Einmachgläser mit Gummiring

Einweckgläser mit Gummiring

Inwiefern verwendet man Gläser mit einem Gummiring?? Forums-Piepen hello pennys, wir haben nur solche Einmachgläser. also, Zwetschgen in das Gefäß, fügen Sie ein wenig Sugar hinzu und füllen Sie mit frischem Saft auf. reinigen Sie den Deckel und die Clips oben drauf.

Dann kommen sie in den Wecker (Kocher"Gerät") mit Fieberthermometer. reines Saftwasser, bis die Dosen zur Hälfte gut damit abgedeckt sind.

am Backofen mit ihm und erwärmen, bis das Fieberthermometer 100°C zeigt. Zur Beilage und noch "pull" gehen. Aber vielleicht wird Ihnen der Verweis helfen: http://www.oetker.de/wga/oetker/html/default/debi-6bumnq.de.htmlfg, Heiho, also habe ich einen Kochtopf, aber es sollte auch ohne funktionieren: Befüllen Sie die Glasscheiben nach Belieben mit Konfitüre, Most oder entsteintem, gezuckertem Obst, befüllen Sie mit reichlich Frischwasser, wischen Sie die Kanten gut ab, befeuchten Sie die Gummi-Ringe ein wenig und setzen Sie sie auf, setzen Sie den Clip auf.

Danach die Glaser in einen großen Kochtopf (Entenbräter o.ä.) stellen, die Hälfe mit etwas frischem Trinkwasser befüllen und dann bei 100-120°C im Ofen backen. Ich habe es selbst noch nicht ausprobiert, aber meine Mama sagt, dass sie ihre Brille immer so gebraten hat. Im Bereich der Konservierung gibt es nun auch die Konservierung von Zucker, bei der die Konfitüre nicht mehr gegart werden muss.

¿Wie kann ich Einmachgläser mit einem Gummiring öffnen? Aus dem Haus (Haushalt)

Weil es jetzt nicht mehr zu funktionieren schien, versuchen Sie folgendes: Nehmen Sie einen Schlitzschraubenzieher und stecken Sie ihn in den Gummiring zwischen dem Fenster und dem Klappdeckel in der Mitte des Fensters. Danach versucht man sorgfältig, das Becherglas ohne Splitter zu zerbrechen, den Schraubenzieher leicht zu neigen, bis das Vakuum durch ein leises Rauschen verschwunden ist und das Becherglas dann sehr leicht zu entklemmen sein sollte.

Falls es nicht hilfreich ist, die Nase zu drücken, können Sie einen Schraubendreher zwischen das Gläserglas und den Belag einsetzen und ihn sehr vorsichtig und sanft verdrehen - dann sollte er "zischen" und das Gläserglas aufmachen.

Hinweise zur Konservierung und zum Herunterkochen

Bevor Sie das Produkt zum Kochen bringen, sollten Sie die Glasscheiben, Abdeckungen und Gummiring prüfen. Wenn beispielsweise ein Becher oder Klappdeckel Unregelmäßigkeiten hat oder nicht mehr vollständig ist, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass das Becherglas nicht mehr hermetisch dicht ist und daher nicht mehr in der Lage ist, die Speisen aufzubewahren. Gleiches trifft auf die Gummireifen zu, denn auch die spröden Scheiben sind nicht mehr dicht.

Der Gummiring ist jedoch im 10er-Pack Neuware preiswert und kostet ca. 300ct pro Stück. Für die Herstellung von Gummiringen sind Sie verantwortlich. Außerdem werden die Gummi-Ringe vor dem Gebrauch zwei bis drei Min. lang mit kochendem Leitungswasser und einem Schuss Weinessig bedeckt. Danach in heisses Leitungswasser (ohne Essig) gießen und bis zur Anwendung dort belassen.

Falls Sie neue Wecker benutzen, sollten Sie diese mit sehr warmem und etwas Reinigungsmittel abspülen oder für einen kurzen Moment in die Geschirrspülmaschine geben. Wenn Sie Schimmel in (gebrauchten) Weckern feststellen, ist ein Gang in die Geschirrspülmaschine oder das Auswaschen mit lauwarmem Spülwasser nicht ausreichend.

Nimm einen großen Kasserolle, fülle sie mit etwas frischem Trinkwasser und koche sie auf. Stellen Sie dann die Alarmgläser (z.B. mit dem Alarmglasheber) in den Becher und lasse die Gefäße ca. 3 min sieden. Natürlich trifft das nicht auf Rezepturen zu, bei denen etwas quillt, wie z.B. Torte im Eimer.

Achten Sie hier auf die Informationen im Rezepts! Um das Einmachglas nach dem Abdampfen hermetisch abzuschließen, dürfen weder der Tiegelrand noch der Gummiring oder Deckel mit den zu konservierenden Lebensmitteln "verschmutzt" werden. Sollte der Felgenrand beim Befüllen des Glases verunreinigt sein, wischen Sie ihn mit einem gereinigten Lappen ab, um die Lebensmittelreste zu beseitigen.

Die Gummimanschette wird auf den Glastopf aufgesetzt. Der Gummiring wird auf das Becherglas aufgesetzt und mit zwei Federklemmen pro Becher geschlossen. Legen Sie die Gefäße in den Becher oder den Konservierungsautomaten. Sie haben zuvor ein Raster darin platziert, damit die Glaser im Becher nicht unmittelbar auf dem Fußboden aufstehen. Sobald alle Glaser im Pot sind, wird in den Pot gegossen.

Bitte beachtet, dass die Brille unter in ihrer Größe mit einer Wasserdecke versehen ist. Haben Sie mehrere Glasschichten im Topf, dann können die tieferen Glasschichten ohne weiteres vollständig unter der Wasseroberfläche sein. Die Federklemmen dichten sie bereits so ab, dass kein Feuchtigkeit in das Innere des Glases gelangen kann.

Fülle genügend Flüssigkeit ein, so dass die oberen Glasscheiben bis ihrer Größe unter der Wasseroberfläche bis zu ¾ sind. Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Wassertemperatur einhalten. Bei Kaltwasser in die Gläschen auch Kaltwasser in den Einmachtopf gießen. Ist der Inhalt der Gefäße heiss (z.B. in vorgegarter Suppe), geben Sie heisses Brauchwasser in den Topf.

Grundsätzlich ist die gleichbleibende Wassertemperatur und Glasinhalt eine wesentliche Grundlage für ein gelungenes Snacken! Der Beginn der Kochzeit ist immer dann gegeben, wenn das im Topf befindliche Trinkwasser die korrekte Wassertemperatur hat. Niemals die vorgegebene Zeit für das Kochen und die Zubereitung der Speisen überschreiten, da dies nicht alle Keime abtöten und die Fermentierung im Becherglas bewirken kann.

Bei Verwendung eines Einmachtöpfchens auf dem Ofen müssen Sie dies selbst tun. Im Topf aufkochen. Es ist darauf zu achten, dass die Brille nicht dauernd der direkten Sonneneinstrahlung aussetzt. Die Plop-Prüfung: Beim Ã-ffnen des Glaselements durch Ziehen der Gummitasche strömt, wie in der Praxis, Luftzufuhr in das Scheibenmaterial und Sie hören das typisierte "Plop"-Geräusch.

Sollte das Glass beim Aufklappen nicht " knallen ", ist dies ein wichtiger Warnhinweis!

Auch interessant

Mehr zum Thema