Flambieren

flammig

Besonders für Anfänger ist das Brennen eine heikle Angelegenheit. Zum Flambieren von Speisen wird es mit hochprozentigem Alkohol gegossen und entzündet. Flamm ist mehr als eine kulinarische Attraktion.

mw-headline" id="Weblinks[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten]

Flammen (französisch: flammen = abflammen) bezieht sich auf die Zündung des verdampfenden Alkohols einer mit einer Spiritusgetränk gegossenen Nahrung. Indem sie flambiert, übernimmt die Nahrung die Aromen des benutzten Spirits, was den Gaumen der Nahrung verstärkt. Rum, Brandy, Kirschbrand und jeder andere würzige, hochwertige Brandy sowie einige Spirituosen sind für Flambierte geeignet.

Der minimale Alkoholgehalt sollte jedoch nicht unter 40 Vol.-% betragen, da sich der Alkohol sonst nicht entzündet oder kurz aufflackert. Flambé wird in besonderen Töpfen ("Flambé-Pfannen") durchgeführt. Besonders Desserts wie Crêpes Suzette, aber auch andere Speisen und GetrÃ?nke können geflammt werden.

mw-headline" id="Weblinks[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten]

Flammen (französisch: flammen = abflammen) bezieht sich auf die Zündung des verdampfenden Alkohols einer mit einer Spiritusgetränk gegossenen Nahrung. Indem sie flambiert, übernimmt die Nahrung die Aromen des benutzten Spirits, was den Gaumen der Nahrung verstärkt. Rum, Brandy, Kirschbrand und jeder andere würzige, hochwertige Brandy sowie einige Spirituosen sind für Flambierte geeignet.

Der minimale Alkoholgehalt sollte jedoch nicht unter 40 Vol.-% betragen, da sich der Alkohol sonst nicht entzündet oder kurz aufflackert. Flambé wird in besonderen Töpfen ("Flambé-Pfannen") durchgeführt. Besonders Desserts wie Crêpes Suzette, aber auch andere Speisen und GetrÃ?nke können geflammt werden.

Tips und Rezepturen

Besonders für Einsteiger ist das Brennen eine delikate Angelegenheit. Das Flammen ist eine spezielle Zubereitung, bei der Lebensmittel mit Hilfe einer hochprozentigen Flammflamme entzündet werden - das erzeugt für kurze Zeit eine glühende Flamm.

Für die Arbeitssicherheit ist es wichtig, dass beim Flambieren genügend Raum zur Verfügung steht und die Besucher nicht zu nahe an der Feuerquelle sind und alle brennbaren Materialien wie z. B. Papiere und Stoffe außerhalb der Erreichbarkeit sind. Die Möglichkeit muss auch stimmen - aus sicherheitstechnischen Gründen sollten Sie bei Anwesenheit von Kindern auf ein Flammenspiel unterlassen. Erstens, sowohl der Spiritus als auch das Essen benötigen eine bestimmte Körpertemperatur - sie sollten zwar erwärmt, aber nicht sauer sein.

Du kannst die vorbereitete heiße Platte mit Flambierung zurechtmachen. Für eine kleine Erwärmung des Alkohols empfiehlt es sich, ihn bei schwacher Temperatur kurz in einen Becher zu stellen und ihn nur leicht zu erhitzen. Jetzt ist es möglich, den Spiritus dem Essen hinzuzufügen und es dann zu flambieren.

Andererseits kannst du es in einer Schöpfkelle anzünden und dann zum Futter hinzufügen. Achten Sie darauf, dass Sie einen Schritt zurücktreten und sich nie über die Waagschale, die Schale oder die Schöpfkelle bücken! Sie können das Futter auch auf einem Orthaud erwärmen und am Spieltisch flambieren.

Danach gießen Sie mit einer Schöpfkelle und Licht etwas erhitzten Spiritus über das Essen. Benutzen Sie nicht zu viel Spiritus. Zum einen kann zu viel Spiritus beim Flambieren eine Blitzflamme auslösen und zum anderen führt eine zu hohe Dosierung zu einem aufdringlicheren Nachgeschmack. Sobald der Spiritus gebrannt ist, geht die Kerze von selbst aus.

Wenn du etwas flambieren willst, musst du einen hohen Prozentsatz verwenden. Vor allem Brandy, Cognac, Whiskey, Brandy oder Rum sind geeignet. Beim Flambieren von Süßspeisen ist ein so starker Genuss oft nicht gewünscht. Es sollte jedoch mit etwas Cognac für Flambé gemischt werden, um die Brennbarkeit zu verbessern. Welche Gerichte sind für Flambier geeignet?

Grundsätzlich sind alle herzhaften Gerichte und GetrÃ?nke flambierbar. Um gut zu verbrennen, benötigt der Alkoholiker eine bestimmte Zeitspanne. Doch auch Eiergerichte und Crêpes sind flambierbar, der klassische ist Crêpe-Suzette. Zum Nachtisch können Sie auch Früchte in einer Karamellpfanne caramellisieren und dann flambieren. Wer Eiskrem serviert, aber nicht auf den Flammeneffekt verzichtet, legt am Rand der Platte einen Zuckerwürfel auf, benetzt ihn mit Spiritus und entzündet ihn kurz vor dem Servieren.

Klassische flambierte Getränke beinhalten die klassische Feuerzangenschale oder Simbuca, die mit einer lodernden Flammkugel und Kaffeebohnen zubereitet wird. Wenn du vor den Augen der Gäste flambieren willst, aber noch keine Übung hast, solltest du es zuerst probieren.

Mehr zum Thema