Handtuch Waschen

Waschen von Handtuch

Die Handtuchwäsche ist eines dieser Dinge. Handtuchwaschen aus Mikrofaser - das ist es, was zählt. Ab welcher Temperatur sollten Handtücher gewaschen werden?

Und wie oft? Wie viele Grade? Enthärter?

Insgesamt ist das Waschen von Handtüchern vergleichsweise unkompliziert. Nur wenn Sie die hochwertigen Tücher richtig waschen und trocken halten, werden sie wieder sauber, gesundheitlich sauber, duftend, anschmiegsam und aufsaugend. Darüber hinaus bleiben gute Tücher bei sachgemäßer Aufbewahrung in ihrer Farb- und Formgebung erhalten. Die Häufigkeit, mit der Sie Ihre Badetücher waschen sollten, hängt davon ab, wie Sie sie verwenden.

Im Grunde genommen sollten Sie Ihre Badetücher jedoch etwas häufiger als zu wenig waschen. Frottierwaren sind im täglichen Bedarf in jedem Haus zu finden. Egal ob nach dem Baden, Schwimmen, am Spülbecken im Bad, auf der WC oder in der Kuchen. Nicht nur zu Haus, auch auf dem Weg ins Hallenbad, in die Saunalandschaft, ins Fitnessstudio oder bei Besuchen anderer Sportstätten werden Hand- und Badetücher verwendet.

Bei direktem Körperkontakt absorbieren Tücher viel Feuchtigkeit, tote Hautschüppchen, Dreck, Schweiß und Keime. Damit deine Tücher nicht modrig und widerwärtig werden, ist es unerlässlich, dass du sie regelmässig bei der höchstmöglichen oder zulässigen Körpertemperatur und mit einem passenden Reinigungsmittel waschst.

Sofort aus der Maschine entfernen und in den Trockner stellen oder an der Frischluft abtrocknen. Zur Vermeidung von Verfärbungen, Vergrauungen oder anderen Störungen sollten Sie Ihre Tücher vor dem Einlegen in die Maschine aussuchen. Wir empfehlen, Dusch- und Duschtücher nach dreimaligem Gebrauch oder einmal pro Tag zu waschen.

Handtucher oder Waschtücher, die entweder für das Gesichts- oder das Handtuch verwendet werden, sowie Küchenhandtücher sollten häufiger mitgenommen werden. Außerdem sollten Sie in der Regel alle Tücher nach jedem Einsatz aufsetzen und abtrocknen! Die richtige Handhabung der Tücher! Ähnlich wie beim allgemeinen Waschen werden auch die Tücher nach Farbe geordnet und separat waschen.

Weisse Tücher verbleiben für sich, Rot und Dunkel kommen zusammen, helle Töne (z.B. Pastellfarben) führen zum dritten Haufen. Es ist natürlich logisch, wenn Sie bereits beim Neukauf von Handtüchern und Duschtüchern darauf achten, dass sie vergleichbare Farbnuancen haben und zusammen gespült werden können. Grundsätzlich können Sie auch Handtucher zusammen mit farbiger Bettbekleidung waschen!

Richtige Beladung der Maschine - was ist zu berücksichtigen? Einen guten Wascheffekt können Sie nur erreichen, wenn Sie Ihre Maschine richtig belasten, d.h. nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Waschgut in die Wäschefassade legen. Weil Frottierwäsche beim Waschen sehr saugstark ist und daher viel Feuchtigkeit absorbiert, sind sie während des Waschvorgangs dementsprechend schwer.

Beim Waschen von Handtüchern sollten Sie daher immer darauf achten, dass die Wäschemaschine nicht zu sehr gefüllt, sondern so gefüllt ist, dass sich die Waschgelegenheit lose in der Wäschefassade befindet und sich ungehindert fortbewegen kann. Es ist am besten, wenn Sie beim Füllen immer etwas Abstand über der Wäscherei einnehmen. Zusätzlich zu einem gutem Spülergebnis können Sie durch eine korrekte Beladung auch Lagerbeschädigungen an der Reinigungsmaschine vermeiden.

Wie viel Grade wäscht man bei Handtuch? Grundsätzlich sollten Sie Tücher aus Watte oder einem Stoffmix bei mind. 60 C waschen, damit sie nach dem Waschen wieder einwandfrei sind. Bei niedrigerer Temperatur kann es dazu kommen, dass die ganze Waschküche modrig duftet. Die weißen Tücher lassen sich leicht bei 95° waschen.

Der weitere Vorteil: Das regelmässige Kochen ist auch bei der Entkeimung und Basisreinigung der Maschine sehr nützlich. Weil Badetücher auch andere Material- und Pflegbarkeiten haben, sollten Sie vor dem ersten Waschen des Badetuchs immer auf das Einnähetikett achten. Wenn nach den Waschvorschriften nur bei 40° C gespült werden darf, sollten Sie diese beachten.

