Grillen ohne Aluminium

Braten ohne Aluminium

Weshalb sollte man auf Aluminiumfolie oder Aluminiumgrillschalen verzichten? Es ist auf dem Rost gegrillt, dafür ist es da. Grillieren ohne Aluminium und Kohle Beim vegetarischen Grillen wird das Aluminiumtablett oft entpackt und alles in Aluminiumfolie verpackt. Eine gute Seitan- oder Tofufrittüre ist auch etwas Gutes, aber kann man nicht auch ein abwechslungsreiches Gitter ohne MÃ? Hier sind meine Tips für einen Barbecue-Abend ohne Aluminium: Es ist Wahnsinn, dass man das als Trinkgeld geben muss, aber ja, ich denke, man hat die zucchini Scheiben bereits auf der Aluminiumschale aufgelesen.

Gemüsesorten wie Zucchini und Auberginen, die in weite, enge Streifen geschnitten werden können, können locker und unkompliziert auf den Rost gelegt werden. Die " Gemüsesteaks " zuvor mit Olivenöl, Speisesalz und den Gewürzen Ihrer Wahl einlegen. Anstelle der Aluminiumschalen gibt es Metallgitterschalen zur Wiederverwendung. Mit ihm kann man das gegrillte GemÃ?se sehr locker und unkompliziert vorbereiten.

Alles ist dafür geeignet: Kartoffeln, Paprika, Zucchini, Rettich.... Ich würde beim naechsten Mal nur Kaffeebohnen vorgekocht... Dieser "gegrillte Gemuesesalat" sollte auch ein bis zwei Std. zuvor in Oel, Speisesalz und Gewuerzkraeutern eingelegt werden. Auch dieses Modell wäre ein anderes Grillschalenmodell, das im Blog ZeroWasteLifeStyle im Artikel über die Grillsaison erwähnt wird. Natürlich kann man sie nicht einfach so ins Kaminfeuer nehmen, aber es genügt, um sie zu erwärmen.

Die Gemüsesorten werden wieder in Olivenöl eingelassen. Auch Paprika und Zucchini (und natürlich auch anderes Gemüse) können ohne Probleme abgefüllt werden. Oftmals ist nur das Einschalten des Grills ein Nachteil. Den Pfeffer (mit Linsenfüllung) können Sie auf den Deckeln platzieren und mit dem puren Baumwollgarn fest verbinden. Bei den Zucchini (mit Paprika-Tomaten-Füllung), kein Gewinde gehalten, da ich auch diese zuvor in öl und Speisesalz eingesetzt habe.

Als großes Höhepunkt des Grillabends galt das Brot mit Stöcken. Für den Rost gibt es kein einfaches Geschirr, entscheidend ist nur, den Teigeinsatz wirklich 1-3 Std. gehen zu laßen. 500 Gramm Grieß, 1 Teelöffel Hefe, 2 Teelöffel Speisesalz anrühren. Danach mind. 1 h, aber eher 3 oder mehr an einem heißen Platz mit einem Lappen loslassen.

Übrigens ist es am besten schmeckend, wenn man es mit etwas Wasser und etwas Speisesalz in Olivenöl eintaucht. Fröhliches Barbecue!

Mehr zum Thema