Japanische Teedose Kirschholz

Tee-Dose japanisches Kirschholz

Die Teedosen von Natsume sind aus lackiertem Holz oder Bambus gefertigt. Teedosen und Teedosen haben in Japan eine lange Tradition. Tee-Dose aus massivem Kirschbaumholz mit natürlicher Oberfläche.

Cabazaiku: Teebox aus Kirschrinde| Dr. Schweikart

Die japanischen Teeboxen aus Kirschrinde (Kabazaiku, ???) sind die idealen Aufbewahrungsbehälter für Tees, insbesondere für Grün- und Weißtee. Cabazaiku: Birken- oder Kirschrinde? Teebecher oder Dosen ( "Teedosen") (japanisch: Chazutsu, oder Chatsubo, ??) haben in Japan eine lange und sehr gepflegte Sitte. In Japan werden herkömmliche, besonders qualitativ hochstehende Teeboxen aus Kirschrinde, aber auch viele andere Zubehörteile (von Trays, iPhone-Abdeckungen, Visitenkartenabdeckungen bis hin zu Schmuckkästen) als Kaba-zaiku (Japan: ???) bezeichnet.

Die Bezeichnung Kaba (?) steht für japanische Birken und die Bezeichnung Saaiku ( "??") für Basteln. Die Bezeichnung "Birke" ist leicht irreführend, denn heute wird keine Borke mehr für die Konservendosen benutzt. Zum einen wird angenommen, dass die Weißbirke, die als Sinnbild für gepflegte Wohnhäuser dient, als Vorzeichen für die Adelswerke aus Kirschrinde benutzt wurde.

Nicht umsonst haben japanische Kunsthandwerker die Technik der Herstellung von Teelichtdosen in Gestalt des Cabazaikus vervollkommnet. Nach meiner eigenen Erfahrungen sind Kirschrindenteedosen die besten Behältnisse für die Aufbewahrung aller Arten von T e.... Es ist nicht günstig zu kaufen, aber sie hält ein ganzes Jahr lang und kompensiert nicht nur durch die perfekte Sicht, sondern auch durch eine unübertroffene Aufbewahrung des Themas.

Sie steht in Japan sowohl für hohe Handwerkskunst als auch für hohe Kunstfertigkeit. Ich habe Erfahrungen mit Kirschrindenteedosen gemacht, wenn sich die darin gelagerten Teearten nicht allzu sehr verändern. Mit einer klaren Änderung kann sich der große Nutzen der Kirschrinde jedoch in einen negativen Effekt verwandeln. Wenn Sie z.B. einen weniger gut verträglichen Kaffee für längere Zeit darin aufbewahren und zu einem hochwertigen Kaffee umsteigen, raubt er den Spitzenkaffee seines Aromas und gießt ihn ab.

Zur Vermeidung dessen müssten Sie die Teedose über einen langen Zeitabschnitt hinweg unbeladen aufbewahren, was für Sie nicht sehr gut ist, da sie abtrocknet. Daher ist es ratsam, gleichwertige Teearten und -sorten in derselben Kabazaiku-Tee-Dose zu unterbringen. Wenn Sie den Teesatz häufiger ändern und die Qualitäten und Sorten verändern wollen, dann wäre eine Hartholzteedose (z.B. Zelkove) mit Yamanaka-Lack oder eine japanische Blech- oder Kupferteedose besser geeignet.

Auch in der Lagerungsqualität sind diese Konservendosen sehr gut - wenn auch etwas schwächer als die Cabazaiku - aber weniger sensibel und für den Wechsel besser geeignet. Es gibt in Japan nur eine Hand voll Produzenten von original Kabazaikus. Aufgrund der aufwändigen manuellen Herstellung und der eingesetzten natürlichen Materialien sind die Teeboxen aus Kirschrinde nicht zu haben.

Ein wenig billiger sind die "nur" 9 cm großen Dosen, in die 100g Sencha oder Gyokuro noch gut passen. Außerdem haben sie den Vorzug, dass weniger Frischluft in der Teedose ist. Allerdings benutze ich selbst viele 12cm-Tee-Dosen und trotz der höheren Luftmengen konnte ich kaum einen nachteiligen Geschmack feststellen.

Die größere Teedose hat den Vorzug, dass Sie eine neue Schachtel mit dem selben Tee früh genug nachfüllen können und genügend Raum dafür ist. Es gibt aber auch viel mehr künstlerische und dekorative Werke, die auch in Japan weit über 100 Euro ausmachen. Es gibt auch eine Vielzahl moderner Formate und Darstellungen der Traditionsstücke, auch mit Inlays, oder z.B. mit Bändern (siehe unten) zur Differenzierung der Dosen.

Aufgrund ihrer ausgezeichneten Produkteigenschaften werden Kirschrindendosen nicht nur für Tees, sondern auch für viele andere empfindliche Naturprodukte wie z. B. Zigaretten und pflanzliche Arzneimittel verwendet. Kabazaikus Lebensgeschichte reicht bis in das Japan des achtzehnten Jahrhunderts zurück. Heute kommen die Teeboxen und Accessoires aus der Akita-Region um und aus der kleinen japanischen Ortschaft Kakunodate, die seit 2005 mit zwei anderen Städten zur Ortschaft Semboku (ca. 430 Kilometer Luftlinie vor Tokio, Präfektur Akita) zusammengeführt wird.

Das japanische Unternehmen ??? - früher auch Sakurakaba oder Samurai-Haus Bukeyashiki oder Samurai-Haus bekannt - ist bekannt für seine sehr gut erhaltene Samurai-Haus (Bukeyashiki) und seine schönen Kirchen. So wurde es zu einem berühmten Beobachtungsort der Kirschblüten (Hanami) und bekam zum Teil den Namen "Kyoto von Tohoku". Die wilden Bergkirschenbäume werden nicht für die Produktion von Teeboxen aus Kirschholzrinde gefäll.

So kann der Teedosenhandwerker auf einen abgeschlossenen Naturkreislauf zur Herstellung seines Rohproduktes zurÃ?ckgreifen. Auf der Rinde des Kirschbaums gibt es etwa 12 verschiedenen Beschaffenheiten, aus denen die verschiedenen Arten von Konservendosen hergestellt werden. Durch die Kirschrinde an der Außenseite und das Kirschholz an der Innenseite wird ein ideales Raumklima und ein optimaler Schutzeffekt für den empfindlichen Grüntee erreicht.

Der Teedose sollte so hermetisch wie möglich verschlossen sein und gleichzeitig eine bestimmte Luftdurchlässigkeit aufweisen. Teebüchsen aus Kirschrinde erfüllen nahezu alle diese Ansprüche in hervorragender Art und Weise. Bei der Herstellung von Teebüchsen werden sie den höchsten Ansprüchen gerecht. Kirschrinde zeichnet sich dadurch aus, dass sie die Luftfeuchtigkeit und das Raumklima in einer Teedose ausreicht. Infolgedessen habe ich beobachtet, dass guter Grüntee einige Tage nach dem Befüllen aus der original geschlossenen Verpackung in die Teedose des Kirschbaums noch mehr an Duft und Geschmacksgewinnen zulegt.

Wenn man die Teedose öffnet, erkennt man dies sowohl an dem Geruch, den sie abgibt, als auch an dem Erscheinungsbild des Themas. Eine gute Kirschbaumteedose ist durch ihre ausgezeichnete Klimabestimmung schlichtweg gut für den Kaffee. Diese günstige Wirkung ist etwa zwei Woche lang verhältnismäßig kurz und nimmt dann allmählich ab.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kirschrindenteedose in der Lage ist, einen hochwertigen Grüntee nach dem öffnen der luftdicht verschlossenen Umverpackung etwa 3 Monaten lang verhältnismäßig frisches und aromatisches Aussehen zu bewahren. Besser als jede andere Teedose. Natürlich ist es sinnvoll, wenn sich verhältnismäßig wenig frische und wenig geöffnete Teedosen befinden.

In welchen Grössen sind Teelichtdosen am besten geeignet? Japans Teefreaks bewahren daher oft offenen Teetrinken in kleinen Konservendosen auf und benutzen eine Konservendose für häufiges Aufmachen und eine Konservendose für Zwischenlagerung. Meine kostbaren Teearten sind nahezu ausschliesslich in Cabazaikus gelagert und ich benutze hier in der Regel die 12 cm lange Standard-Tee-Dose mit ausgezeichneter Erfahrung.

Ich benutze den kleinen Cabazaikus nur für Tassen mit Super Premium Qualität und mehr. Allerdings gibt es diese Teearten in der Regel in geringeren Mengen, z.B. 40 oder 50 Gramm Beutel, und sollten trotzdem in einem kleinen Behältnis gelagert werden. Ein separater Container für jeden einzelnen Kaffee? Jeder, der Erfahrung mit einem gutem Cabazaiku hat, weiss, dass die Teedose den Duft von Teegeschmack mit der Zeit aufnehmen und verfeinern wird.

Dabei ist es selbstverständlich, dass sehr sorgfältig darüber nachgedacht werden sollte, welcher neue Teesatz nach dem Verbrauch des eingelagerten Kaffees hinzugefügt werden sollte. Daher kann es von Nachteil sein, eine starke Bancha zu befüllen, die später in eine Teedose zupft, in der vorher ein elegantes Exemplar von Wyokuro gelagert wurde. Im Laufe der Zeit werden Sie jedoch sicherlich ein gutes Gespür dafür entwickeln, welche Sorten in welche Teedose gehören.

Saubere Kirschrinde als Teedose? Eine übliche Säuberung der Teedose würde ich auf jeden Falle ablehnen. Auch beim Kauf neuer Kanister wurden diese in der Vergangenheit in der Praxis so sorgfältig gepflegt, dass eine Säuberung nicht erforderlich ist. Bei Bedarf kann die Teedose mit klarem Kalt- oder Warmwasser gewaschen und beim Öffnen gut getrocknet werden.

Am besten pflegt man diese Konservendosen, indem man sich an die oben genannten Punkte hält, vor allem aber die Konservendosen selbst mit Kaffee verwendet. So nehmen die Konservendosen die feinen ätherischen öle und fetts aus dem teeblätter auf und werden vollautomatisch aufbereitet. Cabazaiku mit Metallauskleidung oder anderen Hölzern? In Europa werden die Japanische Teedose aus Kirschrinde oft zu vergleichsweise günstigen Konditionen verkauft.

In vielen Fällen werden solche Offerten, die einen nur halben bis etwa ein bis etwa ein drittel so hochpreisigen Angebot bieten, ins Blickfeld geraten. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich jedoch in der Regel, dass der tiefere Wert durch einen preiswerten Metall-Innenbehälter begründet wird, der durch die Kirschrindenhaut ein schönes äußeres Erscheinungsbild erhält, aber alle positiven Effekte der Aufbewahrung auslässt.

Der qualitätsbewusste Tee-Trinker empfehle ich ausdrücklich vom Verkauf einer Teedose mit einem solchen Metall-Innenbehälter ab. Ähnliches gilt für Teebüchsen aus anderen Holzarten, die äußerlich eine Kirschrindenhaut aufweisen, aber innen ein anderes anbringen. Sie sind zum Teil schön und haben teils exzellentes lackiertes Material, sind aber in ihrer Beschaffenheit und QualitÃ?t in der Regel nie mit einem originalen Cabazaiku vergleichbar.

Mehr zum Thema