Filmglas

Folienglas

GfK GFG Berührung - Glasfolie Glas Glas Touchscreen Der Glass Film Glass Touchscreen (abgekürzt GFG Touchscreen) ist eine weitere Entwicklung der Resistivechnologie. Im Vergleich zum erprobten Widerstandsdesign hat der GFG Berührung eine Glasfläche. Dies macht das Glasfolienglas extrem widerstandsfähig. Aufgrund der Glasfläche ist der Glasfolienglas-Touchscreen optimal gegen Kratzer durch feste, punktuelle Objekte gesichert.

Aus diesem Grund wird die GFG-Touch-Technologie vor allem in Anwendungen der Nahrungsmittelindustrie und der Medizinaltechnik verwendet. Selbst in rauer, staubiger Umgebung leuchtet der Glass Film Glass Touchs widerstandsfähig: Glas- oder Diamantmehl zum Beispiel kann wie ein Abrieb fungieren, eine plastische Oberfläche würde nachhaltig geschädigt werden. Erwähnenswert ist auch, dass GFG-Touchscreens aufgrund der Schutzglasoberfläche keine Funkenbildung (z.B. bei Schweißarbeiten) verursachen.

Das einfache Versiegeln und der große Temperaturbereich spricht für den Gebrauch von Glasfolienglas-Touchscreens in rauer Industrieumgebung.

Patentiertes Glasfolienglas Touchscreen-Technologie

Mehr über unsere neuartige ULTRA-Technologie Wir sind der weltweite Marktleader für GFG Glas-Folienglas-Touchscreens. Die ULTRA GFG-Technologie - die führende Technik im Umfeld der ohmschen Berührungsbildschirme - wird von unserem Kooperationspartner AD Metro zum Patent angemeldet. Mit unserer geschützten ULTRA-Technologie fertigen wir wasserfeste Glasfolienglas-Touchscreens, die viele Vorzüge gegenüber traditionellen ohmschen Resistierenden haben.

Bei der patentierten Glasfolienglas-Technologie handelt es sich um eine Lizenzierung an keinen anderen Werk.

Folienglas - Englische Übersetzungen - Deutsche Fallbeispiele

Sie suchen vermutlich "Film als" Deutsch-Englisch. In diesen Beispielen können unhöfliche Worte basierend auf Ihren Suchergebnissen vorkommen. In diesen Beispielen können Umgangsbegriffe vorkommen, die auf Ihrem Ergebnis basieren. Suchen Sie nach Folienglas in: Wasserschutzverkleidung nach Anspruch 13, bei der die Armierung ein nicht gewebtes Gewebe aus Polyestern oder Folienglas ist.

Ausgehend von der Dichtungshülle nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Verstärkung ein Vliesstoff aus Polyester oder eine Glasfolie ist. Kommentieren Sie, wie er reagiert hat, als Sie sich für den Filmunterricht angemeldet haben.

Mehr zum Thema