Fisch in Folie

In Folie fischen

Wissenswertes Infosmehr Zusammensetzung: 800 Gramm Dorschfilet; 800 Gramm Seegurke; 3 Knoblauchzwiebeln; je 4 Esslöffel Capers; Limonensaft;

Senf; Speiseöl; gehacktes Dillsalz; Paprika, Kräuterpulver, Zubereitung: auf beiden Seiten Filet mit Limonensaft benetzen und etwa 5 Minuten einweichen. Zwiebel in Streifen schneiden, Gurtzeug abziehen, längs halbieren, Kerne entfernen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel in Streifen schneiden. Das Ganze wird in zwei Teile geschnitten. Den Fisch mit etwas Salzwasser, Paprika und Kräutermehl abschmecken, mit Senf belegen und mit Orangensaft bestäuben.

Aluminiumfolie mit Ölfarbe bestreichen und das Lachsfilet darauf legen. Zwiebel, Salatgurke und Luftsprünge darauf anrichten. Wickeln Sie die Folie ein, legen Sie die Ränder mehrfach zusammen und drücken Sie sie kräftig zusammen.

Fisch vom Grill in Folie, Bestandteile für einen Fisch>

Besonders fruchtig und würzig ist ein Grillfisch in Folie. Es ist ideal für den Barbecue oder für den Ofen. Fische putzen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Abhängig von der Fischgröße die Aluminiumfolie abtragen. Die Fische sollten in der Mitte der Folie platziert werden, so dass sie oben zusammengeklappt werden können und den Fisch völlig lose umschließen.

Verteile alle Inhaltsstoffe gleichmässig im Fisch. Falten Sie zuerst die Aluminiumfolie an den Seiten, dann an den Oberseiten. Bei Bedarf mit einer zweiten Lage Aluminiumfolie umwickeln. 25-30 Min. auf dem Rost oder im Ofen bei ca. 200°C in Zirkulationsluft zubereiten. Wenn Sie die Folie öffnen, legen Sie am besten einen Plattenteller darunter, damit die Sauce nicht abläuft.

Die Fische sind durch, wenn das Augeninnere koaguliert oder weiss ist und das Fruchtfleisch bereits von den Knochen gelöst werden kann. Woran erkennt man einen Frischfisch? Das Kiemenpaar muss ein starkes rotes und das Augenlicht muss deutlich sein. Nicht " fisheln ", sondern nur diskret nach Fischgeruch.

Der gegrillte Fisch in Folie ist besonders lecker und duftend. Es ist ideal für den Barbecue oder für den Ofen. Ein Fisch z.B. Forellen, ca. 300 - 400 g p.P. Fische putzen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Abhängig von der Fischgröße die Aluminiumfolie abtragen. Die Fische sollten in der Mitte der Folie platziert werden, so dass sie oben zusammengeklappt werden können und den Fisch völlig lose umschließen.

Verteile alle Inhaltsstoffe gleichmässig im Fisch. Falten Sie zuerst die Aluminiumfolie an den Seiten, dann an den Oberseiten. Bei Bedarf mit einer zweiten Lage Aluminiumfolie umwickeln. 25-30 Min. auf dem Rost oder im Ofen bei ca. 200°C in Zirkulationsluft zubereiten. Wenn Sie die Folie öffnen, legen Sie am besten einen Plattenteller darunter, damit die Sauce nicht abläuft.

Die Fische sind durch, wenn das Augeninnere koaguliert oder weiss ist und das Fruchtfleisch bereits von den Knochen gelöst werden kann.

Mehr zum Thema