Glasplatte Ceranfeld

Glasscheibe Keramikkochfeld

Gasbetriebene Glaskochfelder; Keramikkochfelder mit Induktionstechnik. Keramikfeld sprang - was nun? Ein wenig Nachlässigkeit in der Kueche kann rasch zu einem Versicherungsfall werden. Dies trifft insbesondere auf Keramikkochfelder zu.

Oberflächenrisse einer Glaskeramik-Kochplatte können z.B. beim Kochen auftreten, wenn ein Kochgefäß, eine Trinkflasche oder dergleichen aus der Handfläche herausrutscht und mit seinem Rand auf die Kochoberfläche trifft.

Andererseits tritt ein Stressriss oft mehrere Kalenderwochen oder gar mehrere Kalendermonate (seltener: Jahre) nach dem Einsetzen des Keramikkochfeldes in die Küchenarbeitsfläche auf. Es macht sich oft laut bemerkbar, während der Crack selbst oft erst einige Zeit später erkannt wird. Keramikkochfeld gebrochen: festkleben und weiterverwenden? Weil sich die komplette Elektroanlage unmittelbar unter dem Glaskeramikkochfeld verbirgt und sich der Spalt im Kochtopf durch das Eigengewicht von Kochgeschirr oder die Kochbewegung beim Garen vergrößern kann, raten wir dringend davon ab!

Im Falle einer Reparatur heißt das, dass die Klebefläche aufgrund der verschiedenen Wärmeeigenschaften des Keramikfeldes und des Klebstoffes nicht versiegelt werden kann. Die Risse bleiben leck. Der zerrissene Kocher muss sofort ersetzt werden. Jetzt ist es nur noch richtig, sich sofort mit der Versicherungsgesellschaft in Verbindung zu setzen. Welcher Versicherer bezahlt den Schaden?

Für die Schadensregulierung können sowohl die Privathaftpflichtversicherung als auch die Haushaltsinhaltsversicherung mit Glaszusatzversicherung eingesetzt werden. Die Frage, ob die persönliche Haftpflicht Schäden am Glaskeramikkochfeld deckt, ist zum einen von den durch die Krankenkasse gedeckten Nebenleistungen und zum anderen vom Schadensursachen. Öffnet ein Bekannter, z.B. beim Kochen, den Kochtopf auf dem Herd, kann der Verletzte einen Haftpflichtanspruch geltend machen. In diesem Fall wird der Kocher mit dem Kochen beauftragt.

Wenn die für den Sachverhalt Verantwortlichen eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Eine persönliche Haftung deckt die entstandenen Schäden nicht, wenn Sie die Heizplatte selbst als Eigentümerin oder Eigentümer geschädigt haben. Um die Schäden am Keramikkochfeld durch die Haushaltsversicherung zu decken, sollte eine separate Versicherungspolice für Schäden an der Glasscheibe hinzukommen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass nicht nur das gehobene Ceranfeld, sondern auch das Glaskeramikkochfeld zusätzlich abgesichert ist.

Wurde diese Bestimmung getroffen, so ist die Schadensursache oder der Verursacher bei der Schadensübernahme für den Rissbildung im Herd nicht von Bedeutung. Schlussfolgerung: Selbst feinste Rissbildungen in der Kristallkeramik sind ein Beispiel für die Versicherungsgesellschaft. Zu Ihrer eigenen wie auch zur fremden Gesundheit sollte ein beschädigtes Ceran-Kochfeld immer so schnell wie möglich ersetzt werden, um weitere Schäden zu verhindern.

Mehr zum Thema