Ceranfeld Glasplatte Preis

Keramikglasplatte Glasplatte Preisliste

Keramikkochfeld gebrochen - Was tun? Wer trägt die anfallenden Gebühren? Viele Menschen bereiten auf ihrem Ofen mit einem Keramikkochfeld zu. Trotzdem kann es passieren, dass ein Verkratzen, Reißen oder Reißen der Glaskeramikplatte durch Nachlässigkeit verursacht wird. Die meisten Konsumenten stellen sich in dieser Konstellation zunächst die Frage, ob sie das Keramikkochfeld weiterhin nutzen dürfen oder ob es umgehend ersetzt werden muss.

Es stellt sich auch die berechnete Entscheidung, ob die Versicherungen den entstandenen Sachschaden übernehmen. Warum ist ein "Keramikkochfeld" überhaupt ein solches? Ehe wir anfangen, uns anzusehen, was man mit einem gebrochenen Keramikfeld machen kann, wollen wir zunächst eine Lösung für die Fragestellung suchen, was ein Keramikfeld ist. Im Volksmund wird der Ausdruck für Herdplatten mit einer Glaskeramikplatte benutzt, die entweder mit Infrarot- oder Halogentechnik funktionieren.

Diese Umgangssprache ist jedoch nicht richtig, denn nicht jedes dieser Herde ist wirklich ein Keramikkochfeld. Die Begründung: "Ceran" ist tatsächlich ein geschütztes Markenzeichen, das nur für die Glaskeramikkochfelder der Frankfurter Fa. Schrott AG verwendet werden darf. Bereits in den 1960er Jahren produzierte das Unternehmen Glaskeramiken für die Raumfahrtforschung.

Bei der Entwicklung neuer Ofentechnologien in den USA kam dem Konzern die Idee, ein Herd mit einer Glaskeramikplatte auf Basis der Halogentechnik zu entwerfen. Schon bald fanden die im Fachhandel als "Ceran" verkauften Kochflächen große Popularität bei den Konsumenten. Man verknüpfte den Markennamen unmittelbar mit der neuartigen Technik, so dass sich der Terminus "Ceranfeld" etablierte.

Genaugenommen ist jedes Keramikkochfeld aus glaskeramischer Keramik, aber nicht alle Glaskeramikkochfelder sind wirklich Keramikkochfelder. Dennoch ist es bei den Konsumenten gebräuchlich, die nachfolgenden Wälzfräser mit der Kennzeichnung "Cerankochfeld" zu versehen: Zur Vereinfachung nennen wir diese Kochstellen im aktuellen Reiseführer auch "Keramikkochfelder". Obwohl das Keramikkochfeld in der Regel sehr widerstandsfähig und widerstandsfähig ist, können sich aus verschiedenen GrÃ?nden Spalten in der OberflÃ?che ausbilden.

Die meisten Konsumenten sagen, dass sie nicht einmal in der Kueche geblieben sind, als schlagartig ein Schlag ausbrach, der bald zu einem Bruch im Keramikkochfeld fuehrte. Besonders häufig sind diese Spannungsrisse wenige Wochen nach der Installation des Keramikfeldes. Kann ein gerissenes Keramikkochfeld noch verwendet werden? Bei der Registrierung eines Risses im Keramikkochfeld stellt sich Ihnen als erstes die berechtigte Sorge, ob Sie das Elektrokochfeld jetzt noch verwenden können.

Dies ist prinzipiell möglich, solange Sie die Scheibe, durch die der Spalt läuft, nicht mehr benutzen. Sämtliche Komponenten der Elektrik und Technologie sind unter der glaskeramischen Oberfläche angeordnet. Tritt durch den Spalt hindurch Feuchtigkeit oder andere Flüssigkeit ein, kann dies zu einem Stromkreis führen, der zu einem schwerwiegenden Feuer führen kann.

Die gesamte Scheibe der Kristallkeramik wird im ungünstigsten Falle elektrifiziert, so dass ein lebensbedrohlicher elektrischer Schlag unmittelbar bevorsteht. Daher wird von der weiteren Nutzung eines rissigen oder rissigen Keramikfeldes abgeraten. Ausgenommen ist ein Keramikkochfeld, das nur leicht zerkratzt ist. Obwohl ein solcher Oberflächenkratzer nicht entfernt werden kann, ist er kein Sicherheitsgefahr, so dass Sie das Keramikkochfeld noch einige Zeit weiter verwenden können.

Mit welchen Versicherungspolicen wird der Sachschaden am defekten Keramikkochfeld abgedeckt? Ist das Keramikkochfeld beschädigt, zerrissen oder auf andere Weise beschädigt, muss es durch ein anderes ausgetauscht werden. Aber wer trägt in diesem Falle tatsächlich die Schadenskosten? Grundsätzlich sind in solchen FÃ?llen zwei Versicherungsgesellschaften möglich, die unter bestimmten UmstÃ?nden fÃ?r den entstandenen Sachschaden aufkommen können:

In der Privathaftpflicht werden die Ausgaben für defekte Kochstellen nur unter gewissen Bedingungen übernommen. Die Haftung des Dritten deckt dann in der Regelfall den entstandenen Schadens. Darin ist festgelegt, dass die Krankenkasse den Sachschaden nicht übernimmt, wenn er durch eine kostenlose Unterkunft, wie z.B. die Vorbereitung einer Mahlzeit in Ihrer Kueche, verursacht wird.

Wenn der Dritte bei Vertragsabschluss eine angemessene Verlängerung zur Deckung von Vorteilen erhalten hat, muss seine Haftung für den entstandenen Ausfall Ihres Kochfeldes gedeckt sein. Ist in Ihrer Haushaltsratversicherung eine Glaszusatzversicherung enthalten und haben Sie diese für Ihr Keramikkochfeld übernommen, besteht eine gute Chance, dass Ihnen die Reperatur- oder Ersatzkosten vergütet werden.

Die Art und Weise, wie der entstandene Sachschaden verursacht wurde, ist in diesem Falle irrelevant. Aber auch hier gibt es einen Haken: Die Versicherung zahlt Ihnen den kompletten Preis für das Keramikkochfeld erst im ersten Jahr nach der Installation. Danach werden pro Jahr, in dem Sie das Keramikkochfeld benutzen, 10 Prozentpunkte des höchstmöglichen Schadensbetrages einbehalten.

Nach nur sechs Jahren bekommen Sie also nur noch 160 EUR als Ersatz für ein defektes Keramikkochfeld, dessen Kauf 400 EUR kostet. Deshalb sollten Sie vor dem Abschluß einer solchen Deckung sorgfältig prüfen, ob sie in Ihrem Falle einträglich ist. Auch wenn das Keramikkochfeld dank seiner Festigkeit in der Regel extrem widerstandsfähig, langlebig und widerstandsfähig ist, kann es in der Hitze des Tages vorkommen, dass ein Kochgefäß oder eine Kochpfanne über das Kochfeld fällt und die Kochfläche schädigt.

Wenn dies zu einem Bruch oder Bruch führt, sollte das Keramikkochfeld nicht mehr verwendet werden, da dann die Möglichkeit eines Kurzschlusses, Brandes oder gar eines Stromschlags gegeben ist. Der Kostenaufwand für den Austausch der Keramikglasscheibe wird unter gewissen Bedingungen ganz oder zum Teil durch die Haftpflicht- oder Haushaltsinhaltsversicherung mit Scheibenversicherung abgedeckt.

Auch interessant

Mehr zum Thema