Gänsebrust Niedrigtemperatur Folie

Niedertemperaturfolie für Gänsebrust

Die Garzeittabelle enthält die Bratzeit, die Garzeit bei niedriger Temperatur im Backofen und die ideale Kerntemperatur für viele gängige Bratgrößen. Rezept: Geräucherte Gänsebrust mit Steinpilzsauce. Verpacken Sie die Entenbrustfilets in separate Folienbeutel.

Gänsemilch mit pumpernickelfarbener Gewürzkruste, Rotweinkohl und Karamelläpfeln

Alexander Herrmann präsentierte in der Novemberausgabe von essen&trinken ein Kochrezept für Gänsebrust, die unter luftleerem Raum bei tiefen Minusgraden gekocht wird und so für die Hausfrau so zu einem saftigen und zarten Sous-Vide-Garen wird. Die Rezeptur verspricht eine lockere Vorbereitung und so war die Gänsebrust für den ersten Weihnachtsfeiertag sicher.

So ließ der Mann beim örtlichen Metzger eine gesaugte Gänsebrust in einem hitzebeständigen Sack staubsaugen, bevor er sie genoss. Sie war wirklich sehr empfindlich, fruchtig und duftend. Anstelle des Rotweinkohls im Kochrezept habe ich diesen Rotkohl aus Apfel und anstelle des Schwarzbrots Kürbisnickel ausgenutzt. Heizen Sie den Ofen auf 80° C Umluftdruck vor. Gänsebrust gut auswaschen.

Ulrike: In der Folie des Metzgers. Jetzt im vorgeheizten Ofen 12 bis 14 Std. dünsten. Dann wickle es sorgfältig aus der Folie. Entfernen Sie die Schale vom Gänseschmalz und zerschneiden Sie das Gänseschmalz vom Bein. Hautpartien in sehr feine Stücke zerteilen und mit den Schwarzbrotstücken, Butter, Lebkuchengewürz und Eigelb zu einer rahmigen Mischung vermengen.

Nun die Gänsebrust (auf der vom Bein abgetrennten Seite) grosszügig bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 160° C für ca. 18 bis 25 Min. knackig werden lassen. Das Ganze in kleine Stücke geschnitten und zusammen mit Weißwein, Brühe, feingeriebenem Obst und Schweineschmalz zu einem cremigen Rotweinkohl aufkochen. Zerschneiden Sie die äpfel in stücke, sägen Sie die ränder und winkel leicht ab und nehmen Sie den kern heraus.

Ein wenig Schokolade hinzufügen, die Apfel hineingeben und mit Limonensaft, Zitronenreibe und Paprika würzen und die Apfel in dieser Brühe anbraten. Den Kohl in die Tellermitte legen, die geschnittene Gänsebrust und die karamellisierten Apfel darauf legen.

Das Foto wird verbreitet:

In der ersten Runde werden Hobbyköche oft viele neue Ideen gefragt. Damit die Goose Premieren ein Erfolg werden, gibt ein Experte simple Tips - und niemand peinigt sich vor den Besuchern. Die knackige, fruchtige Ganse ist ein kleines Wunder. Egal ob zu St. Martin, Thanksgiving oder Weihnachtsfeiertagen - ein Gänsedinner sollte immer besonders erlebnisreich sein. Derjenige, der eine Ganse zum ersten Mal vorbereitet, hat oft großen Wert darauf gelegt.

Top-Koch Stefan Hermann vom Dresdener Lokal "bean & beluga" gibt Einsteigern Hinweise. Gänsehaut: Kühl oder gefroren? "Im Allgemeinen würde ich nur eine neue Gusse nehmen", sagt der Fachmann. "Und wenn es sich um eine Ganse handelt, bereiten Sie sie ganz vor." Hermann schlägt vor, dass Sie auf die klassische Art und Weise beginnen - ohne viel Glocken und Pfeifen. Die ganze Familie ist traditionsgemäß mit Apfel, Beifuß, Rosmarin, Speisesalz, Pfeffer beigemischt.

Das Glasieren ist eine Frage des Geschmacks - Einsteiger sollten es einfach handhaben und das Produkt mit etwas Kaffee und frischem Peperoni oder etwas Peperoni und Speisesalz überziehen. Doch oft werden die ersten Nachfragen schon beim Einkauf gestellt: Hermann empfielt, ein Haustier aus der Gegend zu haben. "Wenn sie eingepackt ist, nimm die Goose aus der Folie", sagt der Pro.

Für vier bis sechs Menschen genügt eine etwa sechs bis acht Kilogramm leichte Ganse - je nach Geschirr -. Wenn du wissen willst, ob die Goose gekocht ist, hebe sie ein wenig an: Hermann empfiehlt Anfängern, die Ganse am Tag zuvor so zuzubereiten, dass beim Bedienen und Zerteilen des Volierens vor den Augen der Gäste nichts schief geht - und der Wirt nicht so viel Stress hat.

"â??Am nÃ?chsten Tag, wenn die GÃ?ste kommen, stellen Sie die BrÃ?ste und die SchlÃ?ger mit Speisesalz, Brei und etwas Sauce auf ein Blech wieder in den Backofenâ??, rÃ?t Hermann.

Mehr zum Thema