Gyros Rezept

Kreisel-Rezeptur

Mach dir deinen eigenen Gyros, ein leckeres Rezept mit einem Bild aus der Kategorie Party. Bei Gyros braucht man: saftiges, mariniertes Schweinefleisch und frisches Tzatziki. Nach unserem Rezept schmeckt es wie dein Lieblingsgriechisch. Bei Gyros mit Tsatsiki zuerst das Schweinesteak in fingerdicke Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.

Rezeptur

Pikante Paprikaschoten mit Zwiebel und saftigem Fleisch von der Schulter des Schweins, gekocht in einer Bratpfanne mit Yoghurtsauce und Tomatereis zu einem leckeren Teller. Schmecke würzige Gyros! Bei der Zubereitung von Reis: Bei den Gyros: Jogurt mit Limonensaft, Speisesalz und Peperoni in einer kleinen Rührschüssel vermischen. Mit den Gurkenwürfeln, dem Olivenöl und dem Speck den Jogurt unterrühren.

Tomatensauce mit etwas Salzwasser und Paprika zum Kochen bringen. Fügen Sie dazu Rezeptur hinzu, bringen Sie es zum Kochen, verringern Sie die Wärme und quellen Sie es in 15 Min. auf. Tomaten putzen, in zwei Hälften teilen, Stiel und Kerne herausnehmen - letztere durch ein Spaltsieb streichen und zum Reiskorn hinzufügen - Tomatenmark in kleine Stücke schneiden und mit der Petersilie im Reiskorn unterrühren. Zwiebel abziehen und in kleine Stücke geschnitten.

Rühre es in einer Rührschüssel mit Rindfleisch, Röstzwiebeln, Paprika, Speisesalz, Gyrosgewürz und Saft. In einer großen, beschichteten Bratpfanne erwärmen, die Fleischmasse in die Bratpfanne einfüllen und unter ständigem Umrühren ca. 6-8 Min. anbraten. Serviere Gyros mit Risotto und Zaziki. Dieses großartige Krautsalatrezept ist auch als Beilage hervorragend geeignet! Weitere Griechisch Rezepturen wie dieses Moussaka Rezept findest du hier!

Riechende Schweineschnitzelstücke knistern in der Bratpfanne zusammen mit Paprika, die in mundgerechte Würfel schneiden und ihr ganzes Geschmackserlebnis entwickeln, gemischt mit würzigen Kräutern werden sie zu einem leckeren Essen - Gyros! Nicht umsonst ist das köstliche Essen, das traditionsgemäß aus Schweinen hergestellt wird, für Jung und Alt gleich gut. Versuchen Sie aromatische Gyros mit einer leichten Joghurtsauce aus rahmigem Yoghurt, Limonensaft, knackigen Gurkenstücken und Feinschmiere und genießen im Tomatereis.

Dazu ist besonders gut der langkörnige Vollkornreis geeignet, den man im fruchtig frischen Fruchtsaft von sonnengereiften Paradeisern kocht und mit Speisesalz und Paprika würzt. Auch für Freunde von Reisspeisen mit Schweinen ist die Asiatika eine Fundgrube: Frittierter Wokreis ist rasch zuzubereiten und erfreut mit extravaganten Düften. Auch für Käsefreunde haben wir einen Tipp: Kurz vor dem Verzehr ein paar große Krumen griechischer Schafkäse auf den noch heißen Vollkornreis streichen und die pikante Weichheit des leckeren Käse mit einer fruchtigen Tomatennote und würzigen Gyros geniessen.

Gyros Rezept - so schmeckt es wirklich gut! Das in einer Bratpfanne mit köstlichen Bratenaromen gekochte Pökelfleisch ist nicht nur zu Wildreis sehr gut schmeckend. Pita-Taschen mit Gyros lassen sich als weiteren klassischen Bestandteil rasch und unkompliziert zu einem wahren Poem auf dem Eßtisch verarbeiten. Fülle Ingredienzien wie gebratene Schweineschnitzelstücke mit gebratenen Röstzwiebeln, frischen Blattsalatstreifen und saftigen Tomatewürfeln in goldgelb gebackenen Pita-Taschen und genieße ein leckeres Essen mit deiner Gastfamilie.

Zur richtigen Würzung können Sie Gemische aus Oregano, Majoran, Zimt, Thymian, Kümmel, Weinkoriander, Paprikapulver, Kolostrum und Pfeffer und Pfeffer zugeben. Diese können Sie entweder selbst zubereiten oder als Fertigmischung einkaufen. Die mediterrane Würzmischung für Gyros-Rezepte hat den Hauptvorteil, dass Sie die Würzmischung - sobald Sie sie Ihrem persönlichen Geschmacksempfinden angepasst haben - für viele andere Speisen einsetzen können.

Neben Gyros ist Ihre Würzmischung auch für die Herstellung von Hackfleischspieße aus Griechenland geeignet. Die Gyrosgewürze harmonieren ebenso gut mit dem herzhaften Hackfleischteller, der in einer appetitanregenden Einlage mariniert wird und besonders lecker ist, wenn er auf dem Rost gekocht wird.

Mehr zum Thema