Dresdner Trichter

Trichter Dresden

Genießen Sie den Dresdner Trichter beim Trinken, wie einst August der Starke. Für ihre Arbeit in Dresden erhielt Hörnschemeyer in Essen einen Preis. Dresdener Dresdner Tartrinken mit Augusto dem Stärkeren im Pulventurm

Dresdner Trinktrichter und die bekannte Koselträne sind ein absolutes Muss bei Ihrem Ausflug. Berühmt war der bekannte König August der Starken für den Genuss sächsischer Weinsorten. Aber sein Hof hatte damit ein großes Probleme, denn sie mussten jedes Mal mehrere Dutzend Weinkelche ausspülen - bis sie auf die Vorstellung gekommen waren, einen Trichter zu benutzen.

Augusts Begeisterung war groß und eröffnete den Trichter auf der nächstfolgenden Party. Neben Seiner Hoheit stellten sich die Bediensteten mit einer Weinflasche und gossen sie gewissenhaft ein, damit Friedrich Auguste nicht verdursten würde..... Also hat er viele Menschen zu seinem Dresdner Trichter eingeladen, bei dem das Trinken von Gläsern natürlich ein absolutes Manko war. Aber anders als im Monat Juli waren seine Stammgäste über Verschmutzungen und Verschüttungen beunruhigt.

Deshalb trugen sie nicht aus der tieferen Schlucht wie der Wächter, sondern behielten sie daran fest und ließen den Tropfen aus der anderen. Anders als damals wird bei uns kein Tropfen im Trichter serviert, sondern eine Seltenheit, die auch eine ganz spezielle Vorgeschichte hat. Die beliebte Lehrerin, die bekannte Kosel, war vom Kurfürsten über 40 Jahre lang auf Schloss Sternenburg vertrieben worden.

Wenn sie aus der Entfernung auf ihr liebgewonnenes Dresden schaute, strömten Risse - und wo sie die Erdoberfläche erreichten, entstanden spezielle Heilkräuter.... Sie vermuten es bereits: Aus diesen Heilkräutern zubereiten wir die leckere Koselträne. Besuche uns im Pulverturm: Wir stellen die Trichter gerne für dich her.

Dresdener Trichter trinkt mit dem Starken im Taschenbergpalast.

Worum geht es mit dem grÃ?nen KrÃ?uterelixier im Zinntrichter? Entdecken Sie es und überlassen Sie die mysteriöse Koselträne während Ihres Besuchs auf Ihrer Mine! Man könnte jetzt bei Hof von Abfall sprechen, und dass ein Barrel ohne Hintern nicht gut für ein Spardose sei - Augusto der Dicke wollte nichts darüber wissen.....

Doch anstelle des Kelches gab er ihm einen Zinntrichter und sagte: "Wenn man auch den schönen Drop geniessen will, muss man den Trichter am Boden zumachen. Zukünftig überreichte er seinen Besuchern einen Trichter als Trinkbecher und überließ es ihnen, ob sie sich als Kenner oder Trinker präsentieren wollten.

Verpassen Sie nicht den originalen Dresdner Tipi.

Auch interessant

Mehr zum Thema