Kaiser Unterputzdose

Unterputzdose Kaiser

Der Unterputzschaltkasten mit ECON-Technologie ermöglicht eine luftdichte Installation. Energie-Effizienz Elektroinstallation für energiesparende Bauten. Mit innovativen KAISER-Produkten können Sie die erhöhten Ansprüche von EU-Richtlinien und länderspezifischen Verordnungen, vor allem der Energiesparverordnung (EnEV), optimal ausfüllen. Damit können Sie die erforderliche hermetische Gebäudemantelung einfach und sicher umsetzen - zum Beispiel mit der ECON®-Technologie, die in hermetisch abgeschlossenen Hohlwand- und Unterputz-Installationskästen und -gehäusen eingesetzt wird.

Aber auch für eine wärmeschutzfreie Elektroinstallation in oder an der Außenfassade gibt es geeignete Montage- und Befestigungselemente, die nachrüstbar sind. Darüber hinaus steht für die Montage mit anschließender Innenisolierung eine Innenisolierdose zur Auswahl, die neben der Luftdichtigkeit und Kältebrückenfreiheit auch eine Schutzfunktion gegen Feuchtigkeitsschäden hat.

Die Energieausweise sind ein wesentlicher Baustein der Energieeinsparverordnung und gelten für alle Objekte, wenn sie verkauft, vermietet oder verpachtet werden. Nicht nur in der ÖNORM, sondern auch in der Norm 4108-7 ist die Luftdichtigkeit von Bauwerken festgelegt. In der " Gebäuderichtlinie " werden auf europÃ?ischer Höhe Anforderungen gestellt, die in Deutschland mit der Novellierung des Energieeinspargesetzes 2005 und der Novellierung der Energieeinsparverordnung 2006 in einzelstaatliches Recht Ã?bertragen wurden.

Durch die Novellierung der Energieverordnung 2009 und 2014 wurden die Voraussetzungen, die der wirtschaftlichen Effizienz und Zukunftsfähigkeit dienen sollen, weiter gesteiger. Die Energieausweise sind ein wesentlicher Baustein der Energieeinsparverordnung und gelten für alle verkauften, gemieteten oder geleasten Objekte. Darüber hinaus wertet es die Wärmeverluste durch die Gebäudedecke aus und sorgt für mehr Offenheit für Kauf und Miete hinsichtlich der Energie-Effizienz einer Liegenschaft.

Luftdurchlässige und wärmeschutzfreie Elektroinstallation Nach DIN 4108 ist es erforderlich, um die Forderungen der geltenden Regelwerke zu erfüllen. Zusätzlich zum energietechnischen Gesichtspunkt hat die hermetische Gebäudemantel eine bedeutende schützende Funktion für die Bausubstanz: Erreicht Warmluft kältere Flächen innerhalb der Struktur, kommt es zur Kondensation. Im Leichtbau oder Hohlwandbau sind es oft Dampfsperrfolien oder OSB-Platten, die die hermetische Lage zur Raumluft an Wänden oder Decken ausbilden.

Es muss vor allem darauf geachtet werden, dass nur für diesen Zweck bestimmte Kabel- oder Leitungseinführungen mit angemessener Halterung nach DIN 60670-1 eingesetzt werden, da sonst Zugspannungen bei der Montage, z.B. aus Schaltern oder Steckdosen, zu Undichtigkeiten führen können. Bei massiver Bauweise stellt der Gips auf der Innenseite der Wand das hermetische Niveau dar. Hermetische und wärmeschutzfreie Elektroinstallation.

Im Falle einer späteren Innenisolierung kann es aufgrund des Platzbedarfes für Schalter und Dosen notwendig sein, die Anlage in das bestehende Mauerwerk zu leiten. Neben der Luftdichtigkeit und der Freiheit von Wärmebrücken ist hier auch die Feuchtigkeitsregulierung zu beachten. Für die Luftdichtigkeit sind hier die luftdichten Elektro-Installationsprodukte für die Hohlwand- oder UP-Montage die einzige gute Lösung.

Für eine luft- und wärmebrückendichte elektrische Anlage sind die Planungs- und Ausführungsvorschriften in der Norm 18015-5 festgelegt. KAISER hat für die Montage durch, in oder auf der luftdichten Schicht die passenden LÖsungen für die Hohlwand- und UP-Montage sowie für die Montage mit anschließender Innenisolierung. ECON®-Technologie. Luftdichter Einbau in Hohlwände und Mauern.

