Einfrieren mit Frischhaltefolie

Gefrieren mit Frischhaltefolie

aber ja, mit diesem Tipp: Packen Sie mit Aluminiumfolie statt Frischhaltefolie. Insbesondere bei Aufschnitt und Snacks, die Sie einige Tage im Kühlschrank aufbewahren möchten, ist die Frischhaltefolie oft besser als Aluminiumfolie. Bei der Einfrierung von Brot und Kuchen gibt es viel zu beachten. Deshalb lautet das Motto für frisches Fleisch und Fisch: Sofort einfrieren! Hinweise zum Einfrieren und Frischhalten von Lebensmitteln.

Richtig einfrieren von Lebensmitteln ist zeit- und kostensparend - so funktioniert es!

Dadurch werden die Fermente unwirksam, so dass das Obst bei Temperaturen unter Null nicht weiter ausreift. Darüber hinaus werden Krankheitserreger und Krankheitserreger getötet, aber auch Farb-, Vitamin- und Geschmacksstoffe beibehalten. Verwenden Sie Flachbehälter zum Einfrieren, um das Obst in guter Verfassung zu halten und den Gefrierprozess zu verkürzen - und kennzeichnen Sie Ihre Gefäße mit dem Jahr!

Die Früchte werden am besten gereinigt, gemahlen und in kleinen Stückzahlen in einer Schicht vorgefrostet. Vor dem Einfrieren ist es am besten, die Zitrone auszupressen und den Fruchtsaft in die Eiswürfelform zu gießen. Tiefgekühlt, aber schon jetzt, mit diesem Tipp: Packung mit Aluminiumfolie statt Frischhaltefolie. Um zu vermeiden, dass das Gebäck nach dem Abtauen zerfällt, ist es am besten, es in Streifen einzufrieren und im Röster aufzutauen.

Gehacktes Rindfleisch kann sowohl in frischem als auch in verarbeitetem Zustand gefroren werden. Sauberes Hackfleisch muss so bald wie möglich in den Gefrierschrank gestellt werden, da sich sonst aufgrund der größeren Fläche besonders rasch Keime auf ihm ansammeln. Deshalb sollten Sie das Material rasch und hermetisch abdichten. Gekochtes Hackfleisch muss vor dem Einfrieren gut abkühlen. Deshalb der Tipp: Sofort einfrieren! Die frischen Gewürze welken sehr rasch.

Weil Kunsteiswürfel, Petersilien, Dill usw. lange frischer werden. Alles in kleine Würfel schneiden, mit etwas frischem Trinkwasser füllen und einfrieren. ¿Wie lange können Tiefkühlprodukte aufbewahrt werden? In der Regel haben Gebäckprodukte die kürzeste Haltbarkeit - sie können nur 2 bis 4 Monaten gelagert werden. Molkereiprodukte wie z. B. Kaese werden 2 bis 6 Monaten im Gefrierschrank aufbewahrt.

Für Fleischerzeugnisse gilt: Je schlanker, je höher die Haltbarkeit, umso besser. Fetthaltige Fleischprodukte haben eine Haltbarkeit von 3 bis 4 Monaten, mageres Essen 6 bis 6 bis 6. Und die längste Haltbarkeit im Gefrierfach haben Gemüsesorten und Obst: 6 bis 12 Jahre. Es gibt viele Wege, die Tiefkühlkost aufzutauen: die Auftauung durch die Mikrowellen funktion, im Kochtopf, im Schwimmbad, beim Abtauen an der Umgebungsluft oder sogar im Kühlraum.

Gefrieren Sie nicht zu viele Nahrungsmittel auf einmal - vorzugsweise höchstens ein Kilo Früchte und Gemüsesorten und bis zu drei Kilo Fleische. Beim Einfrieren von fertigem Geschirr dürfen die Gefäße nicht bis zum Rand gefüllt werden. Zur Vermeidung von Geruchsbelästigung sollten Sie darauf achten, dass die zu tiefgefrorenen Speisen im Beutel nicht mit der Umgebungsluft in Kontakt kommen.

Etikettieren Sie immer Ihren gefrorenen Inhalt, damit Sie später sehen können, ob das Essen noch sicher ist.

Mehr zum Thema