Federkernmatratze

Frühlingsmatratze

Federmatratzen & Einsteckmatratzen Eine erholsame Nacht ist sehr unerlässlich und wir denken, dass jeder es wert ist. Es gibt eine große Bandbreite an Taschenfederkern- und Spring Core-Matratzen, die verschiedene Härtestufen und einen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Latexmatratzenkern bereitstellen. Die Federmatratzen sind aus unterschiedlichen Werkstoffen gefertigt, so dass jeder die Chance hat, die für ihn beste Federmatratze zu erstehen.

Die Funktionsweise des Federmatratzen-Systems ist denkbar einfach: Die Feder bietet eine optimale Unterstützung des Körpers und sorgt für eine optimale Ventilation im Liegenden. In verschiedenen Varianten, wie z.B. der Taschenfedermatratze, gibt es unterschiedlich ste Härtegrade, die ganz auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Passend zu Ihrer Feder- und Taschenfedermatratze haben wir natürlich auch softe Bettbezüge in allen Größen.

Mit unseren Taschenfederkernen erhalten Sie einen Traumkomfort für einen ruhigen Nachtschlaf. Wählen Sie zwischen massiven oder weiche Federmatratzen, prüfen Sie darüber hinaus unterschiedliche Härten und Kernen. Übrigens: Die Langlebigkeit Ihrer Federkernmatratze wird durch die passende Deckschicht verlang. Auch mit einer Federkernmatratze liegen Sie jede Abend so komfortabel, dass Sie den Tag jeden Morgen neu und erfrischt beginnen können.

Wählen Sie aus unseren verschiedenen Federmatratzen komfortabel Ihre geeignete Isomatte!

Wie funktioniert eine Federkernmatratze? Typen und Eignungen

Es gibt so viele Matratzentypen - aber welche ist die passende für Sie? Federmatratzen sind in vielen Designs und Preiskategorien erhältlich. Wer mit einer solchen Katze flirtet, kann hier herausfinden, in welchen Situationen er damit gut zurechtkommt. Wie funktioniert eine Federkernmatratze? Nein, diese Federn haben nichts mit Vogel-Federn zu tun.

Dies bezieht sich auf die Schraubenfedern im Innern der Polstermatratze, die das Gewicht des Körpers dämpfen. In der Regel ist die Struktur symmetrisch: Der innenliegende Federnkern ist oben und unten jeweils mit einer Schutzlage, z.B. bei Filzen oder Vliesen, umhüllt. Quellkern Bonell: Diese Struktur wird heute nicht mehr für Federkerne eingesetzt - nur noch in den Kisten der Boxsprungbetten, die ihnen ihren Namen geben.

Dabei werden die Federverbindungen hergestellt. Dementsprechend weicht die Liegefläche flächig und nicht punktuell nach, und diese Bauweise tendiert zur Resonanz, die manche Menschen für unerfreulich halten. Pocket-Federkern: Bei Pocket-Federkernen werden die Schraubenfedern individuell in Stoffbezüge einnähen. Somit entspringen sie selbständig aufeinander, schwenken nicht und erlauben eine punktuelle elastische Körperstütze.

Tonne Taschenfederkern: Der Gegensatz zu dem oben erwähnten Modell ist die wulstige Gestalt der Gefieder, die ein wenig an Läufe erinnernd ist. Die Vorteile dieser Bauform sind mehr Flexibilität: Die Druckfeder gibt zunächst kräftiger nach und bietet dann mit steigender Last einen stärkeren Gegendruck. Mikrotaschenfederkern: Der "Micro"-Aufsatz zeigt, dass hier schmalere Metallfedern verwendet werden, so dass Sie mehr Sprungfedern pro Fläche benötigen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: noch höhere Punktlastizität. Aber auch die Herstellungskosten dieser Materialien sind höher und damit auch die Anschaffungskosten. Die Funktionsweise: Zwei Schichten von Federkernen aufeinander liegend gewährleisten den Sitzkomfort wie in einem Boxsprungbett. FÃ?r wen sind Federmatratzen passend? Aufgrund ihrer punktelastischen Aufhängung sind diese Geräte grundsätzlich für jede Art von Schlaf geeignet:

Ein besonderer Pluspunkt der Struktur ist die gute Ventilation der Matratze: Der Sprungkern enthält wesentlich mehr Raumluft als z.B. bei Schaummatratzen.

Mehr zum Thema