Grillen auf Alufolie

Braten auf Aluminiumfolie

Grillieren mit Alufolie: Ja oder nein? Aluminiumfolie ist ein gängiges Mittel, um beim Garen, Braten und Grillen in der Außenküche oder am Grillofen große Wirkung zu entfalten. Grill-Fans mögen verpacktes Obst und Gemüsesorten, gebackene Kartoffeln und Fische aus der Silberhülle. Aber einige Speisen passen beim Grillen nicht in Alufolie. Sie werden informiert, wann das Grillen mit Alufolie sicher ist und wann Sie es in Ruhe gelassen haben.

Wozu Aluminiumfolie beim Grillen? Aluminiumschalen sind besonders bei Holzkohlegrills oder Wasserkochergrills gefragt, um den entweichenden Fleischesaft und das anfallende Gewicht aufzunehmen. Wenn diese auf die Glut tropft, kommt es zu Fettpfützen und Aschenwirbeln, die am Hackfleisch anhaften. Bei diesen Kohlenwasserstoffen, die auch am Grillerzeugnis anhaften, handelt es sich um krebserregende Stoffe. So vermeiden Sie beim Grillen mit Aluminiumfolie die Bildung und Verklebung der PAK.

Allerdings sollte die Aluminiumfolie nicht zu oft verwendet werden: Wenn die Zufuhr von Leichtmetall ein Gramm pro Kilo des Körpergewichts übersteigt, ist es fraglich. Der Werkstoff Aluminum wird als Nervengas, Auslöseimpuls für Sterilität, Altersdemenz und Schäden bei Neugeborenen angesehen, wenn er vom Organismus in regelmässigen Abständen aufgenommen wird und wenn er klar überschritten wird. Weil sich Aluminiumfolie für die Verpackung von Obst, Gemüsen, Fisch auf dem Grill inzwischen etabliert hat und das Bundesamt für Risikobewertung die Verwendung von Obst und Gemüse beim Grillen als gerechtfertigt einstuf. Wir werden Ihnen aufzeigen, was Sie in Betracht ziehen können und wo es gute Möglichkeiten für Sie gibt.

Beispielsweise wird das gefrorene Produkt vom Organismus durch Auflösen und Transfer beim Verzehr der entsprechenden Nahrung absorbiert. Falls Sie selbst mariniert haben und Grillfleisch, -fische oder Grillgemüse grillen, ist es am besten, Ihre Grillgerichte erst nach dem Grillen zu gewürzen oder zu versalzen. Wer beim Grillen nicht auf eine Schüssel verzichtet, um die Bildung von PAKs aus austretendem Wasser zu verhindern, kann anstelle von Einweg- Aluminiumschalen (die aufgrund der Einwegmentalität ohnehin nicht empfohlen werden) auch multifunktionale Edelstahlschalen einsetzen.

Auf diese Weise schützt du deine Grillnahrung, deinen Organismus und die Umgebung. Du kannst auch besondere Bratpfannen oder Porzellanschüsseln benutzen. Wer durch das Verpacken von Lebensmitteln einen guten Kocheffekt erreichen will, kann auch Gemüsestücke verwenden: Mangoldblätter, Kohlblätter und Weinrebenblätter sind ideal zum Verpacken von Gemüsen und Käsesorten für den Barbecue.

Die exotischen Bandblätter, die auf den asiatischen Lebensmittelmärkten erhältlich sind, sind ein guter Substitut für Alufolie beim Grillen - wie Sie feststellen können, gibt es in der freien Wildbahn hervorragende Möglichkeiten für eine gute Küche. Mit diesen Werkzeugen können auch mehrere Gerichte auf dem Rost zur gleichen Zeit zubereitet werden - was will man mehr als ein gesundes Barbecue, während man den Tag gemütlich verbringt?

Auch interessant

Mehr zum Thema