Isomalt Selber Herstellen

Die Isomalt Selber Herstellung

(ersetzen Sie die Säure durch etwas Ammoniumhydrogencarbonatsalz und etwas Zucker). So ist es beispielsweise möglich, zuckerfreie Süßigkeiten aus Isomalt herzustellen. Machen Sie sich selbst ein Piping-Gel (VEGAN) | Wie man es herstellt | Rezept von Nicoles. Ist ein Zuckerersatz aus Zuckerrüben. Tipp: Sie können auch Süßigkeiten aus der Masse herstellen.

Istomalt - das bekannte Zuckerdekorationswunder

Kennst du Isomalt? Ein paar Infos über das bekannte Zuckerdekorationswunder: Isomalt ist eine Mischung aus zwei zuckerhaltigen Alkoholen, die als Zuckerersatz verwendet wird und aus Zuckerrohr (Rohr- oder Rübenzucker) hergestellt wird. Isomalt in der Lebensmittelproduktion verdrängt Sucrose im Verhältnis 1: 0,45 und zeichnet sich gegenüber Süßungsmitteln dadurch aus, dass es einen naturbelassenen Zuckerschmack aufweist.

Isomalt ist im Vergleich zu anderen Zuckern nur wenig wasserattraktiv und wird nur bei hohen Dosen gegerbt. Eine Prunkstück aus Isomalt hat daher eine viel längere Lebensdauer als eine Prunkstück aus Kristallzucker, da Isomalt nahezu keinen Kristallisationsbedarf hat. Istomalt hat eine ziemlich granulierte Gestalt und kann durch Erwärmen zu einer deutlichen Menge geschmolzen werden.

Wenn sich diese wieder abkühlt, wird das Isomalt erstarrt. So ist es beispielsweise möglich, aus Isomalt ohne Zucker Süßigkeiten herzustellen. Isomalt braucht keine Zusatzstoffe, um Kunstwerke aus Zucker herzustellen. Isomalt kann bei übermäßiger Einnahme abführende Wirkung haben, da es ein schwer verdauliches Kohlehydrat ist und somit die Darmaktivität stimuliert. Das Isomalt ist zahnschonend und erhöht den lnsulinspiegel nur geringfügig.

Istomalt wird in diversen zuckerfreien und/oder kalorienarmen Süßigkeiten und Nahrungsmitteln wie Süßigkeiten, Kaugummis, Kakao, Süßigkeiten, Desserts und Eis creme verarbeit. Sie ist optimal für alle kleinen Werke aus Leder. Das Isomalt ist viel leichter zu bearbeiten als das Karamell. Überprüfen Sie immer zuerst den erhitzten Kristallzucker. Ziehe deinen eigenen Kristallzucker und blasen:

Sie benötigen eine Wärmestrahler, um den Rest des Zuckers auf der richtigen Höhe zu halten. Die Zuckerqualität sollte nicht höher als 55°C sein. Jetzt können Sie den Rest des Zuckers mit einem Spezialbalg zu Bällen oder durch Zug und Formgebung zu Schleifen, Blumen, Laub oder dergleichen ausblasen.

Isomalte

Das Isomalt ist ein zuckerhaltiger Alkohol, der als Zuckerersatzstoff ( "E 953") eingesetzt wird. Isomalt in der Lebensmittelproduktion verdrängt Sucrose ( "Zucker") im Verhältnis 1:0,45 und weicht damit deutlich von Süßungsmitteln ab. Istomalt wird in diversen zuckerfreien und/oder kalorienarmen Süßigkeiten und Nahrungsmitteln wie Süßigkeiten, Kaugummi, Kakao, Kuvertüre, Schokolade, Süßspeisen und Eis eingesetzt.

Isomalt weist einen Energieinhalt von etwa 2 kcal/g (8,4 kJ/g) auf, während in der EU für alle Zuckerersatzstoffe der Gehalt von 2,4 kcal/g in der EU spezifiziert ist. Das Isomalt ist zahnschonend und hat wenig Einfluss auf den Blutzucker- und des Insulinspiegels, d.h. mit seinem Blutzuckerindex von 2 (+/-1) ist es auch für Diabetes gut durchdacht.

Der Geschmack ist so natürlich wie der des Zuckers, obwohl er nur die halbe Süsskraft hat. Das Isomalt zählt zu den schwer verdaulichen Kohlenhydraten. Der Gemeinsame Expertenausschuss für Lebensmittelzusatzstoffe (JECFA) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Unbedenklichkeit von Isomalt bewertet und ist zu dem Schluss gekommen, dass keine quantitative Beschränkung erforderlich ist (entspricht dem "ADI nicht spezifiziert").

Isomalt wurde damit in die sichere Klasse der Lebensmittelzutaten eingestuft. Darüber hinaus wurde Isomalt von Aufsichtsbehörden in über 70 Ländern evaluiert und genehmigt, darunter die U.S. Food and Drug Administraat ("FDA"). Ist ein Zuckerersatz, der aus Rohrzucker hergestellt wird. Zunächst wird Sucrose ( "Zucker") fermentiert in das Disaccharid 6-O-?-Isomaltulose (auch bekannt als Palatinose).

Diese Substanz wird dann durch Hydrieren in Isomalt überführt.

Mehr zum Thema