Gemüsekorb nach Hause

Heimgemüsekorb

Unser Gemüse und Obst holen wir vollreif ab und liefern es in einer Mehrwegbox direkt zu Ihnen nach Hause oder ins Büro. Alles, was Sie für eine komplette Ernährung bis zu Ihrem Zuhause benötigen, bieten Ihnen die Münchner-Ökokisten. Buntes Mischgemüse oder Obst, direkt nach Hause geliefert, liefern wir Ihnen die gewünschte Bio-Kiste. Jede Woche liefern wir ein saisonales Sortiment an Bio-Gemüse an Ihr Zuhause oder Ihren Arbeitsplatz.

Gemüseabonnement - Einzelbox mit Saisongemüse kostenlos

Mit einem Gemüseabonnement des Bio-Bauernhofes nehmen Sie die saisonal, umweltschonend und dauerhaft vernünftige Gastronomie nach Hause oder nutzen sie bereits, um den jährlichen Kreislauf der Wildnis durch den praxisnahen Hauslieferdienst aus nächster Nähe zu erleben. Du erteilst einen Dauervertrag ( "Gemüseabonnement") und erhältst eine Saisonbox mit hoffnungsvollen und auf deine Bedürfnisse zugeschnittenen Artikeln, die an den gewünschten Bestimmungsort zugestellt werden.

Es wird kein Zuschlag für die Lieferung erhoben oder die Lieferung ist im Produktpreis enthalten. Daher ist eine Mindestabonnementgröße erforderlich. Für diese ist eine Mindestabonnementgröße vorgesehen. Vor diesem Hintergrund müssen Sie Ihr Abonnement von Zeit zu Zeit überarbeiten. Wenn Sie zu wenig oder zu viel in Ihrer Abonnementbox bekommen, sind wir auf Ihre Nachricht aus!

Auf diese Weise können Sie auch bestimmte Zusatzprodukte im Abonnement nachbestellen.

Die Landwirte von Aggauer beliefern uns unmittelbar vor der Haustüre - Kanton (Aargau) - Aargau

Ein Ausweg aus diesem Problem: Bio-Abonnements, auf direktem Weg von den Aragauern. Weil die Grundidee einfach ist: Einmal pro Tag erhält der Kunde eine Schachtel mit farbenfrohem Gemüse oder Obstsorten im Direktvertrieb nach Hause. "Im Mini-Abonnement für einen einzelnen Haushalt sind zumindest sieben Gemüsearten und in den größeren Packungen sind zumindest neun Varianten enthalten".

Zwei bis drei davon können im Sommer aus dem Ausland kommen, im restlichen Jahr ist alles regional", erläutert Stefan Jost, Managing Director von Mahler & Co. in Mägenwil, ihre Gemüsekiste. Die Kosten liegen zwischen 35 (Single-Haushalt) und 56 Francs (4 bis 5 Personen) pro Jahr. Das Mini-Abonnement beinhaltet neben dem Gemüsesorten aufgrund der anfallenden Transportkosten zwei bis drei Sonderprodukte wie Tomatensoße, Müsli oder Kräutermix.

Mitbegründer des Unternehmens ist der Bio-Pionier Emanuel Mahler, der vor über 50 Jahren im Alter von 18 Jahren mit dem biologischen Anbau am Eichberg begann. Frisch und gesund, Bio-Gemüse, klimaneutral per Briefpost zugestellt, hat bereits viele Verbraucher begeistert. Im Jahr 2011 hat Mahler & Co. einen Online-Shop eingerichtet und im Jahr 2012 um Abonnements ergänzt.

"Wir haben jetzt gut 200 Kundinnen und Kundschaft, die jede Sekunde mit einer Gemüsekiste überrascht werden", sagt Jost. Es ist wirklich eine Überraschung: Man weiß nie im Vorhinein, welches Gemüse am Mittwochmorgen in der Box auf einen wartet. Manche sind völlig überwältigt, weil sie alles gern im Vorfeld planen, andere kauft geeignete Rezeptbücher, deren Rezepturen nach Zutaten geordnet sind, andere wiederum sind nur improvisiert.

Bislang gibt es 15 Gäste, die jede Wochentlich drei Do-it-yourself-Menüs in ihrem Postfach vorfinden. Wir haben diese Handelswoche Lauchspaghetti mit Walnusspesto, Masala Vadai mit Chinakohlgemüse und Pastinakensuppe mit Oliven-Focaccia. Übrigens kommen die meisten Rezepturen von Managing Director Jost selbst, der in seiner Kindheit seine Kochausbildung absolvierte und nach wie vor mit Leidenschaft kochte.

"Zuerst ließ ich alle meine Rezepturen zu Hause von meiner Gastfamilie durchspielen. Manche Rezepturen sind für die Kleinen vielleicht weniger gut verträglich, wie mir meine Jugendlichen erklärten. Doch ist das Obst wirklich ernterfrisch? Die meisten Pflanzen werden am Vorabend gelesen und am Morgen an uns geliefert. Mäni Mahler verfügt über ein großes Netz von Bio-Bauern, die uns sagen, was sie zu bieten haben.

"So werden beispielsweise Salate am Morgen des Liefertages geerntet. "â??Um 5:30 Uhr wird alles von der Ã-ffentlichkeit abgeholtâ??, sagt Jost. Abhängig von der postalischen Route kommen die Kartons jeweils am Mittwoch zwischen 9 und 11 Uhr an. Sie hätten sogar Abnehmer bis ins Bundesland, nach Vengen oder sogar nach Sermatt.

Auch interessant

Mehr zum Thema