Feuerschale Garten

Schalengarten

lässt sich je nach Bedarf und Raum anpassen: ein mobiles Lagerfeuer für Garten, Balkon und Terrasse. Darf man auf dem eigenen Dachboden und im Garten stehen? Brandschalen schaffen eine angenehme Stimmung und Sie können auch darauf zubereiten. Darf man im Garten Feuerspucken benutzen? Was ist mit der Benutzung auf dem Südbalkon?

Ein klares Recht über den Einsatz von Brandschalen in Gartenanlagen oder auf dem Südbalkon gibt es bisher nicht. Deshalb ist es ähnlich wie beim Barbecue im Garten oder auf dem Dach.

Ab wann kann ich eine Feuerschale auf dem Südbalkon haben? Die Installation und Verwendung einer Feuerschale ist prinzipiell nicht zulassungspflichtig, wenn ihr Außendurchmesser weniger als einen Millimeter misst und der Sicherheitsabstand zu brennbarem Material (Hauswand) eingehalten wird. Doch: Wenn die aktuelle Haushaltsordnung das Barbecue auf dem Südbalkon untersagt, müssen Sie sich daran orientieren.

Deshalb sollten Sie immer Ihren Verstand einschalten, bevor Sie ein Brandanschlag auf dem Südbalkon machen. Stellen Sie sich die Frage: Sind durch die Feuerschale gefährdete Objekte betroffen? Reicht der Platz zwischen der heißen Feuerschale und der Sitzecke auf dem Südbalkon aus? Schließlich verbrennt das Feuern in einer Feuerschale mit einer offenen Flamm. Sollte durch Ihre Feuerschale (Funkenflug!) ein Feuerwehr-Einsatz erforderlich werden, müssen Sie diesen selbst bezahlen.

Was sind die Vorschriften im Garten? Derjenige, der ein Kaminfeuer im Garten machen will, benötigt in der Regel eine Erlaubnis der Stadtbehörde. Es ist jedoch eine Feuerschale oder ein Feuerlöschkorb zulässig. Für Standardmodelle mit einem Außendurchmesser von weniger als einem Liter brauchen Sie grundsätzlich keine Bewilligung, auch nicht im Garten. Worauf muss ich noch achten, wenn ich ein Lagerfeuer mache?

Generell darf keine Gefährdung durch offenes Licht bestehen. Abfall gehört nicht ins Brand! Achten Sie auf die Deflagration ungsgefahr: Entfachen Sie das Brandgefahr nie mit Treibstoff oder Spiritus. Achten Sie darauf, dass das Kaminfeuer nie unbemerkt bleibt, auch nicht wenn es ausbrennt. Ein Wassereimer, ein angebrachter Schlauch oder ein passender Fotolöscher sollten sich in der NÃ??he befinden.

Also stapeln Sie den Stapel erst an dem Tag, an dem Sie das Licht des Feuers ernten!

Feuerschüssel im Garten - zugelassen oder nicht?

Ein großer Hingucker ist eine Feuerschale im Garten. Es gibt jedoch eine Vielzahl von gesetzlichen Regelungen, die die Auslösung eines Brandes in der Wildnis regeln. Kann eine Feuerschale überhaupt im Garten verwendet werden? Eine offene Feuerstelle bergen ein enormes Gefahrenpotential. Gleichwohl kann und will der Parlamentarier das Verbrennen eines Gartenfeuers nicht gänzlich unterdrücken.

Daher wäre ein Brandschutzverbot eine ernsthafte Veränderung im Alltag der Haus- und Gerätebesitzer. Dennoch empfehlen wir Vorsicht: Jede Kommune/Städte hat ihre eigenen Vorschriften für die Inbetriebsetzung einer so genannten "nicht genehmigungspflichtigen Anlage", zu der auch Brandschutzschalen gehören können. Damit ist der Einsatz einer Feuerschale im Garten zulässig, denn diese Art von Feuer ist ein warmes und gemütliches Feuer.

Aus Gründen der rechtlichen Gewissheit sollten Sie sich bei Ihrer zuständigen Behörde oder dem Amt für öffentliche Ordnung in schriftlicher Form melden und die Möglichkeit haben, die gestellte Fragen zu klären, ob und unter welchen Bedingungen Sie eine Feuerschale im Garten bedienen dürfen. Wenn Sie ein warmes, gemütliches Feuer in Ihrem Garten anzünden wollen, ist das Thema Arbeitssicherheit ein wichtiges Thema.

Die Ausbreitung des Brandes muss unbedingt verhindert werden, ebenso wie die gefährlichen Funkenflugzeuge, die einen unkontrollierten Feuerausbruch verursachen können. Benutzen Sie eine robuste Feuerschale - vorzugsweise aus Edelstahl. Stellen Sie das Tablett unbedingt weg vom Haushalt, Gartenhaus, Gerätehaus, Gerätehaus, Gartenmöbeln und anderen brennbarem Material. Stellen Sie den Kamin nie unter einem Gehölz oder einer Hochhecke auf.

Legen Sie die Feuerschale auf eine feuerfeste Unterlage (z.B. eine dickes Stahlblech oder flache Steine). Vergewissern Sie sich, dass das Gras ausreichend groß ist, da beim Entzünden eines Brandes Funkenüberschläge auftreten können und trockenes Gras Brände fangen kann. Machen Sie bei längerer Trockenzeit kein Kaminfeuer, da die Gefahr eines Brandes erhöht ist.

Füllen Sie die Feuerschale nicht über oder unter 1 m. aus. Benutzen Sie nur getrocknetes und harzarmes Brennholz, um Flugfeuer zu verhindern. Legen Sie vor dem Entfachen des Feuers immer Löschmittel in greifbare Nähe (z.B. Sandkörner, Feuerstellen, Wassereimer, Gärtnerei, Feuerdecke). Für das Entzünden des Holzbodens sollten Sie nur Feuerzeuge für den Grill benutzen.

Achten Sie darauf, dass während des Brandes weder Tiere noch die Kleinen an das Lagerfeuer herankommen und sich dort niederbrennen können. Den Kamin erst spät abends oder nachts verlassen, wenn Sie das Kaminfeuer mit viel Löschwasser und abgekühlter Glut auslöscht haben. Dem Betreiben einer Feuerschale im Garten sollte dann nichts mehr im Weg sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema