Hygienevorschriften in der Küche

Die Hygienevorschriften in der Küche

Dies gilt für die persönliche Körper- und Handhygiene sowie für den richtigen Umgang mit den. Gesundheitsrichtlinie für Großküchen, Gesundheitsküchen und vergleichbare Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen. Die Küchen- und Lebensmittelhygiene sollte nicht unterschätzt werden. Mit Nahrung und dem Zustand der Arbeitsbereiche in der Küche schützen Sie Ihre Familie und Freunde vor Infektionen!

Bleib sauber: Hygienebestimmungen in der Hotellerie

So lästig die Hygienevorschriften in der Gemeinschaftsverpflegung auf den ersten Blick auch sein mögen, jeder, der Lebensmittel für andere bereitet, sollte auf die Einhaltung von Hygienevorschriften und Reinheit achten! Jeder, der schon seit einiger Zeit in der Gemeinschaftsverpflegung tätig ist, wird sich daran denken, dass bis 2006 die Vorschriften zur Nahrungsmittelhygiene in der Lebensmittel-hygieneverordnung (LMHV) festgelegt wurden. So ist die EU-Verordnung (EG) Nr. 852 / 2004 zur Rechtsgrundlage für Hygienevorschriften geworden.

Diese Bestimmung wird durch die " Richtlinie über Forderungen an die Hygieneverordnung beim Herstellen, behandeln und invertieren von Lebensmittel " vom 28. September 2007, dem neuen Rechtsnachfolger der Lebensmittel-hygieneverordnung, erweitert. Sie erhalten von uns hilfreiche Anwendungen und Hinweise, wie Sie Ihre Mitarbeitenden für die Nahrungsmittelhygiene gewinnen können. Erste wesentliche Neuerung im EU-Lebensmittelrecht: Restaurantbetriebe sind heute "nur" dazu angehalten, eigene Kontrollen der Hygienevorschriften durchzuführen.

Als Gastronomin überwachen Sie Ihre Nahrungsmittelhygiene selbst. Auch in Deutschland sind Sie dazu angehalten, Ihr Fachpersonal in den Hygienevorschriften hinreichend zu unterweisen. Solche Schulungen zur Nahrungsmittelhygiene können von den Mitarbeitern z.B. im lokalen Gesundheitsbüro absolviert werden. Das HACCP-Konzept wird als Instrument zur Selbstkontrolle der Hygienevorschriften vorgeschlagen. Damit führen die Gastwirte zunächst eine Gefahrenanalyse durch und definieren dann wichtige Kontrollpunkte für die Nahrungsmittelhygiene.

Damit können Ihre Mitarbeitenden die Hygiene-Checklisten auf ihrem Handy problemlos durcharbeiten und mit Video und Foto untermauern. Oftmals gibt es auch Schulungsunterlagen zur Nahrungsmittelhygiene in verschiedenen Sprachversionen. Vor der Erstellung einer Checkliste für die Nahrungsmittelhygiene in Ihrem Unternehmen sollten Sie jedoch die Hygienevorschriften und -normen genau durchschauen. Für Sie haben wir die wesentlichen Hygienevorschriften für die Gemeinschaftsverpflegung zusammengefasst:

Zur Küche gehören ein gepflegter Auftritt wie das Teiggebäck zum Espresso. Dennoch ist die Mitarbeiterhygiene bei der Hygienekontrolle immer eines der grössten Probleme. Hier sind hygienische Maßnahmen unverzichtbar, da sonst Ihre Unternehmenshygiene langfristig schwer belaste. Für alle Ihre Mitarbeiter in der Küche trifft prinzipiell folgendes zu: Straßenbekleidung ist am Arbeitplatz ein absolutes No-go!

Richten Sie für Ihre Angestellten eine Umkleidekabine ein. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass ihre Strassenkleidung außerhalb der Küche aufbewahrt wird. Für das Küchenpersonal reicht es nicht aus, nur eine Küchenschürze anzulegen. Darüber hinaus muss die Arbeitsbekleidung aus hygienischen Gründen jeden Tag waschen. Sie sollten auch genügend Spülbecken mit Seifenspender und Einmalhandtüchern zur Verfugung haben.

Bei der Körperpflege sollten Sie auf diese Aspekte achten: Hinweis: Stellen Sie Schilder auf, die Ihre Angestellten an die Prinzipien der Körperpflege erinnern! Das zweithäufigste Problem der Arbeitshygiene ist die Bekämpfung von Schädlingen. Daher müssen Gasttronomen Vorkehrungen treffen, um den Befall mit Schädlingen rechtzeitig zu verhindern, zu entdecken und zu kontrollieren.

Zu den einfachsten Hygienemaßnahmen gehört der Einsatz von Fliegengittern an allen Großküchenfenstern. Achtung: Viele Gastwirte machen den Irrtum, Köderdosen aufzustellen, aber nicht regelmässig zu überprüfen. Regelmässige Überprüfungen sind daher notwendig, um die ungeladenen Besucher von Ihrer Küche fernhalten zu können. Ob Hygienevorschriften oder nicht: Im Grunde genommen sollte jeder Gastwirt seine Küche regelmässig durchschauen und sich fragen: Schaut es so aus?

Achten Sie außerdem darauf, dass Küchenflächen und der Boden nicht durch nutzlose Gegenstände versperrt werden. Besonders vorsichtig sollte man bei wichtigen Nahrungsmitteln wie Rohfleisch, Geflügel oder Eiern sein. Sie müssen separat von anderen Nahrungsmitteln behandelt und gelagert werden. Gemäß den Bestimmungen zur Arbeitshygiene sollten Sie auch die Zubereitung und Reinigung von der Lebensmittelverarbeitung abgrenzen.

Folgende Küchengeräte sind in der Lebensmittelverordnung vorgeschrieben: Auch bei der Hygiene in der Küche sollten diese Aspekte berücksichtigt werden: Hinweis: Erstellen Sie einen Putzplan für sich und Ihre Mitarbieter! Bei der Einnahme Ihrer Speisen ist es wichtig, dass Sie die Körpertemperatur, das Haltbarkeitsdatum, den Duft, den Geschmack und das Erscheinungsbild überprüfen. Besonders vorsichtig sind Nahrungsmittel zu behandeln, deren Verpackungen bereits geschädigt sind.

Mit diesen Hygienetipps in der Küche möchten wir Ihnen helfen und Ihnen viel Glück wuenschen. Wer zusätzliche Kosten, Zeit und Ärger einsparen möchte, sollte mit einem unserer versierten Restauratoren sprechen. Machen Sie Ihre Küche noch erfolgreich!

Mehr zum Thema