Gschwendner

Schwindler

Die folgenden Personen haben den Nachnamen Gschwendner: Die Tee Gschwendner Filialen in Worms: Hier finden Sie alle Adressen, Filialen und Öffnungszeiten der Tee Gschwendner Fachgeschäfte in Worms. Gespräch mit Albert Gschwendner Aus dem 1978 mit der Leidenschaft der Familie Albert und Karl Gschwendner für den Teegenuss begonnenen Geschäft ist heute ein Franchiseunternehmen mit 118 Niederlassungen in ganz Deutschland und einem Konzernumsatz von über 65 Millionen E. geworden. Albert-Gschwendner: Vielen Dank für Ihre Gratulationen. Natürlich liegt der Fokus auf unseren Franchisepartnern, mit denen wir im Wettbewerb agieren und nachdenken.

Albert-Gschwendner: Es gab kein Erfolgsrezept. Arbeitsteilung und eigenverantwortliche Kooperation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserer Systembasis mit unseren Kooperationspartnern in den lokalen Geschäften ist unser Selbstverständnis. Es ist uns bewusst, dass unsere Kooperationspartner für das Gesamtsystem und dessen Fortentwicklung einstehen, so wie wir für unsere Kooperationspartner und deren Erfolge einstehen wollen.

Mit diesem wunderbaren Stimulans, gesünder - moderner - vielseitiger - spannender, verbinden uns auf ganz spezielle Art und Weise miteinander, auch mit unseren Tee trinkenden Gästen. Albert-Gschwendner: Wir haben diese Industrie in den 1970er Jahren wieder aufgebaut. Zunächst angelächelt, wurde ein gewisses Maß an Erfolgen erzielt. Albert-Gschwendner: Natürlich ändern sich die persönlichen Verhältnisse. Dabei ist die Schwankung der Partner, einschließlich der Mitarbeiter, extrem niedrig.

Schon bei unseren regelmässigen Gesprächen mit unseren Partnerinnen und Netzwerkpartnern lassen wir uns auf nostalgische Überlegungen ein. Auch unsere Kooperationspartner wissen das und verstehen gemeinsam mit uns die durch das Wachsen und die daraus resultierenden Änderungen als eine Möglichkeit für sich und das Unternehmen. Albert-Gschwendner: Uns war von Anfang an bewusst, dass hier ein typischer Vertriebskanalkonflikt aufkommen kann.

Beispielsweise haben wir zunächst unsere Kooperationspartner befragt, die an einer E-Commerce-Arbeitsgruppe mitarbeiten. Sechs Monaten später hatten wir unseren ersten Webshop und der Bestellsurfer wurde auf der letzen Seiten mit der Fragestellung "Wer oder mit welchem unserer sechs Absender möchten Sie Ihre Bestellungen aufgeben? Doch von Anfang an hat sich ein bestimmter Absatz entwickelt und letztendlich wollten auch andere Gesellschafter etwas von dem Torten.

Für unsere Pioniere war uns bewusst, dass wir auf den passenden Moment warten wollten, um den E-Commerce-Auftritt und den Webshop als Ganzes kompetent zu konzipieren und zu zentrale.... Der E-Commerce und der lokale Einzelhandel prägen unser Bild und vervollständigen sich gegenseitig. Auch jeder unserer Geschäftspartner weiss, dass wir immer an das Franchisesystem im Handwerk mitdenken.

Der elektronische Geschäftsverkehr wird nie eine Bedrohung für unseren regionalen Warenverkehr darstellen - und wir würden auch nicht zulassen, dass eine solche Bedrohung entsteht. Der erwartete Streit mit unseren Kooperationspartnern fehlt völlig. Albert-Gschwendner: Wir sind an unsere Handelspartner interessiert und unsere Kooperationspartner sind idealerweise an unser Gesamtsystem und seine Prinzipien und Leitlinien in ihrem eigenen Fachhandel.

Die Potenziale unserer Kooperationspartner sind enorm. Albert-Gschwendner: "The tea shop" trifft den Meister. Unter der Teestube hätte das nicht geklappt. So war es eine gute Wahl und übrigens nicht von mir oder meinem Schwager, sondern von unseren Vorständen. Albert-Gschwendner: Unser Marken-Relaunch wird tatsächlich von einem komplett überarbeiteten Unternehmenskonzept begleitet.

Unseren lockeren Tees haben wir nun in sehr ästhetische Konservendosen gelegt. Für unsere Kooperationspartner wollen wir nachhaltigen Nutzen, damit auch wir erfolgreich sein können. Albert-Gschwendner: Es gibt noch Platz.

Mehr zum Thema