Cafissimo

Cafésimo

mw-headline" id="Verfahren">Verfahren[Edit | < Quellcode bearbeiten] Caféissimo ist ein von Tchibo in Deutschland verbreitetes Einportionskaffeesystem mit Kartuschen, Espresso und Kaffeeautomat für das in Italien entstandene Kapselsystem Caffita (auch Caffitaly). Das Cafissimo "HOT RED EDITION" Das Cafissimo-System besteht hauptsächlich aus Kunststoffkapseln mit dem Signet des Caffita-Systems, die 7 - 8 Gramm Kaffee oder Espressopulver zwischen zwei Kunststoffsieben ausmachen.

Die Oberkapsel nimmt die Rolle der Brause einer gewöhnlichen Kaffeemaschine ein und die Unterseite die Rolle des Siebeträgers und des Siebes. Je nach Maschinentyp werden die Kartuschen entweder unmittelbar in die Maschine[1] oder in einen Kartuschenhalter eingesetzt, der wiederum in die Anlage eingehakt wird. Bei der Verriegelung des Kapselschafts oder des Hülsenhalters in der Vorrichtung wird die Hülse oben und unten durch Dorn perforiert.

Sie haben einen Aussendurchmesser von ca. 45 Millimetern und ein Leergewicht von ca. 3,16 g. Das Kapselsystem hat gegenüber herkömmlichen Espresso- und Kaffeeautomaten mit loser Bohne oder Mahlpulver den Nachteil, dass der Inhaltsstoff bis zum Verzehr verschlossen ist und keinen Luftkontakt hat. Bis auf den Kapselhaltemechanismus entsprechen die Cafissimo-Maschinen in ihrer Konstruktion weitestgehend einer herkömmlichen, unkomplizierten Einkreis-Espressomaschine mit Vibrationspumpe.

Espresso, Caffè Crema und Espresso. Das Gerät funktioniert mit dem für Espresso-Maschinen üblichen Maximalpumpdruck von 15 Bar. Die Betriebsdrücke selbst werden durch den Mahlungsgrad und das niedrigere Lochsieb in der Messkapsel beeinflusst. Im Zuge des Modellwechsels im Herbst/Winter 2006 wurden neue Farbkombinationen des Cafissimo Classic vorgestellt und das Design verbessert.

Das Gerät ist geräuschärmer geworden. Der Cafissimo der neuen Gerätegeneration hat jedoch seit seiner Markteinführung einen Bug in der Elektronik: Die Mengenprogrammierung im Espresso-Programm wird nicht richtig durchgeführt. Der Cafissimo ist werkseitig auf 50ml Liter Lunge eingestellt, die übliche Espressogröße von 25 Liter ist nicht vorprogrammierbar. Ein weiteres Problem an der Anlage ist, dass sie mit zunehmender Betriebsdauer immer öfter über die Dampfleitung belüftet werden muss.

Als kostengünstige Variante wird das Altmodell aus den Jahren 2004-2006 unter dem Namen "Eduscho Cafissimo" im Eduscho-Programm (Teil der Tchibo AG) fortgesetzt, der Kapellentyp ist unverändert geblieben. Tchibo gab im Monatsmai 2011 die Markteinführung des "Cafissimo Duo" ab Jahresmitte 2011 durch Anzeigen im Handel bekannt, gefolgt von den Modellen Picco und Compact: Im Frühjahr 2014 gab Tchibo eine in Kooperation mit dem Produzenten Sareco entwickelte neue Anlage bekannt.

Tchibo bietet derzeit Kaffee- und Espressokapseln für das von Cafissimo verwendete Kapselsystem Caffita(ly) an. Der Kaffee kann durch die Farbe der Kapsel bestimmt werden: Bei Filterkaffee ist die Farbe des Kaffees dunkelblau, bei Cremes orangen und bei Espresso schwarz. Die entsprechenden Farbtöne befinden sich auch auf den Bedientasten der Anlage. Andere Lieferanten mit begrenzter Lieferbarkeit sind ÈCaffè und Caffè Chicco d'Oro, und nur in Österreich Eduscho, Kaffee. Orangen und Julius Meinl; Caffè Cagliari (nur in Italien) und Dallmayr (nur für kommerzielle Kunden).

Bei Tchibo sind seit Jänner 2015 auch Kaffeesorten in Form von Kapseln (grün) zu haben. Sie sind nicht miteinander kombinierbar, es werden für jedes Gerät unterschiedliche Kaffee-Pads oder Kapseln benötigt. Caféissimo - alles in einem Beitrag im Blog "Kulinarische Hinweise für Genießer".

Auch interessant

Mehr zum Thema