Gemüsehändler Online

Pflanzenhändler Online

Wir begrüßen Sie auf der Website von Obst-& Gemüsehandel Werth aus Schüttorf. Unser Online-Shop ist seit Mai online.

Woher kommen alle tÃ?rkischen GemÃ?segeschÃ?fte?

Türkinnen kaufen es uns ab. Die Polen renovieren unsere Wohnungen, sie werden von niederländischen Reinigungsfrauen gesäubert. - Man schaut es nicht an, stinkt und probiert es, und doch gibt es in jedem Dönerspieß in Deutschland immer ein wenig Ernüchterung. Noch vor etwa 30 Jahren hatten viele spanische, türkische, tÃ?rkische, iranische oder gregorianische Zugewanderte, die damals noch GästearbeitsplÃ?tze hiessen, eine enttÃ?uschende Erfahrung: Einmal mit FabrikarbeitsplÃ?tzen belagert, wurden sie schlagartig nicht mehr genutzt.

Bei den Einwanderern waren die Nischen jedoch sehr begrenzt. Sie könnten auch eine Snackbar oder ein Gemüsegeschäft ohne Meisterprüfung, einen Businessplan oder einen Bankdarlehen errichten. Und während die frisch eingeweihten Gasthäuser und Pizzerien davon profitieren konnten, dass die verreisten Bundesbürger nicht mehr auf Souvlaki-Platten, Trüffelravioli und andere Delikatessen aus dem Heimferiensommer ausweichen wollen, sind die türkischen Selbstständigen hauptsächlich auf Lebensmittelgeschäfte und Snackbars angewiesen.

"Damals ", sagt René Leicht vom Mannheim Institute for SME Research, "haben die türkischen Firmengründer gar eine besondere Light-Version des Döner-Kebabs für den deutschsprachigen Raum entwickelt. Sie haben sich dort eine so solide Stellung wie Gelatieri gesichert, dass auch heute noch rund drei viertel aller Eishersteller in Deutschland aus Italien kommen, drei viertel davon aus dem gleichen Hochtal, aus dem die ersten Eishersteller vor mehr als hundert Jahren nach Nord aufbrechen.

Aber warum haben sich in den 1980er Jahren überproportional viele Europäer, Griechinnen und Europäer für Gewerbe und Kulinarik entschlossen? "Die Hotellerie und der Gemüsefachhandel sind ein lästiges und von den Deutschen nur zögernd übernommenes Gewerbe, das daher bei den Migrantinnen und Migranten verbleibt ", sagt Wirtschaftsgeograph Heinz Fassmann vom Deutschen Sachverst..... "Obwohl Zuwanderer heute als Entrepreneur in allen denkbaren Zweigen und Berufsgruppen zu Hause sind, steht bei den selbständigen Unternehmern aus Italien und Griechenland jede Sekunde noch hinter der Kasse seines Cafe oder Gastro.

Dagegen schlossen die tuerkischen Lebensmittelhaendler, die ihre Heimat zunaechst mit Fruehstueck, Gemuese und Spezialitaeten beliefert hatten, nach und nach die Luecke, die Bundeskanzlerin Emma im dt. Detailhandel gelassen hatte. Auch heute noch leben rund ein Viertel der selbständigen Türkinnen und Türkinnen in Deutschland vom Handwerk. Jedes dritte bis vierte tuerkische Unternehmen wird von seinen Verwandten mitfinanziert.

Für mehr als 41 Prozentpunkte der Selbständigen in Italien und der Türkei ist auch die Gastfamilie beteiligt. Die wöchentlichen Arbeitszeiten der selbständigen Zuwanderer sind im Schnitt drei bis sechs Arbeitsstunden länger als die der deutschen Selbständigen; 38 Prozentpunkte der in diesem Land tätigen ital. Selbständigen sind mehr als 60 Wochenstunden beschäftigt. Allerdings verdienen nur ein knappes Drittel der Selbständigen mit ausländischem Ursprung mehr als 2000 EUR pro Jahr.

Unter den Selbständigen in Deutschland sind es 45 vH. Ganz anders ist die Situation, wenn man die kleine Anzahl von Selbständigen aus anderen Industrieländern ansieht. Selbständige aus Industrieländern sind im Durchschnitt noch besser ausgebildet als dt. Freelancer, wie Andreia Tolciu vom HWWI erfährt. So hätten ein deutschsprachiger und ein tuerkischer Anwalt mehr Gemeinsamkeiten als dieser mit einem Mitbürger, der ein Kebab-Mahl in Deutschland durchfuehrt.

Die Ursprünge, Zielsetzungen und Präferenzen der ausländischen Selbständigen haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten erheblich gewandelt. Zuwanderer, die nach dem Mauerfall aus den Ländern des ehemaligen Ostens nach Deutschland kamen, haben wie ihre Vorfahren aus Südeuropa eine Marktlücke gesucht - vor allem in der Agrarwirtschaft, der Kranken- und Seniorenpflege und im Bauwesen.

Es gibt einen triftigen Beweggrund, warum Polen inzwischen türkischstämmige Unternehmen übernommen haben (siehe Tabelle), obwohl zweimal so viele türkische Bürger wie Polen in Deutschland wohnen. So sind in München 40 Prozentpunkte der Auslandsbetriebe in polnischen Händen (38 Prozentpunkte Gebäudereiniger, 60 Prozentpunkte Bauunternehmer). Selbständige in Deutschland mit fremder HerkunftGesamt 655 000Polnische Nachkommen 87 000Türkische Nachkommen 82 000Italienische Nachkommen 46 000Griechische Nachkommen 28 000Russische Nachkommen 27 000 Quelle: Mikrozensus 2009, Evers & Jung GmbH.

Die Umfrage umfasste Selbständige mit einem ausländischen Vorfahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema