Einlege Gläser

Einsetzen der Brille

Worin besteht der Unterscheid zwischen Beizen, Beizen und Gärung? Gärung, Pökelung oder Konservierung? Worin besteht der Unterscheid zwischen Konservieren, Konservieren und Nachfüllen? Egal ob fermentiert oder konserviert: Alle Variationen machen gute Lebensmittel gesünder und haltbarer, ohne jegliche künstlichen Konservierungsmittel. Die Gemüsesorten der Auswahl werden in Sole zur Gärung in einem Konservengläser gegeben und bleiben anschließend in dieser sauerstoffarmen Atmosphäre.

Durch die während der Gärung anfallende Milchsäure bleibt das vergorene Gemüsestück erhalten. Für die Gärung sind unterschiedliche Bakterienarten verantwortlich: Beim Pökeln wird ein Gebräu über das Gemüsesystem gestülpt, um das Anwachsen von schädlichen Keimen wie z. B. Moder.... Die Beize kann "süß" oder "sauer" sein: Die "süße" Ausführung enthält Öle - wie Pesto oder eingelegter Feta.

Die klassische saure Version verwendet ein Gebräu aus Essigem, Salzen oder Wein. Bei der Konservierung werden Früchte und Gemüsesorten in einem hermetisch abgeschlossenen Gefäß aufbereitet. Bei der Erwärmung expandieren Wasser- und Luftdampf im Fenster - ein überhöhter Druck wird erzeugt. Wenn sich das Kristallglas dann wieder abkühlt, kontrahieren Wasser- und Luftdampf wieder und es wird ein Unterdruck gebildet.

Konservieren können unter anderem Kompotte, Marmeladen oder Obst. Das ist die Fragestellung, die sich jeder beim ersten Gären stellt: Gärung mit so vielen Keimen im Becherglas ungefährlich? Ausrüstung: Behälter: Das Becherglas ist hervorragend für die Gärung geeignet, da es keine Geruchsbelästigung aufweist und der Gärungsprozess gut zu beobachte.

Sie benötigen ein Absperrventil, um sicherzustellen, dass die Fermentation erfolgreich ist und das Bierglas nicht durch die entstandenen Dämpfe bricht. Das sind die idealen Voraussetzungen für die Gärung. Wenn Sie ein Bügeleisenglas leicht öffnen lassen, können Dämpfe entweichen, aber der Luftsauerstoff, den wir während der Fermentation nicht wollen, kann in das Innere des Glases eindringen und das vergorene nicht essbar machen.

Mit unseren Glasgewichten (erhältlich für Normal- und Weitmund) wird das Obst nach unten geschoben, so dass alles mit Flüssigkeiten überzogen ist, die sonst Schimmel verursachen. Stampfer: Sie benötigen den Stampfer speziell für Kraut, Rotkraut und Co. wo wir den Fruchtsaft aus dem Gemüsesaft rammen. Dies hat den Nachteil, dass das vergorene GemÃ?se nicht Ã?ber das Geschirr gegossen werden muss â?" und somit das Risiko, dass Krankheitserreger in das Geschirr gelangen, mÃ?

Alles ist als Starter-Set erhältlich: Mit dem Fermentationsset haben Sie das gesamte Fermentationswerkzeug (ohne Gläser) und können sofort starten. Trübes Gebräu, Verfärbungen von Gemüsen oder ein Hartfilm auf der Sole sind kein Nachteil. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, empfiehlt sich ein Ph-Streifentest.

Am Anfang sollte das Becherglas in einem Heißwasserbad aufbereitet werden. Blaukraut in schlanke Scheiben schneiden und mit dem Speisesalz im Becherglas vermischen. Nun geht es weiter zum "anstrengenden Teil" der Gärung: Die Masse mit dem Holzverschluss kräftig durchkneten, bis der Fruchtsaft aus dem Gemüsesaft eintritt. Die Säfte werden aus dem Speisesalz gewonnen und von selbst geknetet - natürlich!

Sie stampfen, bis der Rotkraut in seinem Fruchtsaft untergeht. Um sicherzustellen, dass das Kräuter an der richtige Position verbleibt und nicht schwebt, wird ein Gewichtsglas darauf gestellt. Übliche Anzeichen während der Gärung: Das Becherglas wird dicht zusammengeschraubt und dann für 2-3 Kalenderwochen - je nach Geschmacksrichtung - auf das Küchenregal gestellt.

Die Glasscheibe sollte an einem dunklen Ort aufbewahrt werden, aber nicht notwendigerweise im kühlsten Teil des Raumes. Falls Sie glauben, dass der Blaukohl bereit ist, ersetzen Sie die Fermentationsaufsätze von Mason Tops ganz unkompliziert durch den beiliegenden hermetisch verschlossenen Verschluss und stellen Sie sie in den Kühlraum. Möchten Sie mehr über die Rezepturen und alles rund um die Gärung erfahren?

Auch interessant

Mehr zum Thema