Justinus Besteck

Besteck Justinus

Justizbesteck Justinus Besteck bestellen billig bestellen Die Besteckserie des Solinger Unternehmens Justus Brenger & Co. - besser bekannt unter dem Markennamen Justinus - steht für höchste und perfekte Verarbeitungsqualität. Hier erfahren Sie alles über die Beschaffenheit, die Werkstoffeigenschaften und die korrekte Handhabung des Besteckes. Mit dem schlichten und geschmackvollen Erscheinungsbild der Premiummarke Justinus wird das Besteck zu einem wahren Blickfang auf Ihrem Eßtisch.

Wir bieten folgende Justinus Besteck-Sets an: Das Besteck ist verhältnismäßig groß, aber trotzdem sehr praktisch. Es ist für Kleinkinder zu schwierig, deshalb sollten Sie in diesem Falle das besondere Kinderschmiedebesteck von Justinus verwenden. Spülmaschinenfest (RAL - RG 604): Alle Justinus-Bestecke lassen sich leicht in der Geschirrspülmaschine reinigen.

Charakteristisch dafür ist das RAL-Gütezeichen für Erzeugnisse, mit dem alle Besteckteile des Verarbeiters ausgestattet sind. Rostfrei: Auch nach jahrelanger Nutzung ist das Besteck nicht anrostbar. Schärfe des Messers: Die Schärfe der Schärfe bleibt sehr lange erhalten und verliert auch nach längerer Benutzung nicht an Schärfe. Die Firma Justinus verkauft neben Besteck auch praktische Kochutensilien, Taschenmesser und Küchenscheren sowie Lifestyle-Accessoires.

Sämtliche Besteckteile des Fabrikats sind aus stabilem rostfreiem Stahl gefertigt, der sehr widerstandsfähig und kratzunempfindlich ist. In Kombination mit Chromnickelstahl gewährleistet dieser Prozentsatz die Festigkeit, weshalb Besteck ohne diese Bestattung empfindlicher gegen Korrosion ist. Hinzu kommt ein zehnprozentiger Nickelgehalt, der das Besteck deutlich widerstandsfähiger und spülmaschinengeeignet macht.

Besteck mit dieser Materialkomposition wird allgemein als "18/10" Besteck bezeichnet. Das Besteck wird als "18/10" Besteck verwendet. Die Besteckserie von Justinus ist sehr einfach zu reinigen. Im Allgemeinen kann man feststellen, dass das Ausspülen in der Waschmaschine schädlicher ist als das Reinigen von Händen. Separieren Sie Bestecksteile mit unterschiedlichen Werkstoffen (Chrom und Chrom-Nickelstahl) gegeneinander. Das Besteck immer mit dem Handgriff nach vorne in die Geschirrspülmaschine legen, damit das Reinigungsmittel auslaufen kann.

Vor dem Einschalten der Geschirrspülmaschine verbleibt das Besteck in der Regel lange im Bestehungskorb, was zu regenbogenfarbenen Schatten auf dem Blech kann. Deshalb das Besteck von Hand abspülen. Vermeidung von Flugrost: Die Rostteilchen können sich auf dem Besteck anlagern und müssen unverzüglich beseitigt werden. Der Grund für eine anhaftende Folie nach dem Ausspülen kann entweder die Fehlsortierung des Besteckes (Löffel dürfen nicht übereinander liegen) oder die Fehldosierung des Reinigungsmittels sein.

Mehr zum Thema