnet werden. Solche Container hätten anfangs auch dem Schutze vor Lebensmittelschädlingen wie der Wohnmaus dienen können. Heutzutage ist der Gedanke, das Gebäck über einen längeren Zeitraum hinweg frisch zu halten, das Wichtigste bei der Verwendung. Die längste Aufbewahrungszeit hat das Semmelbrot in einem nicht glasierten Tongefäß, wie z. B. einem römischen Gefäß.

Elektrogesteuerte Brotkasten schaffen ein Unterdruck, in dem das Produkt besonders lange haltbar ist. Manche Brotkasten mit Brötchenmechanismus haben eine ebene Auszug unter einem Gitter, auf dem das Weißbrot platziert wird, um herunterfallende Krumen zu fangen.

Kassentests - Welche Brotdose sorgt wirklich für Frische - Kassentest Espresso

Container aus Metallen, Kunststoffen, Geweben, Hölzern oder Lehm - sie alle verheißen, dass man frisches und knuspriges Gebäck erhält. Laboruntersuchungen und Geschmacksmuster belegen, in welchen Behältern das Brote am meisten frisches Gebäck ist. "Was zählt, ist, dass das Weißbrot über dich lacht. Je nach Speichertyp kann es schon nach wenigen Kilometern ganz anders sein.

Das Brotaroma stammt zu zwei Dritteln von der Rinde, die in der Nähe des Brotes unter zu viel oder zu wenig Feuchte auftritt. Auf dem Markt sind Brotcontainer aus den Werkstoffen Massivholz, Kunststoff, Keramik, Metall oder Gewebe zu haben. "â??Wir prÃ?fen gezielt, mit MaÃ?nahmen im Container, bewerten sensorische und messtechnische Aspekte der Gewichtsabnahme. Auch in den besten Containern ist die Brotqualität nur in den ersten 24 Std. wirklich gut.

Auch nach 72 Std. kann kein Stück mehr überzeugt werden. Aber schon nach 24 Std. gefällt das Produkt aus dem Ikea-Brotkasten "Magasin" der Expertenjury nicht mehr und bekommt die Note 3,8. Die kritisierten Stellen werden geprüft und in die aktuelle Fertigung eingebunden. Der Kunststoffbehälter Gnam von Alessi empfängt ebenfalls unzureichende Notizen:

Der Teig wird spongiös, der Duft leicht modrig. Jeweils vier Container werden mit der Note "ausreichend" bewertet. Dabei wird die Rinde nach 24 Std. schwänger. Dies ist in der Verkostung zu sehen und wird durch die hohe Feuchtemessung der Rinde belegt. Diese Defekte sind auf eine unzureichende Lüftung der Container bei gleichzeitiger Vermeidung von Schäden an den Containern und deren Wartung und Instandhaltung sowie auf eine unzureichende Lüftung der Container zurÃ?

Ein solches Raumklima kann für schweres Vollkornbrot besser geeignet sein, aber nur, wenn der Container sorgfältig aufbereitet wird. Weil sich bei erhöhter Feuchtigkeit leicht Schimmelpilze bilden können und "schimmliges Gebäck als Ganzes weggeworfen werden sollte", unterstreicht Andreas Dossenbach. Beim kostspieligen Wesco Breadboy bleiben die viertelstündigen Kältemessungen 72 Std. lang im Optimalbereich.

Dennoch ist das hier drin am letzen Tag nur wenig "genug". Nach drei Tagen nur noch etwas besser: das Gebäck im Migros-Buchenbrotkasten. Aber nach 24 Std. ist es immer noch viel besser als im Brotbub. Die Brote aus dem Brotbeutel von Dörig und Kreis erhalten wirklich gute Töne, aber am dritten Tag wird es ein wenig trocknend.

Schimmelbrot ist immer im Müll. Eine große Sensation des Testverfahrens ist das ausgepackte Gebäck. Die geschnittene halbweiße und in der Raumluft offene Ferienwohnung wurde nach 24 Std. mit "sehr gut" bewertet, nach 48 Std. noch mit einem knappen "gut". Dann sollte vom Pfründerli nicht mehr viel da sein.

Dann wie wäre es mit ein paar Fotoschnitten (Rezept s. PDF-Blatt "Trockenbrot")? - Im Testbericht: neun unterschiedliche Brotlagerbehälter aus den Werkstoffen Massivholz, Stahl, Kunststoff, Gewebe und Lehm. - Zwei von jeweils drei Produkten (A, B, C) wurden mit einem genormten Pfünderli-Halbweißbrot (aus Halbweißmehl, Süsswasser, Backhefe und Salz) gefüll. Die Pfützen aus Container A wurden nach 24 Std. untersucht, 72 Std. aus Container C wurden im Prüflabor untersucht (Krustenfeuchte, Gewichtsverlust) und von fünf Experten verkostet und ausgewertet.

  • In Behälter C wurde 72 Std. lang ein Messinstrument gelagert, das alle 15 Min. die Temperaturen und Feuchtigkeit misst. - Im Labor wurde der Gewichtverlust tagtäglich aufgezeichnet und der Feuchtegehalt der Rinde aufgedeckt.

Mehr zum Thema