Entsaften mit Weck Einkochautomat

Saften mit Weck Automatic Preservation Boiler

Check Juicer WSG 20 K Gebrauchsanweisung Die Konservensaison beginnt im Winter, in dem wir gern das saisonal bedingte Essen aus Früchten und Gemüsen zubereiten. Weck liefert diverse Kochmaschinen mit oder ohne Timer sowie Saftpressen zur Herstellung von hausgemachten Obstsäften oder Marmeladen. Wir werden in diesem Handbuch detailliert erläutern, wie der WSG 20 K Entsaftervorsatz ausfällt. Ein elektrischer Edelstahl-Entsafter ist ebenfalls erhältlich.

Die Entsafteraufsätze sind keine eigenständige Einheit und können nur in Kombination mit einer geeigneten Einkoch- und Kochmaschine mit einer Entsaftstufe eingesetzt werden. Beachten Sie die entsprechende Anleitung in der Betriebsanleitung Ihres Herdautomaten. Achten Sie während des ganzen Entsaftungsprozesses darauf, dass sich immer genügend Flüssigkeit im automatischen Kocher befindet. Die Frucht ist je ausgereifter, desto produktiver und würziger ist der Müsli.

Nach der Rezeptur benötigter Restzucker wird der Frucht im Obstbehälter zugegeben, bevor er entsaftet wird. Entsaften Sie Obstsäfte, die ohne Zuckerzusatz zu Gelees verarbeitet werden. Für die Orientierung ist folgende Regelung zu beachten: Die Probenflaschen sollten sorgfältig gesäubert und in sauberem, warmem Trinkwasser gespült werden. Sie können es vor dem Befüllen in warmem Brauchwasser oder im Ofen auf 75°C vorheizen.

Kochen Sie die erforderlichen Kork oder Gummiverschlüsse und bereiten Sie sie in sauberem Leitungswasser vor, bis die Behälter verschlossen sind. Füllen Sie für jeden Entsaftungsprozess mind. 6 ltr. lauwarmes Trinkwasser in Ihre automatischen Kocher (1). Den Einbauring ( "2") so auf den Automatikkocher legen, dass sich die Vertiefung für den Füllschlauch auf der Vorderseite der Decke befindet.

Den Entsaftungsgefäß (5) mit dem Füllschlauch (4) nach vorne auf den Einbauring stellen. Den Obstbehälter (6) in den Saftauffangbehälter einführen und die zur Entsaftung vorbereitete Nahrung auffüllen, den Obstkorb ungeachtet seines Gewichts bis max. 3/4 befüllen und den Verschluss des Deckels (7) aufschrauben. So wird der Fruchtsaft von Früchten, Gemüsen oder Gewürzen freigesetzt, durchdringt die Öffnungen des Obstbehälters, sammelt sich im Saftbehälter und kann mit dem Füllschlauch und dem Schlauchdeckel (3) komfortabel in die Flasche befördert werden.

Danach stellen Sie Ihren Kochautomat nur noch auf die Dauerkochebene "Entsaftung" ein und die Saftproduktion kann starten. Hinweis: Die Erwärmungszeit ist beim zweiten Entsaftungsprozess oder bei der Zugabe von heißem Wasser dementsprechend geringer. Das Abfüllen des Saftes muss unmittelbar in die präparierten Probenflaschen erfolgen, da er nur so lange steril ist, wie er bei 75°C liegt.

Stecken Sie dazu den Füllschlauch in den Füllstutzen und lösen Sie den Schlauchdeckel so, dass der Flugsaft in die Trinkflasche eindringen kann. Unmittelbar nach der Abfüllung werden die Behälter geschlossen und in aufrechter Position an einem zügellosen Platz gekühlt. Gleiches trifft auf den Montagering und die Abdeckung zu. Die Farbe der Korboberfläche kann sich durch die Färbemittel und Fruchtsäuren in den Säften leicht ändern; dies ist kein Qualitätsfehler.

Mehr zum Thema