Mit der werkzeuglosen Kabel- und Leitungseinführung wird der Installationsaufwand deutlich vereinfacht und reduziert und ist ein ökonomischer Vorteil für die ECON®-Technologie. ECON® -Technologie sind hermetisch dicht und verhindern ungewollte Wärmeverluste durch Lüftung. ECON® trägt damit wesentlich dazu bei, die Vorgaben der EU-Energieeffizienzrichtlinie und deren Umsetzung in innerstaatliches Recht, wie zum Beispiel die Energiesparverordnung (EnEV), zu erfüllen.

Bei KAISER ist die garantierte Luftdichtigkeit und Benutzerfreundlichkeit der ECON®-Technologie ein Maßstab für die von KAISER entwickelte innovative Gebäudetechnik. Diese Technologie findet sich in diversen KAISER-Hohlwand- und Unterputzkasten, Einbaudosen für Wärmedämmverbundsysteme und Einbaudosen für die hermetische Elektroinstallation in der Isolierebene wieder. Montage ohne Kältebrücken. Sicherer Einbau des Gerätes in oder auf die Außenwandisolierung. Es ist vor allem abhängig von der Kontinuität der Isolierung und der Vermeidbarkeit von Kältebrücken.

Kältebrücken können neben hohen Verlusten auch Schäden an Gebäuden durch Schwitzwasser oder gar schädliche Schimmelpilze verursachen. Das KAISER-Produkt wurde eigens für WDVS und andere am Markt erhältliche Standardsysteme aufbereitet. Thermografische Bilder können sehr rasch die Kältebrücken an vorhandenen Außenfassaden erkennbar machen. Das obige thermografische Außenaufnahmen zeigen eine gute Isolierung bei einer wärmebrückenfreien Außenaufstellung.

Kältebrücken sind Schwächen in der Gebäudemantel. Mit zunehmender Stärke der Wärmeisolierung der Komponenten sind die Kältebrücken umso wichtiger. Sie ist 2002 in Deutschland in Betrieb gegangen und hat die bisherige Wärmedämmverordnung (WSchV) und die Heizsystemverordnung (HeizAnlV) ersetzt. Für Neu- und Altbauten legt die Energieeinsparverordnung Mindestanforderungen in Bezug auf den Dämmstandard und die Güte der Systemtechnik fest.

Die Energiesparverordnung und die Normensammlung nach der Norm EN 4108 verlangen eine dauerhafte Luftdichtigkeit der Gebäudemantelung, um Wärmeverluste sowie den Durchfluss und die Übertragung von Raumluftfeuchtigkeit zu vermeid. Die Planungs- und Ausführungsvorschriften für luft- und wärmebrückendichte Elektroinstallationen sind in der Norm 18015-5 festgelegt. Für die Bewertung der Luftdichtigkeit eines Bauwerks wird oft das Wirkdruckverfahren (z.B. Blower-Door-Methode) angewendet.

Bei der Montage von Verlängerungen in oder an der Außenfassade sind Kältebrücken zu unterlassen. Zur Sicherstellung der Luftdichtigkeit werden die luftdichten Elektroinstallations-Produkte nach DIN 4108-2 einer Druckdifferenzprüfung unterworfen. Dabei wird der Leitungs- oder Rohreinlass wie vorgesehen verwendet. Im Falle einer nachfolgenden Innenisolierung wird neben der Luftdichtigkeit auch die Umluft miteinbezogen. Bei Elektroinstallationsprodukten, die für die Montage in oder an der Außenfassade vorgesehen sind, werden wärmebrückentechnische Berechnungen durchgeführt, die nachweisbar die Freiheit von Kältebrücken gewährleisten.

Die luftdichten und wärmebrückenfreien Elektro-Installationsprodukte von KAISER sind gründlich getestet und erfüllen erwiesenermaßen die Forderungen der Norm VII. und III. der Norm 18015-5 für luft- und wärmebrückendichte elektrische Installationen. Hermetische Hohlwandinstallation mit ECON®-Technologie. ECON® -Technologie sind hermetisch dicht und verhindern ungewollte Wärmeverluste durch Lüftung. ECON® trägt damit wesentlich zur Einhaltung der Vorgaben der EU-Energieeffizienzrichtlinie sowie der entsprechenden landesspezifischen Implementierungen wie der Energiesparverordnung (EnEV) bei.

