Kleidungsstil 90er

Bekleidungsstil 90er Jahre

Suchen Sie ein Outfit für eine 90er Jahre Party oder sind Sie nur ein wenig nostalgisch? 90er Jahre Mode 90er Jahre Trends aus Musik und Mode. Moden von der Vergangenheit bis zur Gegenwart - die unterschiedlichen Stilrichtungen der vergangenen Dekaden

Der Bereich Fashion hat eine große Weiterentwicklung erfahren. Jede Dekade hat ihren eigenen Stil, der von kulturellen Ereignissen, sozialen Gegebenheiten und den Haltungen der Menschen bestimmt wird. Die Modebranche ist ein Begriff aus der Zeit, in der wir leben, und so hat jedes Jahrzehntel seinen eigenen unmissverständlichen Charakter. Das Modische der 50-er Jahre war definitiv eine Sache: feminin.

Enge Kleidungsstücke mit üppigem Ausschnitt, Petticoat oder Bleistiftrock prägen das damalige Stadtgefüge und das Mieder gehören ebenfalls zum Tagesablauf. Die Hosen wurden kaum wahrgenommen und die Menschen kleideten sich in erster Linie als Galionsfigur des neuen Wohlstands und orientierten sich daher am Aussehen einer großen Dame.

Schlanke Umrisse, große Stiefel und farbkorrigierte Details sorgten für einen distinguierten und stilvollen Auftritt. Unglücklicherweise leidet der Modekomfort unter den eingeengten Wespentaillen und erfährt aufgrund der gesellschaftlichen Gepflogenheiten der Zeit wenig Selbstständigkeit. Im Unterschied zu den 50er Jahren war es in diesem Jahrzehntel das Ziel, so wenig Brüste und Taillen wie möglich zu haben.

Die Jungenoptik überzeugte die junge Altersgeneration und brachten neue grelle Farbtöne in den Schrank. Grafikdrucke und Wildfarbenkombinationen waren auch in der Zeit ein deutliches Zeichen für die Zeit. Ein neues jugendliches Zeitalter hat angefangen und so ist die Umgangsformen in einen revolutiven Stil übergegangen. Bekleidung sollte eher unkonventionell sein und eine von der Politik vertretene Haltung reflektieren, so dass Femininität und Elite einer gegenteiligen, jungenhaften Art und Weise Platz machen mussten, um provokativ zu sein und die angestrebte Beachtung zu gewinnen.

Die geradlinigen Schnittformen und Umrisse haben der Modewelt jedoch eine größere Bequemlichkeit verliehen. In den 70ern war das Dekade der Blumenkraftbewegung. Auch die Zeit der Hippie-Kultur spiegelt sich in der Zeit wider und führte neben dem Peace-Schild auch Blumenstickereien, Weitwinkelhosen und Kleidungsstücke im Häkellook mit sich.

Kleidungsstücke und Röcke verlängerten sich wieder und orientieren sich am Inder- und Ausdauerlook. In kürzester Zeit wurde sie zu einer Form der Selbsteinschätzung und wurde als Lebensstil einer ganzen Familie angesehen. Ein Lebensstil der Hippies der 70er Jahre, der für einen Lebensstil der Freiheit und Unbegrenztheit steht und damit einer der innovativsten Kleidungsstile aller Zeiten ist. Die großzügigen Hemden und Blumenverzierungen verliehen dem Outfit immer einen femininen und romantischen Touch, auch wenn ausgestellte Hosen und Stiefeletten bequem und sympathisch zugleich waren.

Das restliche Styling war ebenso wüst wie die damals verwendeten Kleider. Hell leuchtender Schlagschatten und stürmisches Frisieren rundeten den Auftritt ab. In den 80ern gab es ein Jahrzehntel lang bequeme und bequeme Bekleidung. Breite Pullover, Leggings und große Turnschuhe gaben den speziellen Tragekomfort der Bekleidung dieser Zeit. Weil aber auch Pullover und Co-Shirts bauchnofrei getragen werden konnten, wurde durch die damit einhergehende Bewegungsfreiheit eine feminine Linienführung in den Gesamtbildungs.

Immer mehr wurde die Modewelt zum Aushängeschild der eigenen Person, so dass die Einzigartigkeit im Mittelpunkt steht. Schon in den 90er Jahren hatte die Popmusik einen großen Einfluß auf die damals gültige Modewelt. Der Techno- und HipHop-Bereich mit seinen breiten Hosenträgern und Podestsohlen bestimmte das Bild der Jugendlichen dieser Zeit und die Optik wurde immer aufschlussreicher.

In den 90er Jahren war die Modewelt sehr experimentell und versuchte neue, ungewöhnliche Wege. Grosse Sneakers und breite Schlabberhosen sind komfortabel und geben einen tollen Blick, aber sie bieten keinen Raum für ein eleganteres Kleid. Aber auch die Feminität leidet unter der Opulenz der Bekleidung, aber das war die Herausforderung des Blicks.

Jahrhunderts wurde eingeleitet und getöntes Sonnenlicht, angesagte Pants und Röhrenoberteile schufen den speziellen Sound der Modewelt der 2000er Jahre. Bekleidung in futuristischen schwarzfarbenen oder metallicfarbenen Geweben war neben dem all over look der Jeanshose ein weit verbreitetes Thema und war sogar auf dem rotem Boden zu finden. Doch auch Capri- oder 3/4-Hosen erfreuen sich großer Popularität und zählen zu den charakteristischen Eigenschaften der damals herrschenden Modewelt.

Schon in diesem Jahrhundert war Kleidung alles andere als vornehm. Andererseits waren Komfort, Eigenständigkeit und Modeprovokation gleichermassen vorhanden. Aber auch die damals verwendeten Accesoires und Make-ups waren sehr provokant und betonten den auffallenden Blick. Obwohl viele Tendenzen wieder in unsere Garderobe einfließen, besticht die heutige Modewelt durch klare Formen, dezente Farbgebung und edle Details.

Eine Mischung aus sportlicher und klassischer Kleidung schafft einen modischen und stilvollen Auftritt, der für jede Situation passend ist. In der aktuellen Modewelt gibt es eine Eleganz, die über die der vergangenen Dekaden hinausgeht. Der überdimensionale Stil ist zwar immer noch beliebt und schafft ein komfortables Design, aber die femininen Konturen verschwimmen.

Dazu muss sich die heutige Modewelt nicht gegen soziale Gepflogenheiten wehren und hat ein hohes Maß an Selbstständigkeit. Die Modewelt verändert sich stetig. Mit Hilfe unserer Stilisten, die über die unterschiedlichen Modedekaden Bescheid wissen, können Sie ein Kleidungsstück in Ihrem Lieblingskleidungsstil aussuchen. Er stellt sich dann für Sie einen persönlichen Auftritt zusammen und schickt ihn Ihnen komfortabel nach Deutschland.

Mehr zum Thema