Estragon Senf

Tarragon Senf

Die beliebteste Senfsorte - Original Estragon Senf - mit ihrer milden Würze passt hervorragend zu Fleisch- und Fischgerichten. Estragon-Senf darf in unserem Nachbarland in keinem Kühlschrank fehlen und wird gerne zu allen Arten von Fleisch- und Fischgerichten gegessen. Österreichs beliebtester Senf und ein echtes österreichisches Produkt: Estragon-Senf von Mautner Markhof. Eine köstliche Rezeptur für Estragonsenf.

Estragon-Senf - das würzig-würzige Originalelement

Wer noch nie von Estragonsenf gesprochen hat, braucht sich keine Sorgen zu machen - in Deutschland ist man damit wohl nicht allein. Tafelsenf, eine der würzig-würzigen Senfarten, ist bei uns weniger bekannt, aber in Österreich der absoluter Favorit aller Schnüffler. Estragon-Senf darf in unserem benachbarten Land in keinem Kühlgerät fehlen und wird gern zu allen Arten von Fleisch- und Schalengerichten verzehrt.

Mittel-heißen Senf nennen wir die Ausführung mit Estragon - neben dem kremserischen Senf eine echte klassische und populärste Sorten. Übrigens kann kein Senffreund in Österreich ein Erzeugnis ignorieren, den Estragonsenf von Markhof Makler. Die Originale aus frischem Senfkorn sind nach wie vor die Nummer 1 und werden seit über 100 Jahren nach traditionellen Methoden zubereitet.

Neben den Senfsamen und anderen Inhaltsstoffen ist der Estragon natürlich die wichtigste Zutat für den charakteristischen, unverwechselbaren Genuss. Sie gibt der Gewürzpaste nicht nur ihre dunkelgelbe, leicht grünstichige Farbe, sondern auch das spezielle Kräutergewürz, das bei keiner anderen Senfart so wirksam ist. Der Estragon wird seit je her zum Gewürzen, z.B. in Saucen und Konfitüren, eingesetzt und gibt dem Senf sein charakteristisches Bitteraroma.

In Österreich ist die typische Senfart mit der Firma Marutner Markthof verknüpft, die zu Anfang des zwanzigsten Jahrhundert Estragonsenf herstellte. Eckpfeiler der Erfolgsstory war zunächst eine Bierbrauerei, die ab 1841 vom Unternehmensgründer Adolf Ignaz Maus erbaut wurde. Bereits 1903 wurde in Wien-Simmering mit der Herstellung von Senf und Essigem an einem grösseren Firmenstandort begonnen.

Estragon-Senf wird bis heute nach der traditionellen Mautner-Markhof-Methode produziert und aus einer ausgewogenen Mixtur von gelbem und braunem Senfkorn gewonnen. Eine weitere besondere Eigenschaft ist der Spirituosenessig, der dem Senf eine ausgeglichene Säure gibt. Gut ausgewählte Senfkerne im rechten Verhältnis von gelbem und braunem Senfkorn sowie in Verbindung mit Wein, Weinessig, Zucker, Speisesalz und Estragon sorgen letztendlich für den idealen Senf mit feinem Kräutergewürz.

Estragon-Senf ist mit dieser erfolgreichen Mischung aus Gewürz und Würzigkeit nach wie vor der unbestrittene Verkaufsschlager unter den Erzeugnissen der Traditionsbewußten Mautner Markhof-Marke und eine österreichweit bekannte Klassikerin, die nicht nur Heckenschützen wie Sie anregt. Von der Spitzenköchin bis zur Haushaltsfrau will in Österreich niemand auf Senf mit seinem unverwechselbaren Geschmack verzichtet haben und auch hier in Österreich trifft die außerordentliche Senfvielfalt immer mehr Anhänger.

So ist es kein Zufall, dass wie der Pfefferweltler auch der Estragonsenf extrem verschlimmert ist. Egal ob zu Wurst- oder Fischspeisen, als erfahrener Schnüffler werden Sie rasch eines feststellen - Estragonsenf ist vielfältig einsetzbar und verleiht vielen Rezepturen eine gute Würze. Würzig, pikant und mit einem feinen Kräuteraroma schmeckt Senf gut zu allen Arten von Fischen und Fleischerzeugnissen und ist auch ideal zum Gewürzen von Soßen und Marinaden oder von Salatdressings und Soßen.

Auch reiner Estragonsenf ist sehr schmackhaft und ein würziger Leckerbissen der Extraklasse, darunter Brat- und Bockwürste, Fleischbällchen, Burger und vieles mehr. Wir haben als experimenteller Pfefferweltler natürlich schon darüber nachgedacht, wie wir Estragonsenf selbst herstellen können und haben einige Rezepturen durchgestrichen, zumal Senf in Deutschland noch nicht allzu weit verbreitet ist und daher nicht flächendeckend erhältlich ist.

Sie stellen Ihren eigenen Senf her, indem Sie die gelben und braunen Senfsamen mahlen und mit etwas Weißwein, Weinessig und einer Messerspitze Pfeffer und Pfeffer zu einer Teigmasse vermengen. Das Estragon muss so klein wie möglich zerstückelt und ggf. in einem Granatwerfer zerkleinert werden und kann dann mit der Masse vermischt werden - bereit ist Ihr selbstgemachter Estragonsenf.

Mehr zum Thema