Es ist in diesem Falle empfehlenswert, neben dem Reinigungsmittel auch eine hygienische Geschirrspülmaschine zu benutzen. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Tücher trotz der geringen Reinigungstemperatur nach dem Waschen rein und bakterienfrei sind. Bei welchem Waschen müssen Tücher gewaschen werden? Grundsätzlich können Sie im Koch- und Farbwäscheprogramm Tücher waschen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Tücher mit 1400 bis 1600 U/min zentrifugiert werden.

Welcher Reiniger ist für die Reinigung von Handtüchern geeignet? Je nach Färbung der Tücher wird das Reinigungsmittel gewählt. Die weißen Tücher werden mit einem Schwerwaschmittel gereinigt, da diese Bleaching-Mittel und Aufheller enthalten. Daher sind Waschpulver in der Regel für farbige Wäsche nicht geeignet. Bei farbigen Handtüchern sollten Sie ein Flüssigwaschmittel auftragen. Durch die Inhaltsstoffe des Buntwaschmittels wird verhindert, dass die Farbtöne austreten und verblassen, was ihre Brillanz bewahrt.

Allergiker können auch milde oder empfindliche Waschmittel einnehmen. Handtucher mit oder ohne Weichspüler waschen? Unabhängig davon, ob Sie einen Weichspüler zum Waschen Ihrer Handtücher benutzen oder nicht, entscheiden Sie selbst. Jeder, der besonders auf kuschelig weiche Tücher achtet, braucht sicher einen Gewebeweichspüler. Nachteilig an einem Gewebeweichspüler ist, dass er die Einzelfasern wie ein Folie bedeckt und somit die Aufnahmefähigkeit eines Handtuches erheblich reduzieren kann.

Ist die Dosis zu hoch, wirkt der Textilweichspüler im Gegenzug. Deine Badetücher werden steif und kratzfest! Aber auch ohne Weichspüler können Tücher nach dem Waschen geschmeidig werden, aber wie? Im Trockner befinden sich die leichtesten und garantierten weichsten Tücher. Aufgrund der konstanten Fortbewegung und der starken Lufteinschlüsse glätten sich die Einzelfasern während des Trocknungsprozesses wieder und fügen sich wohltuend zart an.

Aber auch wenn Sie Ihre Kleidung an der frischen Luft antrocknen lässt, können Sie Ihre Badetücher geschmeidig halten. Zur Weichmachung von Handtüchern sollten Sie sie an der Leine oder am Kleiderständer anbringen, damit sie genügend Platz zum Bewegen haben und der Fahrtwind sie richtig durchstoßen kann. Das bedeutet, dass die Faser auch bei der Lufttrocknung genügend in Schwung ist, sich aufrichtet und sich dadurch griffweich anfühlt.

Hängt man nur fest an einer Leash oder trocknet man sie auf dem Kühler, haben die Ballaststoffe natürlich keine Bewegungsfreiheit. Dadurch werden die Tücher letztlich hart und kratzfest. Sie sollten in diesem Falle Ihre Tücher nach dem Abtrocknen stark schütteln und gut umkneten.

Aber nicht nur die richtige Trocknung an der Frischluft ist entscheidend, um Tücher zu enthärten. Dazu gehört auch das richtige Waschen und die Dosierung des Reinigungsmittels. Auch die Eigenschaft eines Handtuches hat einen hohen Stellenwert. Achten Sie beim Füllen der Maschine auf jeden Falle darauf, dass Sie die Fässer nicht überlasten.

Wenn die Maschine zu stark belastet ist, können sich weder das Reinigungsmittel noch die Waschgelegenheit richtig ausbreiten. Das hat nicht nur ein schlechteres Spülergebnis zur Folge, sondern auch einen unzureichenden Lufteintrag in die Faser beim Waschen. Ein weiterer Grund für schwere Tücher kann ein zu geringer Waschmittelanteil sein. Es ist bekannt, dass die modernen Reinigungsmittel auch Wasser enthärten.

Bei zu niedrigem Reinigungsmittel fehlen natürlich auch Wasserenthärtungsmittel während des Waschzyklus. Bade-, Dusch- und Frotteehandtücher sollten nicht gebügelt werden. Das macht die Tücher weniger saugstark und kuschelig danach. Wäsche-, Halb- oder Baumwollgeschirrtücher sollten nicht nur so heiss wie möglich gewaschen, sondern auch bei höchster Bügeltemperatur bügelbar sein.

Geschmeidige Tücher wirken auch besser, wenn sie in der Kueche geoegelt werden. Handtuchwäsche aus Microfaser - was ist zu berücksichtigen? Wenn ein Mikrofasertuch bei 60° oder höher ausgewaschen wird, ein Gewebeweichspüler benutzt oder in einem Tumbler trocknet, hat es seine Fähigkeit verloren. Auch bei Mikrofasertüchern ist das BÃ??geln ein Tabuthema.

Auch interessant

Mehr zum Thema