Eternit Strangfalz

Die Ewigkeit der Strangfalz

hello möchte mein Dach erneuern, was hältst du von der Eternit Strangfalz, wo du sie günstig kaufen kannst? Beiträge mit dem Tag'Wr. Strangfalz Eternit'.

Oternit STRANGFALZ DACHSTEIN - Baustoff-Kataloge

Eternit ist die Erfolgsgeschichte eines noch nie dagewesenen Erfolgs. Ausgehend von der ehemaligen Vöcklabrücker "Kochmühle" im Jahr 1894 bis zum heutigen Industrieunternehmen - das ist die so Erfolgsgeschichte von Eternit. Ludwig Hatschek, dem Begründer der Eternitwerke, gelang es Ende des neunzehnten Jahrhundert, ein ganz neues Material zu entwickeln, das die Dachflächen dieser Erde verändert.

Die Asbestplatte und Asbestscheiben ( "Asbest") wurden von Ludwig Habschek (1856 - 1914) in Vocklabruck hergestellt. Mit unterschiedlichen Bindern experimentiert Hatchschek, um die Asbestplatte zu versteifen und so zu Panels zu veredeln. Ludwig hat sich für das neue Ausgangsmaterial für den Namen Eternit entschieden, eine Wortsetzung, die auf dem lateinischen Begriff äthernus = Ewigkeit, Unvergänglichkeit basiert.

Auch Eternit wurde später zu Rohrleitungen aufbereitet. Eternit ist heute ein Verbundwerkstoff, dessen Hauptkomponente der Bindemittel-Zement ist, dem unterschiedliche Ballaststoffe, Gewässer, Pigmente und Additive beigefügt werden. Eternitplatten haben hervorragende Produkteigenschaften wie z. B. niedriges Eigengewicht, Hochfestigkeit, Frost-, Wärme- und Wetterbeständigkeit, Nichtbrennbarkeit und einfache Verarbeitbarkeit. Ludwig Hatschek wurde am 10. September in Olomouc als Sohn einer kleinen Firma zur Welt gebracht, von wo aus er 10 Jahre später mit seiner Gastfamilie nach Linz zog.

In Schöndorf bei Vöglabruck übernimmt Ludwig Hatschek die "Kochmühle" (Produktion von Hadern, Karton und später Asbestkarton). Der neue Dachbaustoff wird mit dem geschützten Wortzeichen "ETERNIT" und die Produktionsstätte wird in "ETERNIT-Werke Ludwig Hatschek" umfirmiert. Ludwig Hatschek verstarb am 16. Juni - zwei Woche vor Beginn des Ersten Weltkrieges - nach einer langen, schweren Erkrankung.

Den Nachlass übernahm sein Schwiegersohn Hans Hatschek, der bereits während des Studiums seit 1910 im Betrieb war. Neubau des von Hans Hatschek gespendeten Spitals in Vocklabruck - die Gemeinde wählt ihn zum Honorarbürger. Wichtigste Neuerung in der Unternehmensgeschichte. Den Vorsitz im Aufsichtsrat hat Fritz Hatschek wieder übernommen. Eternit ist erneut Marktleader im Bereich Schrägdach.

Die Eternit Europe Dachstein

Bei der Oberflächenversiegelung, einer aufsteigenden Seitenfalte und der 3-fachen Fuverrippung ist der europäische Dachstein für für höchste Ansprüche bestens gerüstet. Das Dach muss nach ÃNORM B 3419 regendicht sein. Montagebohrung (angeprägt)1 Stück. Die vorgegebene Standarddachneigung kann um 5° verringert werden. Die vorgegebene Standarddachneigung kann um 7° verringert werden. Nach ÃNORM B 3419 zulässig ist eine weitere Reduzierung der Neigung um 2° möglich, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind: erfüllt

Farben (Eternit):

Mehr zum Thema