Darüber hinaus können ECON®-Produkte von KAISER für die Montage unter Reinraum- und hygienischen Bedingungen verwendet werden, bei denen ein ungesteuerter Luftaustausch und Bakterienaustausch zu vermeiden ist. Im Rahmen umfangreicher Blower-Door-Tests wurde die Luftdichtigkeit der Hohlraumwanddosen von einem unabhängigen Labor mit ECON®-Technologie geprüft und nachweisbar. Neue Marke: Die Produktefamilien der Hohlraum-Wanddosen für die Standard-Elektroinstallation und die hermetische Elektroinstallation sind nun vereint.

Der neue, kräftige Farbstich hebt sie klar hervor und zeigt auf den ersten Blick, dass in die Wände eine Markenqualitätsbox nach dem neusten Installationsnorm eingesetzt wird. Denn die neue Generation der Hohlraum-Wanddosen ist auch ein technischer Pionier, so dass die Elektroinstallation jetzt noch flotter und unkomplizierter wird. Das O-Sortiment der ECON®-Hohlwanddosen für die hermetische Elektroinstallation verfügt über neuartige Öffnungsstreifen.

Damit lässt sich die Rohrmembran werkzeuglos und definiert öffnen und garantiert eine permanente Luftdichtigkeit nach dem Einsetzen des Rohres um bis zu 90°. Luftdichtes Bauraum für LED-Einbauleuchten ist das Einbauraumgehäuse für den wasserdichten Einsatz von starren und schwenkbaren LED-Einbauleuchten in verschiedenen Deckensystemen. Aufgrund der absolut hermetischen Ausführung können weder Stäube noch Verschmutzungen von der abgehängten Decke in den Kühlkörper gelangen und dessen Funktionalität einschränken.

Luftdurchlässige Einbauinstallation mit ECON®-Technologie. Sie eignet sich besonders für den Einbau in Mauerwerkswände, bei denen der innenliegende Putz die raumseitige Dichtung ausbildet. Bei der Verwendung von Steckstellen und Schaltsteckdosen stellen sie sicher, dass zwischen den Hohlräumen im Mauerwerk und dem Innenraum der Wohnung keine Luftströmungen aufkommen. Die Anlage ist damit luftdicht.

Auch für die Wandmontage, z.B. zur festen Fixierung von Beleuchtungskörpern an der isolierten Unterdecke, ist der Teleskopgeräteträger bestens aufbereitet. Ermöglicht die Installation verschiedener Anbauteile, wie z.B. Aussenleuchten, Bewegungsdetektoren an der isolierten Fassaden. Beide Gerätetragegurte sind fest mit dem Untergrund verbunden, so dass die Belastungen der Anbauteile permanent abgefangen werden können.

Mit einer einfachen und schnellen Montage mit dem im Lieferprogramm befindlichen Schraubendübel wird der Tragbalken auf vielen Substraten permanent und fest fixiert. Mit einer einfachen und schnellen Montage mit dem im Lieferprogramm befindlichen Schraubendübel wird der Tragbalken auf vielen Substraten permanent und fest fixiert. Bei LED-Einbauleuchten und Geräteeinbau in isolierten Deckensystemen ist die ideale Kombination für den Einbau von LED-Leuchten und Geräteeinbau in Außenhimmel mit Wärmedämm-Verbundsystem (ETICS).

Sie ermöglicht die wärmeschutzfreie und zuverlässige Montage von steifen und drehbaren LED-Einbauleuchten in isolierten Zwischendecken. Kältebrücken werden durch das eingebaute Isolierelement sicher unterdrückt. Optimal für die zuverlässige Wandmontage von Vorrichtungen wie z.B. Beleuchtungskörpern, Fotoapparaten, Bewegungsmeldern, Postfächern und vielen anderen Anlagen, die an bereits fertigen Wärmedämm-Verbundsystemen befestigt werden sollen.

Sichere Verankerung ohne Kältebrücke ermöglichen den nachträglichen Einbau von Einbauelementen wie z. B. Dosen und Schalter in organische Wärmedämmverbundsysteme (ETICS). Schneller, sicherer und wärmebrückenfreier Betrieb. Durch die ECON®-Technologie mit der werkzeugfreien und hermetisch abgeschlossenen Einbringung wird vermieden, dass bei direkten Kanälen Kaltzüge in das Ziegelmauerwerk gelangen. Nachdem die Kanne in das WDVS eingepresst wurde, wird sie mit dem KAISER-Einstellwerkzeug befestigt.

Freier Raum für Planen, Montieren und Wohnen, bis zu 250 mbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema