Käse Kühlschrank

Kühlschrank mit Käse

Cheese Kühlschrank Cheese Klimakammer Cheese Reifekammer Cheese Kühlvitrine Cheese Kühlvitrine Cheese Kühlvitrine Cheese Kühlvitrine Cheese Kühlvitrine. Lagern Sie den Käse zusätzlich in einer Kunststoffbox im Kühlschrank. Wenn Sie sich für Schweizer Käse an der Käsetheke entscheiden, können Sie Ihre Familie und Gäste mit etwas Besonderem verwöhnen:

Käselagerung - wie man Käse richtig lagert

Käse ist als Molkereiprodukt eines der verderblichsten Lebensmittel. Wenn Sie Ihren Käse also so lange wie möglich geniessen wollen, sollten Sie ihn käsetauglich unterbringen. Bei richtiger Lagerung halten sie nicht nur so lange wie möglich, sondern schliessen zugleich auch einen Geruchsverlust aus. Für alle Käsearten gilt eine Reihe von Lagerungsregeln. Dabei kommt es auch darauf an, ob der Käse noch einmal mit Kräutern veredelt wurde, z.B. weil Zusatzstoffe auch seine Lagerfähigkeit mindern.

Abgesehen vom leicht verdaulichen Rahmkäse muss jeder Käse durchatmen. Benutzen Sie dazu Käsestapel und Spezial-Käsebehälter. Kein Käse kann mehr als 15° C Hitze vertragen. Der Käse ist je fester, desto wärmer ist er bei der Lagerung. Der Käse reift jedoch danach. Wenn Sie also z.B. Camembert bei über 7°C lagern, reift es rascher.

Am besten wird Käse im Kühlschrank gelagert. Frischer Käse muss so hoch wie möglich gelagert werden, alle anderen Käsearten fühlten sich im Gemüseraum am besten zu Hause. Bei zu niedriger Lagertemperatur wird der Reifungsprozess des Käses abgebrochen. Verpackter Käse sollte immer in der Originalkartonage sein. Haben Sie eine Slice aus dem bereits portionierten Schnittkäse entfernt, schließen Sie die Verpackung wieder und legen Sie sie geschlossen in die Käsedose.

Käse, den Sie ohne Kunststoff aufbewahren wollen, sollte nicht schutzlos im Kühlschrank liegen. Wickeln Sie es in Käsedosen ein oder benutzen Sie wahlweise Aluminiumfolie, Backpapier oder Klarsichtfolie. Die Verweildauer des Käses im Kühlschrank ist auf der Verpackung der verpackten Käse angegeben. Sie sollten eine offene Käseverpackung schnell verzehren.

Unterschiedliche Käsearten sollten verschieden gelagert werden. Hartkäse und Halbhartkäse lagern: Die wasserärmsten Käse können sowohl im Gemüseraum des Kühlschrankes als auch in einem kalten Gewölbekeller gelagert werden. Besitzt man einen ganzen Laib Käse, genügt es, ihn mit einem reinen Küchentuch abgedeckt auf einem Holzständer im Schattenkeller zu unterbringen.

Sie können auch Einzelstücke von Käse im Weinkeller unterbringen. Die Käsebrocken werden am besten auf einem Fichtenholz-Brett unter einer Lehmkäsehaube aufbewahrt. Falls Sie Schnitt- oder Schnittkäse nicht im Weinkeller lagern, sollte er im Kühlschrank gelagert werden. Wenn Sie das Käsedruckpapier durch den Kauf des Käses an der Theke nicht mehr haben, wird es lose in Klarsichtfolie verpackt und im Gemüseschrank gelagert.

Lagerung von Weich- und Feinpilzkäse: Diese Käse entwickeln während der Reifung einen sehr starken Duft. Um zu verhindern, dass der gesamte Kühlschrank und damit alle darin gelagerten Speisen den Käsegeruch aufnehmen, legen Sie den Käse in eine diffusionsoffene Käseschachtel mit einem Ventildeckel. Wenn Sie das Blatt bereits verworfen haben, wickeln Sie den Käse in Parchmentpapier oder Klarsichtfolie, die Sie zuvor mit einer Kanüle oder einem scharfen Skalpell durchstechen.

Es ist sehr wertvoll, damit er durchatmen kann. Besonders riechender Käse sollte zuerst in Parchmentpapier und dann in einem feuchten Lappen eingewickelt werden. Danach geht es in die Gemüseschublade des Kühlschrankes. Weichkäse und Formkäse dürfen nicht im Weinkeller aufbewahrt werden. Zum einen ist die Wahrscheinlichkeit einer unerwünschten Pilzbefallung viel höher als im Kühlschrank.

Behalte Frischkäse: Frischer Käse ist reich an reichlich Frischwasser und sehr ergiebig. Deshalb sollte er im Kühlschrank sein. Es gibt auch Bereiche im Kühlschrank, die wärmer sind und an denen es etwas kälter ist. Der Frischkäse muss an einer Stelle im Kühlschrank platziert werden, die sehr kühl ist. Dies bedeutet, dass es so hoch wie möglich aufbewahrt wird.

Frischer Käse ist der einzigste Käse, der nicht atmet und daher hermetisch verschlossen werden kann. Lagern Sie eine ungesiegelte Frischkäseverpackung im Kühlschrank, besteht nicht nur die Risiko des Austrocknens, sondern auch der Bildung von Schimmel. Das auf der Verpackung vermerkte Haltbarkeitsdatum gilt auch bei frischem Käse nur für die versiegelte Box.

Nach dem Öffnen der Verpackung sollte der Rahmkäse schnell verzehrt werden. Obwohl es in Deutschland kaum einen Hausstand gibt, der keinen Kühlschrank hat, kann es dennoch diverse Fälle geben, in denen Käse ohne Kühlschrank aufbewahrt werden muss. Weinkeller: Wenn Ihr Kühlschrank aufgegeben wird und am darauffolgenden Tag keine Aussichten auf einen neuen besteht, sollten Sie leicht verdauliche Nahrungsmittel, einschließlich Käse, in den Weinkeller stellen.

Wenn Sie keine Käseabdeckung haben, decken Sie den Käse mit einem Küchentuch ab. Kältester Raum: Wenn es keinen Weinkeller gibt, sollten Sie den Käse in einen Lehmtopf (z.B. römischen Topf) geben und ihn im kältesten Zimmer der Ferienwohnung unterbringen. Das kälteste Zimmer ist in der Regel das Zimmer. Dauerhafter Schmelzkäse: Wenn Sie immer ohne Kühlschrank auskommen müssen, aber trotzdem nicht auf den Käse-Genuss auskommen wollen, haben Sie die Chance, dauerhaften Schmelzkäse zu erstehen.

Dies ist auch nicht im Supersportgeschäft im Tiefkühlregal, das Ihnen als Bezugspunkt für die Aufbewahrung dient. Oft bleibt nur der Rohschmelzkäse im Küchenkasten unkühlt. Nach dem Öffnen der Verpackung wird diese im Gemüseraum des Kühlschrankes gelagert. Mit Ausnahme des Frischkäsees jeden Käse ca. 20 bis 30 Min. vor dem Genuss aus dem Kühlschrank entfernen.

Frischer Käse wird immer so frisch wie möglich gereicht und kommt vom Kühlschrank auf den Teller. Um dem Käse sein vollwertiges Verzehraroma zu verleihen, wird er aus dem Kühlschrank entnommen und in ein Stück gemahlen. Käse mit einem sehr kräftigen Geschmack wird am besten unter einer Käseabdeckung platziert, um seinen Geschmack zu entwickeln.

Falls Sie die Käsetafel als Dessert servieren wollen, zubereiten Sie sie vor dem Verzehr. Legen Sie die fertig geschnittene Scheibe in den Kühlschrank und entnehmen Sie sie, sobald der Hauptspeise aufgebraucht ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema