Einwecken im Backofen

Wickeln im Ofen

Es gibt viel Platz im Ofen und Sie müssen keinen großen Topf mit Wasser füllen. Die Konservierung im Ofen geht, allerdings gibt es einige Nachteile. Der Ofen: Das Tool: Der Ofen Bewerte jetzt: Konservieren, konservieren, konservieren - eine wunderbare Möglichkeit, Nahrungsmittel zu konservieren. Obwohl Johann Weck das Verfahren der Lebensmittelkonservierung vor über 100 Jahren entwickelt hat, ist es aktueller denn je. Weil nicht nur Früchte, sondern auch etwas Gemüsesorten, Fertiggerichte und gar Gebäck "aufgeweckt" werden können!

In der Vergangenheit hatte nahezu jeder Hausstand einen großen Serviertopf für den Kocher, später auch für den Servierautomaten, der über eine eigene Stromversorgung verfügte. Für diejenigen, die Angst vor dieser Anschaffung haben oder den Prozess erst einmal testen wollen, gibt es den Backofen! Letztendlich ist das Kochen nichts anderes, als Speisen in einem Wasserschöpfbad für eine bestimmte Zeit zu erwärmen und beim Erkalten hermetisch abzudichten.

Im Ofen geht das genauso gut wie in einem Spezialtopf. Die Produkte sind temperaturbeständig, man erkennt gleich, wenn die Speisen ausgefallen sind oder nicht mehr gut sind, sie sind leicht zu pflegen und in einer Vielzahl von Formaten und Gr??en erhältlich. Sie können in begrenztem Umfang auch Anschraubgläser oder solche mit verdrehbarem Verschluss einsetzen, aber dann darf der Verschluss keine Schäden zeigen.

Aber vor allem muss das Verglasung großen Hitzeeinflüssen standhalten! Bei den Gläsern muss es sich um REINIGUNG handeln: sehr warm ausgespült, mit warmem, klarem Leitungswasser abgespült und auf den Kopf gestellt werden. Wurde das Kristallglas einmal von Schimmel angegriffen, reicht Warmwasser nicht aus. Anschließend das Becherglas einige Sekunden lang kochen lassen. Machen Sie das Becherglas nicht zu vollständig, max. 2 cm unter dem Glasrand.

Wenn sich im Becher etwas Wasser befand, kann es beim Kochen (!) aufsteigen und die Kante verunreinigen. Für Gebäck wie z. B. Gebäck machen Sie höchstens eine halbe Füllung im Becherglas, da der Tee noch ansteigt. Richten Sie die Saftschale mit einem Küchentuch aus - auch im Backofen sollten die Scheiben nicht direkt mit dem Fußboden in Berührung kommen.

Legen Sie die Glaser darauf und gießen Sie ca. 2 cm auf. Ein weiterer Tipp: Das Glas sollte immer eine gleiche Wassertemperatur haben wie der Inhalt des Glases - wenn ich also warme Brühe kochen will, benutze ich warmes Brauchwasser, Kaltwasser für kalte Früchte. Legen Sie die Saftschale mit den Glasern in den Kaltofen und setzen Sie den Backofen auf 175°C.

Ein Leitfaden: Bei Obst können Sie den Backofen abstellen und die Brille für weitere 30 Min. einwirken lasen, das reicht. Entfernen Sie nach der Garzeit die Brille aus dem Backofen und legen Sie sie auf ein getrocknetes Küchentuch. Heben Sie dazu jedes einzelne Becherglas an, ohne die Klemme am Verschluss. Wenn es festhält, ist das Verglasung fest. Wie kann man kochen?

Beim Abkochen im Wasserkreislauf, d.h. im Ofen oder im Normalkochautomat, beträgt die Abschmelztemperatur folgerichtig max. 100°C. Allerdings können einige Keime und Samenzellen damit nicht abgetötet werden. Säure trägt jedoch dazu bei, diese Nahrungsmittel vor gesundheitsschädlichen Krankheitserregern zu unterdrücken. So können Nahrungsmittel mit einem natürlich hohem Säurengehalt, wie z.B. Obst, sicher in den Ofen gebracht werden.

Verarbeitetes Essen in der Regel auch.

Mehr zum Thema