Fruchtgummi

Früchtekautschuk

Zuckerrüben oder Rohrzucker machen Bio-Fruchtgummis süß. Fruchtgelee ist eines der populärsten Bonbons und besonders vielseitig einsetzbar. Eine atemberaubende Vielfalt an verschiedenen Lebensmitteln aus dem Fruchtgummi-Bereich. Fruchtgummi umfasst eine breite Auswahl an Süßwaren und bietet für jeden Anspruch etwas. Das fruchtige Kaugummi zum Kaufen ist bei Jung und Alt populär und kann oft in großen Mengen gegessen werden, ohne dass sich der Verbraucher gesättigt fühlt.

Sogar die Begriffsbestimmung von Fruchtgummi ist nicht so klar, wie man auf den ersten Blick vermuten könnte. Vor allem für die Kleinen gibt es Fruchtgummi, der in seiner Gestalt auf einer Vielzahl von Tier- und Märchengestalten basiert und neben dem Esserlebnis auch durch sein besonderes Aussehen einen Verkaufsanreiz bietet. Fruchtgummi bestehen wie andere Süßwaren überwiegend aus Zuckern, in diesem Falle in Kombination mit Glucosesirup.

Unter Zugabe von Wässern, Gelee und Speisestärke werden diese Spezialbonbons sehr geschmeidig und erhalten so ihren Nahmen. Täglich werden diese Bonbons in großen Mengen hergestellt und dann aufbereitet. Zu diesem Zweck werden für die verschiedenen Formgebungen der Fruchtgummies besondere Gummiformteile eingesetzt, in die die erwärmte Fruchtgummi-Masse eingespritzt wird.

Die Beläge können dann in diesen Werkzeugen erstarren. Sie werden dann aus der Gießform gebrochen. So haben die Bonbons unmittelbar die gewÃ?nschte Kontur und mÃ?ssen nur mit einer Spezialglasur bespritzt werden, die dazu dÃ??rfte, den schönen Glanz der Speisen zu erhalten. Fruchtgummi erlebt seit etwa der Hälfte des zwanzigsten Jahrhundert seinen weltweiten Vertrieb, vor allem Unternehmen aus Deutschland galten als Pioniere bei der Herstellung dieser leckeren Süßwaren.

Inzwischen sind die Produktionsanlagen über die ganze Erde verteilt und Fruchtgummis erfreuen sich einer großen Beliebtheit auf der ganzen Weltkarte.

Fruchtgelee - das Internetportal für Bio-Produkte

Begriffsbestimmung: Kauweiche Bonbons aus Glukosesirup und Glukosesirup, Gelbildner (oft Gelatine), Fruchtsaftkonzentrat, Säurebildner und Separationsmittel sowie Farbstoffe und vor allem Aromen. Zubereitung: Die Mixtur aus Glucose, Restzucker, Geliermittel aufkochen. Anschließend werden die Aroma- und Farbstoffe zugegeben. Trennstoffe wie Carnaubawachs oder Wachs sorgen dafür, dass die Einzelbonbons nicht in der Verpackung verklebt werden.

Zu den Rohstoffen gehören vor allem raffinierter Zucker und tierisches Gelee. Inzwischen gibt es auch auf dem herkömmlichen Markt gallertarme Varianten. Der Geruch und die Färbung können von Naturfarben aus pflanzlichen und pflanzlichen Stoffen kommen, aber oft sind auch syntetische Farben vorhanden. Kunstaromen sind auch in einigen herkömmlichen Fruchtgummis zu Hause. Fruchtsaftkonzentrate geben den meisten Bio-Produkten den richtigen Nachgeschmack.

Sie ersetzt die natürlichen Düfte, die nicht immer biologisch sind und nicht unbedingt aus Obst kommen müssen. Karamellzuckerfarben Varietäten mit Cola-Geschmack bräunlich. Carnaubawachs und Sommerblumenöl wirken als Trennstoffe. Einige Fruchtgummiarten bieten dank Acerolakirschpulver eine zusätzliche Dosis an C. Die Weihnachtssorten werden mit Cinnamon und Nelken verfeinert, andere kosten wie Cola oder beinhalten Biowein (Weingummis).

Mehr zum Thema