Fliegender Teppich

Flugteppiche

Alle Spieler stehen auf dem fliegenden Teppich (Decke, Gebäudepläne oder ähnliches). mw-headline" id="Fliegende_Teppiche_in_ tausend_einer_Nacht">Fliegende_Teppiche_einer_Nacht">Fliegende_Teppiche_einer_Nacht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flugteppich ist ein sagenumwobenes Transportmittel, das in Europa vor allem mit östlichen Marchen in Zusammenhang steht, insbesondere mit den Geschichten der 1001er Jahre. In den Geschichten der 1001er Jahre tauchen entgegen der landläufigen Meinung nur wenige Flugteppiche auf. Ein fliegender Teppich taucht in dieser Version nicht auf, sondern in vielen Bearbeitungen wie dem Disney-Cartoon Aladdin von 1992, der erzählt, dass Gott dem Winde befahl, einen Teppich für Salomo zu trage "für einen Tag auf der Hinreise und genauso lange auf der Rückreise".

Laut der Beschreibungen war der Teppich so groß, dass Salomo eine ganze Truppe darauf sammeln konnte: Obwohl der Zauberteppich in dieser Erzählung ein universales Verkehrsmittel ist, das von jedem seiner Eigentümer genutzt werden kann, wird er nicht geflogen, sondern versetzt sich selbst und die Menschen, die darauf sitzen, an seinen Bestimmungsort: Abu, dem von weise geschenkte Männer Geschenke gemacht wurden, bittet Gott um Verzeihung und raubt ihm den Teppich aus, um seinen Lebensgefährten zu erlösen.

Bereits in den ersten Jahren des Filmes wurde der Flugteppich gern genutzt: Friedrich Wilhelm Murnau experimentiert auch in Faust - eine deutschsprachige Volkserzählung (D 1926) mit einer gewissen Fliegerei, die tatsächlich das Cape des Propheten war. Seither hat der Flugteppich seinen festen Sitz in zahllosen Märchen- und Fantasyfilmen.

Im Komiker Asterix im Orient (1987) reist Asterix, Obelix und Troubadix auf einem Flugteppich nach Indien. Die Teppiche werden durch die Macht eines Akirs zum fliegen angeregt (siehe Levitation). Die Damenschuhdesignerin Salmonella und sein befreundeter Kollege, die Ifrit (Desert Spirit) Shabbar, fliehen in Ralf Königs Komödie Der Goldene Spruch ( "Der Zufall ") mit einem Fliegerteppich in den Reichsharem des Tintenfischs mit dem Kalifs mit dem Namen Harnisch des Kalifs Harnarun ar Rutschid, um Salmonellas Erzählungstante ein Liebesspiel in einer altbewährten Kaffeekanne zum Geburtstag zu verschenken.

Zu Beginn der 80er Jahre wurde ein Messekarussell mit dem Titel "Fliegender Teppich" geschaffen, in dem die Passagiergondel visuell einem orientalischen Teppich nachgebildet wurde und die ganze Fahrt im orientalischen Style gestaltet war. Der kleine Mistkerl im Märchen Der kleine Mistkerl von Wilhelm Hauff (1826) verwendet Flugpantoffeln. Nach europäischer Folklore können sich Hexen auf ihren Besenstöcken bewegen.

Diverse militärische Aktionen wurden Fliegender Teppich genannt, s. Aktion Zauberteppich.

Auch interessant

Mehr zum Thema